«

»

Sep 30

Was die Wunderpflanze Aloe Vera mit deinem Körper macht und warum die Ägypter sie die Pflanze der Unsterblichkeit nannten

Die Wunderpflanze Aloe Vera ist ein natürliches Mittel bei Krebs, hohem Cholesterinspiegel, Diabetes, Entzündung, Reizdarmsyndrom und vielen anderen Krankheiten und Beschwerden

alve

Für die Ägypter war sie bekannt als die Pflanze der Unsterblichkeit, für die Indianer als die Wand/derZauberstab zum Himmel; Aloe Vera bietet eine große Zahl an bemerkenswerten Heilkräften – manche, die du schon kennst. Vielleicht hast du deine eigene Aloe Vera Pflanze zu Hause für Notfälle wie Kratzer, Schnitte oder Verbrennungen. Doch wusstest du, dass Aloe Vera nicht nur für diese Bereiche gute Dienste leistet, sondern besonders förderlich für dein Körper ist, wenn du sie innerlich anwendest?

Aloe Vera beinhaltet über 200 biologische Aktive, natürlich vorkommende Bestandteile, welche Polysaccharide (Mehrfachzucker), Vitamine, Enzyme, Aminosäuren und Mineralien beinhaltet, welche die Nährstoffaufnahme fördert.

Nach einem Regen in der Wüste kann man förmlich zusehen, wie die Aloe Vera auf 130 Prozent ihrer normalen Größe anschwillt, weil sie Wasser aufnimmt. Während Dürreperioden schrumpft sie dann langsam auf die normale Größe zurück, während das überschüssige Wasser in ihrer Gel-Matrix verbraucht wird.

Das innere Gel hat medizinische Eigenschaften, die dich überraschen werden. Zunächst sei gesagt, dass die Aloe Vera sich selbst reparieren kann. Sie speichert nicht nur Wasser in einem riesigen inneren »Wassertank«, der leckt, wenn er aufgerissen oder angestochen wird, sondern ihr inneres Gel repariert auch jeden Schnitt oder Riss, indem es die Wunde automatisch schrumpfen lässt und wasserdicht versiegelt. Diese Gel-Matrix besteht aus Hunderten verschiedener sekundärer Pflanzenstoffe, die nicht nur Wasser speichern und Verletzungen reparieren, sondern bei Menschen auch eine beträchtliche medizinische Wirkung entfalten.

Die Inhaltsstoffe von Aloe-Vera-Gel:

  • Wasser
  • 20 Mineralstoffe

Aloe Vera hat eine Menge an Mineralien: Kalzium, Magnesium, Zink, Chrom, Selen, Eisen, Kalium, Kupfer und Mangan. Diese Mineralien arbeiten eng zusammen, um den Stoffwechsel anzutreiben.

  • 12 Vitamine

Eine Studie zeigte auf, dass Aloe Vera Vitamin B12 beinhaltet, dieses Vitamin ist bei der Produktion von Roten Blutkörperchen erforderlich. Das sind großartige Neuigkeiten speziell für Vegetarier und Veganer, denn sie bekommen oftmals nicht die erforderliche Menge an B12 durch ihre Ernährung. Bitte beachte, dass das nur ein Beispiel ist. Aloe ist nicht der einzige Vitamin B12 Lieferant. Andere Studien zeigten, dass Aloe die Bioverfügbarkeit von Vitamin B12 unterstützt, was bedeutet, dass der Körper besser in der Lage ist B12 aufzunehmen und es besser verwerten kann, was ein Defizit vorbeugen kann. Aloe Vera ist ebenso eine Quelle von Vitamin A, C, E, Folsäure, Cholin, B1, B2, B3 (Niacin) und B6.

  • 20 Aminosäuren

Aloe Vera enthält 20 von 22 essenziellen Aminosäuren, die der menschliche Körper braucht. Aloe enthält ebenso Salizylsäure, welche Entzündungen bekämpft sowie Bakterien.

  • 200 aktive pflanzliche Substanzen (sekundäre Pflanzenstoffe), darunter:

Triterpene (sekundäre Pflanzenstoffe, die den Blutzucker senken)

Glykonährstoffe und Glykoproteine

Polysaccharide, darunter:

Acemannan, Mannose-6-Phosphat, Polymannane

Phenolische Glykoside, darunter

Dihydrocumarin

  • Enzyme

Aloe Vera hat wertvolle Enzyme wie Amylase und Lipase, welche die Verdauung unterstützen, indem diese die Fett- und Zuckermoleküle zerteilen. Ein Molekül, speziell Bradykinase, hilft Entzündungen zu mildern.

Bezugnehmend auf „The Journal of Environmental Science and Health“, besitzt Aloe Vera antibakterielle, antivirale und antifungale Eigenschaften. Diese unterstützen das Immunsystem beim Reinigen des Körpers von Giften und Krankheitserregern. Aber das ist nicht alles, was Aloe Vera Saft/Gel bietet.

Von allen Heilpflanzen, die je untersucht wurden,  ist die Aloe Vera die beeindruckendste. (Dicht gefolgt von Knoblauch.)

Es gibt wirklich nichts, was dem medizinischen Potenzial der Aloe Vera gleichkäme. Und doch wissen die meisten nur über die örtliche Anwendung von Aloe-Vera-Gel Bescheid. Sie glauben, sie sei nur gut gegen Sonnenbrand. In Wirklichkeit ist die Aloe Vera bei äußerlicher und innerlicher Anwendung nützlich.

aloeegypt

Keine andere Pflanze der Welt bietet die erstaunliche Vielfalt heilender Eigenschaften wie die Aloe Vera. Sie liefert kräftige natürliche Medizin, die

  • das Wachstum von Tumoren stoppt,
  • erhöhte Cholesterinspiegel senkt,
  • “schmieriges Blut” reinigt und von »klebrigem Blut« befreit,
  • die Sauerstoffanreicherung des Blutes erhöht,
  • Entzündung und Schmerzen bei Arthritis lindert,
  • den Körper vor oxidativem Stress schützt,
  • Nierensteine verhindert
  • den Körper alkalisiert und dazu beiträgt, eine zu saure Ernährung auszugleichen,
  • Geschwüre, Reizdarmsyndrom, Morbus Crohn und andere Verdauungsstörungen heilt,
  • Bluthochdruck auf natürliche Weise senkt, indem sie die Ursachen, nicht die Symptome behandelt,
  • den Körper mit Mineralstoffen, Vitaminen, Enzymen und Glyconährstoffen versorgt,
  • die Heilung nach Verbrennungen und Verbrennung durch Bestrahlung beschleunigt,
  • Dutzende von Erste-Hilfe-Produkten wie Pflaster und Desinfektionsspray überflüssig macht,
  • Darmkrebs stoppt, den Darm heilt und den Verdauungstrakt schmiert,
  • Schluss macht mit Verstopfung,
  • bei Diabetikern den Blutzucker stabilisiert und die Triglyceride senkt,
  • Candida-Infektionen verhindert und heilt,
  • die Nieren vor einer Erkrankung schützt,
  • als natürliches »Sportgetränk« für das Elektrolytgleichgewicht fungiert und herkömmliche Sportgetränke überflüssig macht,
  • Herzkreislaufleistung und Ausdauer ankurbelt,
  • die Erholungszeit nach Verletzungen und körperlicher Erschöpfung verkürzt,
  • die Haut feucht hält und die Reparatur beschleunigt.

Andere Anwendungen für Aloe

Nicht nur, dass Aloe Vera eine hervorragende reinigende Wirkung auf den Körper hat, entfernt Aloe giftige Substanzen aus dem Magen, Nieren, Milz, Leber und aus dem Dickdarm. Aloe bietet auch eine wirksame Entlastung von einigen Beschwerden, wie Verdauungsbeschwerden, Bauchschmerzen, Magengeschwüre und Entzündungen im Darm. Es stärkt daneben den Verdauungsapparat und mildert Gelenkentzündungen und bietet eine gute Alternative bei Arthritis.

Eine Studie kam zu dem Ergebnis, dass Aloe Vera Saft als Mundspülung verwendet, effektiver Plaque beseitigt, als herkömmliche Mundspülungen. Das ist eine viel bessere Alternative, denn es ist natülich und nicht mit Chemkalien versetzt.

Aloe Vera als Gel heilt auch effektiv Mundgeschwüre (Krebsgeschwüre).

Aloe Vera kurbelt das Immunsystem an und zerstört Krebstumore

Wissenschaftliche Untersuchungen belegen kräftige immunmodulatorische und tumorhemmende Eigenschaften der Aloe-Vera-Polysaccharide. Das heißt, das Gel trägt dazu bei, das Immunsystem auf Trab zu bringen, während gleichzeitig Krebstumore zerstört werden. Eine Studie, die 1995 in der Zeitschrift International Immunopharmacology veröffentlicht wurde, ergab, dass Aloe-Vera-Polysaccharide die Tätigkeit der Makrophagen aktiviert, eingeschlossen die Bildung größerer Mengen von Stickoxid (das tumorhemmende Eigenschaften besitzt).

Jeder, der Krebs verhüten oder heilen möchte, sollte Aloe Vera ernsthaft als Teil des Therapieplans in Erwägung ziehen, um den Krebs für immer zu besiegen. Man sollte sich aber nicht allein auf Aloe Vera verlassen, zumal es in der Naturmedizin inzwischen Dutzende bekannter Krebsheilmethoden gibt. Mit einer Kombination aus richtigen Heilkräutern (wieKatzendorn), Superfoods (wie Spirulina), fortschrittlichen Therapien (wie intravenös verabreichtem Vitamin C), Sauerstofftherapie und anderen Verfahren erreicht man die besten Resultate, egal, welche Form von Krebs man bekämpft. Konsultiere einen Naturheilkundigen, wenn du mehr darüber wissen möchtest.

Aloe Vera stoppt Entzündungen

Die örtliche Anwendung von Aloe Vera ist ein probates Mittel zur Linderung von Entzündungen der Gelenke und Gelenkschmerzen bei Arthritis. Aber Aloe kann auch innerlich angewendet werden und mindert von innen heraus entzündliche Prozesse im ganzen Körper. Wer zwei Wochen lang Aloe-Vera-Saft trinkt, bemerkt in der Regel eine deutliche Minderung der Entzündungssymptome. Eine Liste von Studien und Referenzen findest du hier.

Aloe Vera erhält die Haut gesund

Aloe gehört zu den meist verwendeten Inhaltsstoffen hochwertiger Hautpflegeprodukte. Und das nicht ohne Grund: Es ist eine wunderbare Medizin für die Haut! Aloe beruhigt die Haut, schenkt ihr Feuchtigkeit, nährt sie und beschleunigt die Regeneration neuen Hautgewebes. (Tatsächlich wirkt das Gel aus dem Blatt der Aloe Vera, direkt auf das Gesicht aufgetragen, besser als selbst die teuerste Augen- oder Gesichtscreme.) Die meisten kennen Aloe Vera nur für die äußerliche Anwendung, aber sie ist auch bei innerlicher Anwendung gut für eine gesunde Haut. Trink mehr Aloe und deine Haut wird strahlen! Eine Liste von Studien und Referenzen findest du hier.

Bei Diabetikern stabilisiert Aloe Vera den Blutzucker

Diabetespatienten, die Aloe Vera drei Monate lang einnehmen, berichten von einer deutlichen Senkung des Nüchternblutzuckers. Außerdem sinken die Cholesterinwerte und auch das Gesamtcholesterin. Zahlreiche Studien belegen die antidiabetischen Eigenschaften von Aloe Vera.

Außerdem werden Diabetiker wahrscheinlich von der positiven Wirkung der Aloe auf das Blut profitieren. Denn Aloe reinigt »schmieriges« Blut und stärkt die Durchblutung von Armen und Beinen. Diabetiker, die an einer peripheren Neuropathie leiden (die mit Taubheitsgefühl an Händen und Füßen einhergeht) werden mit Sicherheit durch Aloe-Vera-Ergänzungsmittel eine Besserung verspüren.

Aloe Vera senkt Cholesterin und Triglyceride

Bei innerlicher Anwendung verbessert Aloe-Vera-Gel die Qualität des Blutes und hilft, dessen chemische Zusammensetzung so auszugleichen, dass Cholesterin und Gesamt-Triglyceride (bei zu hohen Werten) zurückgehen. Wenn man bedenkt, dass Blaubeeren ebenfalls ein kräftiges cholesterinsenkendes Mittel sind, dann verstehen man, warum das Präparat Good Cause WellnessAloe Vera + Blueberry so eine kluge Idee ist: Beide Inhaltsstoffe senken den Cholesterinwert! Außerdem ist es viel sicherer als die Statine, die extreme Nebenwirkungen haben und dem Körper Nährstoffe, wie CoQ10 entziehen.

Aloe Vera lindert Gelenk- und Muskelschmerzen

Diese Wirkung hängt unmittelbar mit dem Entzündungsfaktor zusammen. Aloe wirkt bei innerlicher und äußerlicher Anwendung. Wenn man sich natürlich weiterhin mit entzündungsfördernden Lebensmitteln ernährt (rotes Fleisch, Milch, Zucker, weißes Mehl, Frittiertes, usw.), dann wird man mit Aloe allein die Entzündung niemals los. Aber Aloe kann helfen, die Schmerzen zu lindern, während man sich auf einen gesünderen Lebensstil umstellt, der ein für alle Mal Schluss macht mit Entzündungen.

Aloe Vera verstärkt die antioxidative Wirkung von Vitaminen

Eine besonders interessante Wirkung der Aloe: Sie verstärkt die Wirkung der Vitamine C und E und anderer Antioxidantien. Sie potenziert die Antioxidantien, möglicherweise über den Weg der Verbesserung der Qualität des Blutes, so dass es Sauerstoff und Nährstoffe besser zu den Zellen transportieren kann. 

Aloe Vera enthält eine moderne biochemische Technologie, die zu beherrschen die Pharmaunternehmen nur hoffen können. Es ist eine Technologie der Natur, und sie ist zu 100 Prozent kompatibel mit dem menschlichen Körper. Wer diese Technologie an sich selbst erfahren möchte, braucht nur Aloe-Vera-Gel zu essen!

Aloe Vera kuriert Magengeschwüre, Reizdarmsyndrom, Morbus Crohn und Zöliakie

Die Polysaccharide in der Aloe-Vera-Pflanze wirken heilend bei vielen Verdauungsstörungen. Das Internet ist eine reine Schatzkammer von Information und Berichten darüber, dass Aloe Vera Reizdarmsyndrom, Magengeschwüre, Morbus Crohn und andere Verdauungsstörungen kuriert. Es ist eine der bekanntesten Anwendungen des Aloe-Vera-Gels.

Natürlich ist die Einnahme von Aloe kein Wunderheilmittel. Die Krankheit verschwindet nicht, wenn du nur ein einziges Glas Aloe Vera trinkst. Aloe muss regelmäßig angewendet werden. Die meisten Betroffenen berichten je nach Erkrankung über positive Ergebnisse nach drei bis 30 Tagen.

Aloe Vera enthält Acemannan, einen natürlichen Immunverstärker

Zurzeit wird untersucht, inwieweit Acemannan, ein nur in der Aloe Vera vorkommender sekundärer Pflanzenstoff, krebshemmend wirken kann. In einer Studie wurde Probanden, die wegen Krebs bestrahlt wurden, als zusätzliche Therapie Acemannan gegeben. Die Tumore bildeten sich bei der behandelten Gruppe nicht nur schneller zurück, sondern die Probanden lebten nach der Behandlung auch deutlich länger. Eine (englischsprachige) Zusammenfassung der Studie findest du hier.

Google Scholar liefert Hunderte von Links zu Untersuchungen über die krebshemmende Wirkung von Acemannan. Du wirst sehen, dass das Acemannan aus Aloe Vera die Zerstörung von Krebstumoren beschleunigt, die Überlebenszeit erhöht und die Erholung nach einer toxischen Krebsbehandlung unterstützt. Hier ist eine Studie, die demonstriert, dass Acemannan die Zellen zur vermehrten Bildung von Stickoxid (NO) anregt, einer krebshemmenden Substanz, die mit dem Schrumpfen von Krebstumoren in Verbindung gebracht wird. Im Wesentlichen gilt: Je mehr Stickoxid man (bis zu einem gewissen Grad) bildet, desto weniger wird man an Krebs erkranken, und Acemannan steigert die Bildung von Stickoxid. 

Wirf deinen toxischen Erste-Hilfe-Kasten weg: Aloe macht ihn überflüssig

Aloe Vera wirkt antibakteriell, antiviral und antimykotisch. Das wissen nicht nur Naturheilkundige auf der ganzen Welt, sondern das weiß jeder, der seinen gesunden Menschenverstand besitzt. Wenn Aloe-Vera-Gel nicht antibakteriell wirken würde, dann würde die Aloe-Vera-Pflanze bei jeder kleinen Kerbe oder jedem Schnitt sofort von Bakterien aufgefressen. Die Aloe Vera muss antibakteriell wirken, wenn sie in der Wildnis überleben will! Andernfalls würde das feuchte, nährstoffreiche Gel den Bakterien eine perfekte Brutstätte bieten.

Mit Aloe Vera brauchst du keinen Erste-Hilfe-Kasten mehr

All das toxische Erste-Hilfe-Zeugs (antibakterielle Sprays, Lotionen, Pflaster usw.) kannst du wegwerfen und stattdessen Aloe Vera anwenden. Man kann kleine Stückchen Aloe-Vera-Gel in Wunden gebe, die dann sofort heilen, ohne Narben zu hinterlassen. Während die Aloe Vera trocknet, zieht sie das Gewebe zusammen, schließt die Wunde und hält sie frei von Bakterien. Außerdem nährt sie das Wundengewebe selbst. Sie lässt sich auch perfekt bei Tieren anwenden.

Allerdings kann man nicht behaupten, Aloe Vera sei ein Ersatz für die Notaufnahme. Wenn man sich bei einem Arbeitsunfall einen Finger abschneiden, kann man ihn nicht einfach mit Aloe-Vera-Gel wieder ankleben. Oder wenn man sich eine Schnittwunde am Bein zuzieht, dann wird sie wahrscheinlich immer noch genäht werden müssen, aber bevor man die Notaufnahme aufsucht, kann Aloe-Vera-Gel die Wunde schützen und eine schnellere Heilung einleiten.

Wenn man Aloe dabei hat, braucht man fast nichts anderes. Sie hilft bei Schnitten, Kratzern, Verbrennungen, Bisswunden, Insektenstichen, kleinen Stichwunden, Verstauchungen, Sonnenbrand und sogar bei Quetschungen. Außerdem kann man das wasserhaltige Gel essen, wenn man großen Durst hat. Aloe Vera macht eine ganze milliardenschwere Industrie für Erste-Hilfe-Produkte und synthetische Hautpflegeprodukte überflüssig. 

Aloe Vera macht Schluss mit Sodbrennen

Säurereflux ist eigentlich keine Krankheit. Die Pharmaunternehmen nennen sie einfach nur so, um alle Welt davon zu überzeugen, dass sie Medikamente einnehmen müssen, um die Symptome zu lindern. Aber wahrscheinlich braucht man in Wirklichkeit nur Aloe Vera. Trinke regelmäßig Aloe-Vera-Gel und das Sodbrennen verschwindet normalerweise nach ein paar Tagen. Natürlich würde es auch helfen, wenn man aufhören würde, Frittiertes und Fertiggerichte zu essen.

Aloe Vera kuriert Zahnfleischerkrankungen

Du möchtest ein simples, aber wirksames Mittel gegen Zahnfleischerkrankungen? Ganz einfach: Stäube vor dem Bürsten etwas Aloe-Vera-Pulver auf deine Zahnbürste. Das Aloe-Vera-Pulver heilt das Zahnfleisch und befreit von Zahnfleischerkrankungen.

Auch wenn du sie nur trinkst, trägt die Aloe zur Heilung des Zahnfleisches bei: Bewege die Flüssigkeit vor dem Herunterschlucken ein paar Mal im Mund hin und her. Du badest das Zahnfleisch im heilenden Aloe-Gel, die Heilung wird schon bald einsetzen. Selbst schwere Zahnfleischerkrankungen können mit Aloe-Vera-Gel in wenigen Wochen geheilt werden. (Übrigens mangelt es den meisten Menschen, die an einer Zahnfleischerkrankung leiden, an Vitamin C, wenn man also zusätzlich zur Behandlung mit Aloe-Vera-Gel natürliches Vitamin C einnimmt, werden sich noch schneller Resultate zeigen!)

Weniger Schlaganfälle und Herzinfarkte

Die Verbesserung der Qualität des Blutes kann Herzinfarkte und Schlaganfälle deutlich reduzieren. Aloe Vera zu essen wirkt wie ein natürlicher gerinnungshemmender Zusatz zum Blut. Es verhindert, dass die Blutkörperchen verklumpen, und gerade das ist teilweise die Ursache für einen Schlaganfall.

Bei den meisten Menschen verklumpen die Blutkörperchen, weil sie sich mit einer ungesunden Kost aus Frittiertem, Milchprodukten, gesättigten tierischen Fetten, gehärteten Ölen und Ähnlichem ernähren. Diese massiven Klumpen aus Blutkörperchen verlangsamen den Blutfluss und können schließlich die Kapillaren des Kreislaufsystems verstopfen, so dass Nährstoffe und Sauerstoff nicht mehr in Gewebe- und Gehirnzellen gelangen können. Aloe Vera sorgt dafür, dass klebriges Blut »entklebt« wird, so dass es fließt wie es sollte – ein Blutkörperchen nach dem anderen –, so dass Sauerstoff und Nährstoffe auch in die letzte Zelle eines Organs des Körpers gelangen.

Dass die Aloe Vera »schmieriges Blut« rückgängig machen kann und es gleichzeitig möglich macht, dass das Blut mehr Sauerstoff transportiert, bedeutet, dass sie wohl auch Herzinfarkte und Schlaganfälle reduziert. Sie senkt auch hohen Blutdruck. Der Blutdruck ist zum Teil deshalb bei manchen Menschen so hoch, weil ihr Blut sich in eine dicke Flüssigkeit verwandelt hat, die fließt wie Melasse. Schon einfache Physik sagt: Je dicker eine Flüssigkeit ist, desto mehr Druck brauchen man, um sie durch ein System zu pumpen. Dadurch, dass die Viskosität verringert und das Blut flüssiger gemacht wird, sinkt automatisch der Blutdruck.

Der Verzehr von Aloe-Vera-Gel bietet noch weitere Vorteile, wie verbesserten Blutfluss zum Gehirn, was möglicherweise das Fortschreiten einer Alzheimer-Erkrankung bremsen könnte, besseres Lernen, besseres Gedächtnis und bessere kognitive Leistungen. All das muss noch in Studien bewiesen werden, aber dass es solche Studien bisher nicht gibt, heißt nicht, dass die Aloe diese positiven Wirkungen bei denen, die sie einnehmen, nicht entfalten würden. Da mit einer Studie über Aloe Vera kein Geld verdient wird, hinkt die Wissenschaft der Realität um Jahrzehnte hinterher. Die heilenden Eigenschaften von Heilkräutern sind zumeist nicht untersucht, weil keine Gewinne winken, die ein Motiv dafür wären, Studien zu finanzieren.

Erwarte also nicht, dass sich Wissenschaftler auf die Chance stürzen, zu »beweisen«, dass Aloe Vera die genannte gesunde Wirkung entfaltet. Iss sie einfach selbst und beobachte selbst, wie gut sie dir tut. Du kannst dabei nur gewinnen, egal, ob eine Zeitschrift Statistiken über den Nutzen veröffentlicht hat oder nicht.

Rezept für einen Aloe-Vera-Wundersmoothie:

• 1 großes Stück frisches, rohes Aloe-Vera-Gel (ersatzweise bei Niedrigtemperatur getrocknetes Aloe-Gel-Pulver)

• 2 Tassen frische Beeren (Erdbeeren, Himbeeren, Blaubeeren oder eine Mischung)

• 1 Liter ungesüßte Mandelmilch (oder eine andere pflanzliche Milch, die du bevorzugst)

Zubereitung: Bis auf das Wasser und das Aloe-Vera-Gel alle Zutaten vermischen. Mixen, bis ein sämiges Getränk entsteht. Zum Schluss Aloe Vera und Wasser zufügen, anschließend höchstens zehn Sekunden lang mixen. Die Konsistenz sollte wie bei einem Milchshake sein.

Hinweis: Frische Aloe Vera ist praktisch geschmacklos. Andere Formen der Aloe schmecken leicht bitter. Empfehlenswert ist es, frische, rohe Aloe Vera zu verwenden. Nichts ist besser als die lebende, unbehandelte Pflanze; die hier erwähnte, bei Niedrigtemperatur getrocknete Aloe Vera, ist die nächstbeste Wahl.

Hinweise für die Verwendung von Aloe Vera:

Wenn du noch nie Aloe gegessen hast, solltest du auf jeden Fall zunächst eine kleine Portion nehmen.

Wenn du größere Mengen Aloe Vera gegessen hast, wirst du nach einigen Tage eine Veränderung in der Verdauung spüren. Bei Verstopfung, wird es wahrscheinlich durch Aloe weniger schlimm, der Stuhlgang wird erleichtert. Magenschmerzen oder Bauchschmerzen werden sich wahrscheinlich bessern oder ganz verschwinden.

Eine Saftdiät aus rohen Gemüse- und Fruchtsäften kombiniert mit Aloe-Vera-Gel ist ein richtiges Wundermittel gegen Darmkrebs im Frühstadium. Es ist ein Rezept für eine kräftige Reinigung.

Wie kann ich Aloe Vera anwenden?

Aloe kann direkt von der Pflanze genommen werden, aber es ist einfacher und wohlschmeckender, sie als Saft einzunehmen. Du findest ihn in den meisten Bioläden/Reformhäusern. Ebenso kannst du die Blätter bei manchen Gemüseläden erwerben oder ernte sie selbst und stelle selbst einen Saft daraus her.

Du kannst den Saft mit anderen Säften oder Smoothies mixen oder trinke ihn pur. Gehe sicher, dass du reinen Aloe Vera Saft oder Gel kaufst, welcher entweder vom ganzen Blatt stammt oder vom Inneren. Der Saft hat einen leicht bitterlichen Geschmack, deshalb kannst du ihn mit anderen Zutaten vermischen. Auf der Flasche sind genaue Dosierungsanleitungen, es ist jedoch ratsam, sich bei einem Gesundheitsexperten zu informieren oder du suchst selbst nach einer individuellen Dosierung.

Mixen oder nicht mixen?

Ob du nun rohes Aloe-Vera-Gel oder getrocknetes Pulver verwendest, mixe auf jeden Fall zuerst alle anderen Zutaten und füge die Aloe Vera erst ganz zum Schluss hinzu. Versuche, so kurz wie möglich zu mixen.

 


Quellen:

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3729540/ http://www.healthylifetricks.com/what-aloe-vera-does-in-your-body-why-egyptians-called-it-the-plant-of-immortality/ http://www.naturalnews.com/021858_aloe_vera_gel.html

Übersetzung: Andrea Deelaia

Drucken

Kommentare

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://bewusst-vegan-froh.de/was-aloe-vera-in-deinem-koerper-macht-warum-aegypter-sie-die-pflanze-der-unsterblichkeit-nannten/

4 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Sven Niemeyer

    Hallo,
    Klasse Artikel.
    Demnächst kann man ueber mich reinen Bio Aloe Vera Saft mit Agarve, Honig und Acai beziehen.
    Oder aber ein ganzen Frischblatt um es selber zu zerlegen.
    Es wird ebenfalls ein Kochbuch mitüber 50 leckeren Rezepten zu kaufen geben rund um das Thema Aloe Vera.

  2. Sabine

    kann man die pflanze direkt verwenden? blatt nehmen und wie auch immer gleich verwenden?

    1. Theo Beitter

      Hallo Sabine,
      ja Sie können das Aloevera- Frischblatt direkt verwenden.
      Schneiden Sie den grünen Blattschutz ab wie wenn Sie einen Fisch filitieren würden.. Dann können Sie das
      Blattgel verwenden.

  3. Theo Beitter

    Hallo danke für diesen super Beitrag.
    Auch bei mir ist der Aloervera Saft mit Agarve, Honige und Acai zu beziehen
    ebenso das das Aloevera Frischplatt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Abonniere Jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte regelmäßig interessante Beiträge und Tipps per E-Mail.