«

»

Mrz 10

Das passiert, wenn du jeden Morgen warmes Kurkuma-Wasser trinkst

Du hast wahrscheinlich bereits davon gehört, dass Kurkuma, wegen seinem unglaublichen Nährstoffgehalt und leistungsstarken entzündungshemmenden Anti-Aging und antioxidativen Eigenschaften, eines der gesündesten Gewürze in der Welt ist. Die meisten seiner Heilkräfte kommen aus seinem Wirkstoff – Curcumin. Mehr als 7.000 Studien haben mittlerweile seine zahlreichen Vorteile für unsere Gesundheit bewiesen. Also, wenn du täglich ein Glas Kurkuma Wasser trinkst, ist das eines der besten Dinge, die du für deine Gesundheit und Körper tun kannst.

Eine Frau aus Bristol, England hat dieses gesunde Getränk ein Jahr lang zu sich genommen, und in diesem Beitrag, teilen wir ihre Geschichte, indem wir dir erzählen, was sie während dieser Zeit alles erlebt hat.

Bild: thamkc / 123RF Lizenzfreie Bilder

Einige der gesundheitlichen Vorteile, die sie aus dem einen Jahr Kurkuma-Wasser-Trinken bekommen hat, sind alkalische pH-Werte ihres Körpers, Linderung der Arthritis Symptome und Verbesserung der Verdauung.

Aber lass uns erst erklären, wie man dieses Kurkuma Wasser herstellt:

Füge einen Teelöffel Kurkuma, einen halben Teelöffel Kokosöl und eine Prise schwarzen Pfeffer in ein Glas warmes Wasser. Gut umrühren, bis sich alle Zutaten gut vermischt haben und trinken, solange es warm ist.

Trinke dieses Getränk am Morgen, und du wirst bald die gleichen gesundheitlichen Vorteile, wie die Frau aus Bristol erleben. Kokosöl und schwarzer Peffer erhöhen die heilkräftige Wirkung von Kurkuma. Der im Pfeffer enthaltene Wirkstoff Piperin und Kokosöl erhöhen die Bioverfügbarkeit von Kurkumin und damit die Aufnahme von Kurkumin im Körper um ein Vielfaches.  

Hier sind einige der Vorteile, die du bekommst, indem du dieses Getränk am Morgen  12 Monate lang zu dir nimmst:

1) Alkalische pH-Werte und Schutz gegen Krebs

Eine alkalische Umgebung in deinem Körper ist von entscheidender Bedeutung, da Krebszellen nur in einer sauren Umgebung gedeihen. So kann Kurkuma deinen Körper alkalisieren, und wirkt somit gegen Krebs. Laborversuche haben gezeigt, dass Kurkuma krebshemmende Eigenschaften besitzt. Kurkuma kann dabei helfen, Prostatakrebs zu verhindern, das Wachstum von bestehendem Prostatakrebs zu stoppen und sogar Krebszellen zerstören. Mehrere Forscher haben festgestellt, dass die aktiven Komponente in Kurkuma, es zu einem der besten Verteidigungsmittel gegen strahlungsinduzierte Tumore machen. Es hat auch eine präventive Wirkung gegen Tumorzellen, wie T-Zellen-Leukämie, Colonkarzinom und Mammakarzinom.

2) Schutz fürs Gehirn und Verbesserung der Gedächtnisleistung

k3In einem Experiment verhinderte Kurkuma die Ablagerung von bestimmten Eiweißkomplexen im Gehirn, die mit Alzheimer in Verbindung gebracht werden. Es wird vermutet, dass Gehirnentzündungen eine der führenden Ursachen von kognitiven Störungen sind, wie zum Beispiel Alzheimer. Kurkuma unterstützt die allgemeine Gesundheit des Gehirns, indem es bei der Entfernung von Plaquebildung im Gehirn hilft und die Zufuhr von Sauerstoff verbessert. Dies kann dadurch ein Fortschreiten von Alzheimer sogar verhindern oder verlangsamen.

Nur ein Gramm Kurkuma reicht aus, um das Arbeitsgedächtnis für sechs Stunden zu optimieren. Diese Entdeckung ist Wissenschaftlern der Monash University in Australien gelungen.
Ausserdem schützt Kurkuma das Gehirn und Zirbeldrüse vor Fluoridvergiftung. Dies berichtete ein indisches Forscherteam, das seine Ergebnisse vor kurzem in der Fachzeitschrift Pharmacognosy Magazine veröffentlichte hat. Laut der Untersuchungen der indischen Wissenschaftler ist der regelmäßige Verzehr von Kurkuma  in der Lage, das Gehirn vor einer Fluoridvergiftung zu schützen bzw. von einer Fluoridbelastung zu befreien.

3) Senkung des Cholesterinspiegels

Die Forschung hat bewiesen, dass eine simple Verwendung von Kurkuma als Speisegewürze, den Serumcholesterinspiegel senken kann. Es ist eine bekannte Tatsache, dass ein hoher Cholesterinspiegel zu anderen schweren gesundheitlichen Problemen führen kann. Weshalb die Aufrechterhaltung eines angemessenen Cholesterinspiegel viele Herzkreislauferkrankungen verhindern kann.

4) Verbesserung der Wundheilung

Kurkuma ist ein natürliches Antiseptikum und antibakterieller Wirkstoff, weshalb es auch als ein wirksames Desinfektionsmittel verwendet werden kann. Wenn man sich geschnitten oder verbrannt haben sollte, kann man Kurkuma Pulver auf die betroffene Stelle streuen, um den Heilungsprozess zu beschleunigen. Kurkuma hilft auch dabei geschädigte Haut zu reparieren und kann ebenfalls dazu verwendet werden, um Psoriasis und andere entzündliche Hauterkrankungen zu behandeln.

5) Verbesserung der Verdauung

k2Kurkuma verbessert nachweislich die Verdauung und kann sehr hilfreich bei der Aufrechterhaltung eines idealen Körpergewichts sein.

Das Gewürz lindert beispielsweise Blähungen und Völlegefühl.Viele Schlüsselkomponente in Kurkuma fördern eine erhöhte Produktion von Gallenflüssigkeit, welche eine wichtige Komponente beim Abbau von Nahrungsfetten ist. Was dadurch wiederum die Verdauung verbessert und Symptome von Blähungen als auch Gasen reduziert. Kurkuma hilft zudem bei der Behandlung der meisten Formen von entzündlichen Darmerkrankungen, einschließlich Colitis ulcerosa.

Allerdings ist es wichtig zu bedenken, dass Personen, die an jeglicher Art von Gallenblasenerkrankungen leiden, Kurkuma nicht als Nahrungsergänzungsmittel einnehmen sollten, weil dies den Zustand verschlechtern kann. Am besten ist es Kurkuma in roher Form zu konsumieren, wenn eine Person an Verdauungsproblemen leiden sollte.

6) Stärkung des Immunsystem 

Kurkuma enthält eine Substanz, welche als Lipopolysaccharid bekannt ist und dabei hilft, das körpereigene Immunsystem anzuregen. Seine antibakteriellen, antiviralen und antimykotischen Wirkstoffe helfen ebenfalls dabei, das Immunsystem zu stärken. Ein starkes Immunsystem verringert nämlich die Chancen von Erkältungen, Grippe und Husten. Wenn man hingegen eine Erkältung, Husten oder Grippe erleiden sollte, wirst du dich sehr schnell besser fühlen, indem du einen Teelöffel Kurkuma Pulver, einen halben Teelöffel Kokosöl und eine Prise schwarzen Pfeffer mit einem Glas warmem Wasser vermischt, wobei du dies einmal täglich trinken solltest.

7) Schutz der Leber

Inhaltsstoffe von Kurkuma unterstützen die Leber und regen sie unter anderem dazu an, mehr Gallensäuren auszuschütten. Die binden die Nahrungsfette und machen das Fett verdaulich. Gelbwurz lindert dadurch Blähungen und Völlegefühl. 

Kurkuma ist in der Tat ein natürlicher Wirkstoff zur Entgiftung der Leber. Die Leber entgiftet das Blut nämlich durch die Produktion von Enzymen, wobei Kurkuma die Produktion dieser lebenswichtigen Enzyme erhöht. Diese lebenswichtigen Enzyme werden abgebaut und reduzieren dadurch die Giftstoffe im Körper. Es wird zudem vermutet, dass Kurkuma die Durchblutung verstärkt und verbessert. All diese Faktoren unterstützen eine allgemeine Gesundheit der Leber.

8) Heilung von Diabetes 

Kurkuma kann dabei helfen, den Insulinspiegel niedrig zu halten. Es verbessert auch den Blutzuckerspiegel und erhöht die Wirkung von Medikamenten, welche zur Behandlung von Diabetes verwendet werden. Ein weiterer wesentlicher Vorteil von Kurkuma ist seine Wirksamkeit bei der Verringerung der Insulinresistenz, was den Ausbruch von Typ-2 Diabetes verhindern kann. Wenn es jedoch mit starken Medikamenten kombiniert wird, kann Kurkuma Hypoglykämie (niedriger Blutzucker) verursachen. Am besten ist es, einen Arzt vor der Einnahme von Kurkuma Kapseln zu konsultieren.

9) Stärkung der Herzgesundheit  

k1Kurkuma schützt dein Herz und senkt das Risiko von Herzerkrankungen.

Eine Studie der University of Tsukuba in Japan legt nahe, dass Curcumin genauso effektiv für unsere Gefäßgesundheit ist, wie eine Stunde Sport. Die natürlichen Farbstoffe in Kurkuma sind Antioxidantien, die die Zellen schützen. Curcumin, entfernt Plaque aus Blutgefäßen, und verhindert Blutgerinnsel.

Es ist bekannt, dass die Herz-Krankheit die häufigste Todesursache in der Welt ist. Auch bei dieser Krankheit hilft Curcumin, indem es die Funktion des Endothels verbessert. Das Endothel ist für die Auskleidung der Blutgefäße verantwortlich. Die endotheliale Dysfunktion ist daher eine treibende Herzkrankheit, die die Unfähigkeit des Endothels, des Blutdrucks, der Blutgerinnung und verschiedener anderen Faktoren zu regulieren umfaßt.

10) Es wirkt gegen Depression

Eine aktuelle Studie in Phytotherapy Research sagt, dass Kurkuma nicht nur effektiv ist bei der Behandlung von Depressionen, es kann sogar noch wirksamer sein als einige der gängigsten Antidepressiva, die derzeit auf dem Markt sind.

Depression ist verbunden mit verringertem Niveau des Wachstumshormons BDNF und Schrumpf des Hippocampus, dem Bereich des Gehirns, der unsere Lernfähigkeit und Gedächtnis beeinflusst. Es gibt auch einige Hinweise, dass Curcumin den Pegel der Neurotransmitter Serotonin und Dopamin steigert.

11) Beseitigung von Angststörungen und traumatische Erinnerungen

Eine sensationelle Entdeckung machten Forscher der City University of New York: In Tests fanden sie heraus, dass der in Kurkuma (Gelbwurzel) vorkommende gelb-orangene Farbstoff Curcumin traumatische Erinnerungen löschen und Ängste beseitigen kann. Curcumin sorgt sogar dafür, dass sich keine neuen traumatischen Muster im Gehirn festsetzen können. „Menschen, die von einer posttraumatischen Belastungsstörung oder einer anderen psychischen Erkrankung betroffen sind, die mit angstvollen Erinnerungen verbunden ist, können von einer curcuminreichen Ernährung erheblich profitieren“, so Studienleiter Glenn Schafe.

12) Senkung der Entzündungen im Körper und Linderung der Arthritis- Beschwerden 

Kurkuma bekämpft Entzündungen – und zwar fast genauso effektiv wie manche Medikamente und erleichtert ausserdem die Beschwerden von Arthritis.

Die entzündungshemmenden Eigenschaften in Kurkuma sind für die Behandlung von sowohl Arthrose als auch rheumatoider Arthritis beträchtlich. Es wurde ebenfalls festgestellt, dass diejenigen, die an rheumatoider Arthritis leiden und Kurkuma auf einer regelmäßigen Basis einnehmen, eine erhebliche Linderung bei mittelschweren bis leichten Gelenkschmerzen feststellen, aber auch bei Gelenkentzündungen. 

Außerdem verlangsamt Kurkuma den Alterungsprozess und fördert die Langlebigkeit. Denn die hohen antioxidativen Eigenschaften von Kurkuma helfen zusätzlich dabei, freie Radikale im Körper zu zerstören, welche Körperzellen schädigen

 


Empfehlungen zum Thema:

Schock für die Pharmaindustrie: Die heilige Pflanze Kurkuma kann mindestens 10 Medikamente überflüssig machen

BIO-Kurkuma | Kurkumawurzel gemahlen (250g) von Azafran®

Mount Natural – laborgeprüftes Curcuma mit hochdosiertem Curcumin und Bioperine Piperin, 90 vegane Kapseln, Kurkuma-Longa-Pulver-Extrakt

> Wunderwurzel Kurkuma – heilen und genießen mit der magischen Knolle aus Indien / Dr. Jörg Conradi


Quelle:  healthandlovepage.com

Drucken

Kommentare

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://bewusst-vegan-froh.de/das-passiert-wenn-du-jeden-morgen-warmes-kurkuma-wasser-trinkst/

3 Kommentare

  1. Ros

    Ich trinke das schon seit ein Jahr, nur noch honig und Zitronensaft dazu. Gelenkeschmerzen muskelnschmerzen sind weg.

  2. Maria Klemmer

    Honig und Zitronensaft in heißem Wasser trinken ich schon seit einem 3/4 Jahr. Ich werde jetzt noch Kurkuma hinzufügen. Vielleicht gehen die Knieschmerzen weg.

  3. Hermann

    und ich helfe mir mit BORAX jedes Mal, sobald meine Gelenke schmerzen! Borax gibt es noch mit ein paar Tricks.!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Abonniere Jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte regelmäßig interessante Beiträge und Tipps per E-Mail.