«

»

Dez 17

In deinem Darm können sich bis zu 9 Kilo Müll ansammeln – mit diesen 8 effektiven Mitteln wirst du sie los!

Der Darm ist der Sitz unserer Gesundheit. Ist der Darm zufrieden, geht’s auch uns gut!  Es heißt auch, dass das Immunsystem im Darm sitzt. Wer seine Darmgesundheit vernachlässigt, läuft Gefahr, krank zu werden. Das reicht von harmloseren Beschwerden wie Verstopfung bis hin zu ernsthafteren Krankheiten wie einer Colitis oder dem Reizdarm-Syndrom.  Ein vergifteter Dickdarm ist für eine Vielzahl an Krankheiten und gesundheitlichen Beschwerden verantwortlich.  Millionen Menschen leiden unter Magen-Darm-Beschwerden, Hautkrankheiten, Kopfschmerzen, Müdigkeit und vielen weiteren Wehwehchen. Diese sind oft auf einen kranken Darm zurückzuführen. 

Du möchtest auf Toilette gehen und dabei etwa 9 Kg verlieren? Man könnte meinen, dass es lustig ist, aber so viel giftige Abfälle hat der durchschnittliche Mensch in seinem Dickdarm. Wenn der Darm krank ist, stecken zwischen 3 und 9 Kilo unverarbeitete Abfälle bis zu 70 Stunden in ihm. Bei einer gesunden Person dauert die Verdauung lediglich 24 Stunden.

Es ist mehr als nur zusätzliches Gewicht. Dieser giftige Schlamm verhindert, dass der Darm das tut, was er tun soll – Nährstoffe aufnehmen und Abfall entsorgen. Es wirkt sich auch negativ auf Darmbakterien aus, und macht es schwierig, Gewicht zu verlieren. Der Grund, weshalb so viele Menschen unter Darmbeschwerden leiden, liegt häufig an falscher Ernährung. Ein Mangel an Bewegung und Ballaststoffen sowie zu viel Zucker, Gluten und Fast Food tragen ihren Teil dazu bei.

Wenn du also den Verdacht hast, dein Darm könnte an vielen Beschwerden schuld sein, solltest du unbedingt diese  8 natürlichen Mittel ausprobieren. Aber auch wenn du keine Probleme hast, kannst du ihn zur Vorbeugung vor Krankheiten und zur Stärkung deiner allgemeinen Gesundheit trinken. Ab und zu eine Darmreinigung durchzuführen ist sinnvoll, vor allem, wenn man mal etwas häufiger gesündigt hat.

Mit diesen 8 natürlichen Heilmitteln kannst du anfangen, deinen Darm effektiv zu entgiften, und das ohne viel Aufwand:

1) Trink viel Wasser

Das hier ist ein wichtiger Punkt. Etwa 75% aller Menschen leiden unter Dehydrierung, was eine Hauptursache für den Darmverschluss ist. Dein Darm benötigt Wasser, um den Abfall ausscheiden zu können – und es braucht viel mehr, als du vielleicht denkst.

Du solltest jeden Tag nicht weniger als 2 Liter Wasser trinken.
Einige Gesundheitsexperten empfehlen sogar, bis zu 3 Liter täglich zu sich zu nehmen. Dadurch wird der giftige Schlamm viel leichter ausgeschieden.

2) Mach eine Pflaumensaft-Reinigung

Pflaumensaft enthält eine große Menge an Ballaststoffen. Dies macht ihn ideal für die Beseitigung von Verstopfung. Im Allgemeinen werden etwa 240 ml vor dem Frühstück und weitere 240 ml nach dem Abendessen getrunken.
Sobald du bemerkst, dass dein Stuhlgang häufiger wird, kannst du damit aufhören so viel Pflaumensaft zu trinken. Dies soll verhindern, dass dein Darm davon abhängig wird. Betrachte es als einen Anfang.

3) Iss viele Ballaststoffe

Pflaumen sind nur eine gute Quelle für Ballaststoffe. Hier sind noch mehr ballaststoffreiche Lebensmittel:

Kohl ( Blumenkohl, Brokkoli, Grünkohl, Rosenkohl, Weißkohl, Wirsing, Rotkohl), Trockenfrüchte ( Feigen, Datteln, Pflaumen, Rosinen), Beeren, Äpfel, Birnen, Bananen, AvocadosKokosnuss, Mandeln, Okra,  Leinsamen und Chiasamen (Die Omega-3-Fettsäuren in Leinsamen und Chiasamen tun eine gute Arbeit, deinen Darm zu reinigen.)

Frauen zwischen 19 und 50 sollten jeden Tag Mindestens 25 Gramm Ballaststoffe zu sich nehmen, um einen gesunden Stuhlgang zu gewährleisten. Männer in dieser Altersgruppe benötigen 38 Gramm.

4) Trink regelmäßig Zitronensaft

Der hohe Vitamin-C-Gehalt in Zitronensaft verleiht ihm antioxidative Eigenschaften. Laut Forschung ist dies hervorragend für die allgemeine Gesundheit deines Darms. Zitronen kurbeln den Stoffwechsel an  und erhöhen die Leistungsfähigkeit deines Körpers, Giftstoffe auszuscheiden.
Trink warmes Zitronenwasser zu Beginn jeden Tages.
Lies hier mehr über die Vorteile.

5) Nimm Probiotika zu dir

Ein Probiotikum ist eine Zubereitung aus lebenden Mikroorganismen (z. B. Milchsäurebakterien), die eine gesundheitsfördernde Wirkung auf den menschlichen Organismus, insbesondere auf den Darm haben. Probiotika regulieren schlechte, toxische Bakterien, die zu einer Blockade in Darmtrakt führen können. Ausserdem  können Probiotika Geschwüre zurückdrängen und bei der Behandlung von Darmkrankheiten wie dem Reizdarmsyndrom, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, chronisch entzündlichen Darmerkrankungen und anderen Entzündungserkrankungen, die auch auf Grund eines Mangels an Probiotika ausbrechen, eingesetzt werden.

Normalerweise enthält der Körper genug Probiotika. Aber bestimmte Medikamente, wie Antibiotika, können sie töten. Viele Menschen nehmen probiotische Nahrungsergänzungen nach einer Antibiotika-Behandlung ein, um ihre Darmflora wieder aufzubauen. Dies ist enorm wichtig, um die, durch das Antibiotikum zerstörte Darmflora, schnellstmöglich wieder aufzubauen. Doch nicht nur eine mehrtägige Einnahme eines Antibiotikums, sondern bereits geringe Mengen ändern das Milieu in einem gesunden Darm und zerstören das sensible mikrobielle Gleichgewicht der Darmflora.

Leider sind auch in einigen Nahrungsmitteln – vor allem in Fleisch- und Milchprodukten – Antibiotika-Rückstände zu finden. Um die schädliche Wirkung von Antibiotika abzuwehren, ist es daher sinnvoll, täglich Probiotika einzunehmen (vor allem dann, wenn man häufig Fleisch- und Milchprodukte verzehrt).

Die Einnahme nützlicher Bakterien wirkt der Darmflora-Zerstörung nämlich entgegen, indem sie die Darmflora wieder aufbaut. Du kannst deinen Level der Probiotika wiederherstellen, indem du folgenden Lebensmittel isst:

  • Milchsauer eingelegte Gemüse wie z.B Sauerkraut oder Gurken (enthalten hochwertige probiotisch wirksame Mikroorganismen. Dazu muss das Sauerkraut aber roh verzehrt werden, andernfalls sterben die nützlichen Mikroorganismen in der Hitze des Kochtopfs.)
  • Kombucha (Kombucha wird aus gezuckertem Kräuter- oder Schwarztee hergestellt, dem der sogenannte Tee oder Kombucha Pilz zugesetzt wird. Frischer Kombucha eignet sich gut als probiotisches Lebensmittel und hat eine leichte antibakterielle Wirkung sowie positive Effekte auf die Darmgesundheit.) 
  • Apfelessig ( Apfelessig wird aus Äpfeln gewonnen, die zu Apfelwein gären und dann noch einmal zum Essig. Während der Gärung bilden sich viele Milchsäurebakterien, die sich positiv auf die Darmflora auswirken.) 
  • Kimchi ist ein koreanisches Gericht, das vor allem aus fermentiertem Chinakohl hergestellt wird. Da Kimchi neben den Milchsäurebakterien auch viele Ballaststoffe, Proteine und die Vitamine A, B und C enthält, gilt es als eines der gesündesten Lebensmittel der Welt.

Was allerdings nicht zu empfehlen ist, sind probiotische Joghurts. Viele so genannte probiotische Lebensmittel wie Joghurt, Käse, Quark etc. enthalten zudem oft Antibiotika und liefern gleichzeitig alle gesundheitlichen Nachteile, die mit dem “Genuss”  Milchprodukte verbunden sind.

6) Mach eine Apfelessig-Reinigung

Apfelessig enthält Enzyme, die probiotisches Wachstum unterstützen. Die saure Natur des Apfelessigs kann auch helfen, jahrelang gehärtete toxische Dickdarmblockaden aufzulösen. Ernsthaft, Jahre. So schlimm können die Dinge werden.

Mische etwa 240 ml warmes Wasser mit 2 Esslöffel Apfelessig und 1 Esslöffel Zuckerrübensirup. Rühren und trinken. Wiederhole dies jeden Morgen, bis du bemerkst, dass dein Stuhlgang regelmäßiger geworden ist.

7) Trink Ingwertee

Ingwer wärmt das Innere deines Körpers auf. Dies beschleunigt die langsame Verdauung und den Stuhlgang. 

Das Rezept für den Ingwertee erfordert folgendes:

  • 2 Teelöffel frisch geriebener Ingwer
  • Ein Viertel Teelöffel Kurkuma ( um Blähungen zu reduzieren, was Ursache von Verstopfung sein kann)
  • 5 Tassen Wasser

Wasser, Ingwer und Kurkuma zum Kochen bringen. Dann reduziere die Hitze auf ein köcheln und lass es für 10 Minuten ziehen. Entferne den Topf von der Hitze und füge etwas Süsse nach belieben (wie

Yaconsirup oder Zuckerrübensirup) hinzu.

8) Trink Darmreinigungs-Smoothie

Mit dem folgenden Super-Smoothie kannst du anfangen, deinen Darm effektiv zu entgiften, und das ohne viel Aufwand. Dieser selbstgemachte Smoothie ist nicht nur gut für die Darmgesundheit, sondern kann ebenso Herzerkrankungen vorbeugen. 

Zutaten:

  • 1 Tasse Wasser
  • 1 EL Yaconsirup oder Zuckerrübensirup
  • 1 EL Chia-Samen
  • 1 EL Leinsamen
  • 1 Apfel

Gib zuerst die Chiasamen in das Wasser und lass sie aufquellen – am besten über Nacht, dann wird es wie Pudding. Dann füge die restlichen Zutaten der Mischung bei und gib alles in einen Mixer. Püriere alles bis du keine Stückchen mehr siehst und dann: Guten Appetit! Am besten wirkt der Smoothie bei täglicher Anwendung. Trinke das Getränk jeden Tag auf nüchternen Magen, und du wirst schon bald merken, wie deine Verdauung angekurbelt wird. Der Darm wird entgiftet, Abfälle werden schneller ausgeschieden.

So wirkt diese natürliche Darmreinigung: 

Yacon wirkt präbiotisch. Präbiotika helfen sehr gut bei der Regulierung der Verdauung und bei chronischen Verstopfungen. Leinsamen sind reich an Omega-3-Fettsäuren, Antioxidantien und Ballaststoffen, wodurch die Verdauung so richtig in Schwung kommt. Chia-Samen gelten als echte Wundersamen: Sie enthalten Eiweiße, Vitamine, Nährstoffe, Omega-3-Fettsäuren und sind reich an Ballaststoffen. Äpfel enthalten zusätzlich jede Menge an unlöslichen und löslichen Ballaststoffen, welche die Verdauung anregen.


Du kannst die Entgiftung deines Darms gezielt unterstützen, indem du deine Ernährungs- und Lebensgewohnheiten veränderst. Du solltest viel Obst und Gemüse sowie Vollkorngetreide (am besten ohne Gluten) essen. Weiterhin ist es hilfreich, den Konsum von Fast Food, Zucker und glutenhaltigen Nahrungsmitteln zu reduzieren. Außerdem solltest du Stress, Alkohol, Kaffee und Nikotin meiden. Diese Dinge behindern eine gesunde Ausscheidung des Darms.

Wenn du deine Ernährung gesünder gestaltest und eine Darmreinigung durchführst, wirst du schon bald viele positive Veränderungen feststellen. Dein Energie-Level wird spürbar steigen. Zudem kannst du dabei gesundheitliche Beschwerden ebenso wie Hautunreinheiten loswerden.

Wenn du schwanger bist oder Medikamente einnimmst, konsultiere bitte einen Arzt oder Heilpraktiker deines Vertrauens bevor du diese Hausmittel ausprobierst.

Empfehlung zum Thema:

-> Darm mit Charme: Alles über ein unterschätztes Organ – aktualisierte Neuauflage

 


Quellen:  RD.com / LiveStrong.com / Bembu.com / WebMD / NutraIngredients.com /  Leaf.tv/  HealthyWildAndFree.com

Drucken

Kommentare

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://bewusst-vegan-froh.de/darmreinigung-schnell-und-effektiv/

5 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Karolin

    Super ist auch braune senfsaat….morgens unterlaufen mit Wasser schlucken ..Das ganze drei Wochen beste Darmbürste

  2. Karolin

    Sorry …Unterkante nicht unterlaufen. …

  3. Karolin

    Nochmal….
    Ein Esslöffel unzerkaut mit Wasser
    Sorry mein Handy spinnt

  4. Kasperletheater Politik

    Hallo,

    meiner Meinung nach fehlt das wichtigste Mittel: anorganischer Schwefel

    https://www.youtube.com/watch?v=AW5V_Lqvllk

  5. Simone

    Hallo hab eine frage wenn man die kur macht mit leisamen nimmt man da nicht ab oder möchte nur a reinigung machen aber nicht abnehmen dabei oder hat wer tipps für mich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Abonniere Jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte regelmäßig interessante Beiträge und Tipps per E-Mail.