«

»

Jul 09

14 effektive und natürliche Heilmittel um Gelenkschmerzen zu heilen

Zur Linderung der Schmerzen bieten Pharmaunternehmen entzündungshemmende Designer-Medikamente an, doch die haben oft ganz erhebliche Nebenwirkungen. Wenn die Zutaten für Hausmittel nicht bereits in deiner Vorratskammer lagern, so erhältst du sie problemlos im Lebensmittel- oder Bioladen. Mit solchen Mitteln lässt sich zudem, gegenüber den teuren Medikamenten, viel Geld sparen.

pain-remedies

Jeder der chronische Schmerzen erlebt hat – speziell in diesem Zusammenhang – wird diese effektiven Heilmittel zu schätzen wissen.

Die folgende Liste der natürlichen-Schmerz-Befreier beinhaltet verschiedene Kräuter, welche sofortige Abhilfe schaffen und sie ist eine gute Sammlung von Langzeit Lösungen, um deine Gelenke zu heilen und Schmerzlinderung zu erreichen.

1) Kurkuma und Ingwer

Sie lindern Schmerzen und befreien von Steife und Schwellungen. In Kombination sind sie ein wahres Kraftpaket der Naturmedizin. Sie wirken synergistisch zusammen, das heißt, jedes stärkt die Wirksamkeit der anderen und ergänzt deren medizinische Wirkung. Kurkuma beinhaltet den organischen Inhaltsstoff Kurkumin – ein starker Entzündungshemmer. Untersuchungen haben ergeben, dass Kurkuma bei Gelenkschmerzen genauso gut hilft, wie entzündungshemmende Medikamente. Ingwer wird schon seit Jahrhunderten zur Behandlung verschiedener Beschwerden von Übelkeit bis zu Gelenkschmerzen eingesetzt. 

Beide Substanzen können das Blut verdünnen, wer bereits blutverdünnende Medikamente einnimmt, sollte deshalb vor der Einnahme seinen Arzt fragen.

Kombiniere diese beiden unglaublichen Heilkräuter und bau sie regelmässig in deine Ernährung ein.
Wenn du Teeliebhaber bist, dann brüh einen Tee daraus. Nimm jeweils einen halben Teelöffel frischen Ingwer und Kurkuma-Wurzel, gib es in 2 Tassen kochendes Wasser, reduziere die Hitze und lasse das ganze ca. 10 – 15 Minuten köcheln. Wenn der Tee die gewünschte Stärke erreicht hat, nimm die Kräuter heraus und süsse ihn mit Süsse deiner Wahl und genieße. Dieses Rezept reicht für 2 Tassen Tee – die empfohlene Tagesdosis. ( schwarzer Pfeffer und Kokosöl verstärken die heilende Wirkung von Kurkuma um ein vielfaches.)

2) Bittersalz (Magnesium)

Magnesium ist ein unentbehrliches Mineral, welches im menschlichen Körper eine lange Liste wichtiger Funktionen unterstützt, mit einbegriffen die Regeneration und Heilung von Gelenk- und Knochenproblemen. Es ist fast unmöglich eine Magnesium-Überdosis zu haben.

Du kannst folgende magnesiumhaltige Lebensmittel zu dir nehmen, um deine schmerzende Gelenke zu heilen: Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Amaranth, Quinoa, Kakao, Mohn, Sesam, Hülsenfrüchte, Brennnessel, Bananen

Aber es gibt einen viel entspannteren Weg, um Magnesium deinem Körper zu zuführen. Nimm ein Bad mit Bittersalz (Epsom Salt). Magnesium wird viel besser über die Haut aufgenommen, als über den Darm. Zeitgleich lindert das warme Wasser Leid und Schmerz, während deine Gelenke und Muskeln warm und flexibler werden.

Du erhältst Bittersalz in einigen Geschäften und Gesundheitsgeschäften oder bestelle es online.

3) Olivenöl

Olivenöl Extra Virgin „kalt gepresst“ trägt unangefochten den Titel: Bestes Öl auf der Welt.
Um Gelenkschmerzen zu lindern, nimm ca. 2 Esslöffel Olivenöl zuzüglich deiner Ernährung ein. Der organische Inhaltsstoff Oleocanthal im Olivenöl ist bekannt dafür, die 2 bekannten Hauptentzündungsenzyme zu hemmen, so wie es bei Aspirin oder Ibuprofen der Fall ist.
Das essentiell fettsäure-reiche Olivenöl kann während der Einnahme dabei unterstützend helfen: es schiert die Gelenke von innen. Du kannst das Öl auch äußerlich anwenden. „Everydayroots“ empfiehlt: „Reibe 2 mal täglich etwas Olivenöl auf deine entzündeten Gelenke, massiere es sanft auf die betroffenen Gelenke ein.“

4) Löwenzahn

Löwenzahn ist eine hervorragende Kräuterquelle von Vitamin A und C. Zwei wichtige Nährstoffe für die Regeneration des Bindegewebes. Trink täglich eine Tasse Löwenzahn-Tee, um die Heilung von geschädigten Gelenken zu beschleunigen. Lass dafür einfach eine Handvoll frische Löwenzahn-Blätter in einer Tasse mit gekochten Wasser ziehen, um den Tee zuzubereiten. Du kannst ebenso getrocknete Blätter nehmen. Eine Prise reicht. Vielleicht magst du es süßen.

Wenn du merkst, dass du kein Freund vom Löwenzahn-Tee bist, kannst du ebenso frische Blätter deinem Salat zugeben. Sei dir nur bewusst, dass dieses Kraut eine abführende Wirkung hat (reifere Pflanzen mehr als jüngere). Iss deshalb nur wenige Blätter.

5) Schwarze Melasse

Nur ein Esslöffel schwarze Melasse am Tag kann ein langer Weg in Richtung Heilung der schmerzenden Gelenke werden. Voll von essentiellen Mineralien wie Kalzium, Kalium und Magnesium; eine tägliche Dosis schwarzer Melasse kann den Körper dabei unterstützen das Nervensystem zum regulieren, die Knochen zu stärken und das Bindegewebe zu reparieren.

„Everydayroots“ empfiehlt zur Zubereitung: „Erhitze eine Tasse frisches Wasser, bis es warm ist, nicht heiß. Rühr einen Esslöffel schwarze Melasse ein und trinke dies einmal täglich. Beachte, dass es manchmal eine abführende Wirkung hat.

6) Weidenrinde (Salicin)

Einer der ältesten bekannten schmerzlindernden Heilmittel. Historische Literaturaufzeichnungen kann man bis Hippocrates zurück datieren. Hippocrates, der Vater der modernen Medizin, benutzte Weidenrinde und -blätter, um Kopfschmerzen und anderen Schmerz zu lindern. Wissenschaftler isolierten später den organischen Inhaltsstoff, Salicin, den verantwortlichen Wirkstoff der Weidenrinde mit unglaublichen Fähigkeiten.
(Salicin wurde wahrscheinlich das Vorbild für den heute bekannten Wirkstoff, Acetyl Salicylsäure, Hauptwirkstoff von Aspirin)

Während man es in Kapselform einnehmen kann, ist die Weidenrinde als Tee viel wirkungsvoller. Füge einer Tasse kochendes Wasser einen Esslöffel getrocknete Weidenrinde hinzu und lass es für 10 – 15 Minuten ziehen. Wie bei vielen Kräutern, ist auch die Weidenrinde bitter. Du kannst den Tee süßen. Trink den Weidenrinden-Tee zwei mal täglich, um Schmerzen oder Entzündungen zu lindern.

7) Cayennepfeffer

Das Gewürz, das in den meisten Gewürzregalen zu finden ist und für sein scharfes Aroma bekannt ist, ist ein hervorragendes lokal wirksames Mittel zur Linderung von Gelenkschmerzen. Capsaicin, der aktive Inhaltsstoff des Cayennepfeffers, überlistet das Gehirn durch lokale Hautirritationen. Werden deren Signale dann entlang der Nervenstränge an das Gehirn gemeldet, wird es vom wahren Ursprung der Schmerzen abgelenkt. Über einen längeren Zeitraum kann die lokale Anwendung von Cayennepfeffer Gelenkschmerzen deutlich lindern. Für eine selbstgemachte Einreibung mische zwei Esslöffel Cayennepfeffer mit einer halben Tasse Kakaobutter, Lanolin oder Kokosnussöl. Trage die Mischung direkt auf das schmerzende Gelenk auf. Alternativ kannst du einen halben Teelöffel Cayennepfeffer mit einer Tasse Apfelessig mischen und in ein Fußbad mit warmem Wasser geben. Bade Hände oder Füße 20 Minuten darin und spüle sie anschließend gut ab. Cayennepfeffer kann die Haut reizen.

8) Eukalyptusöl

Eukalyptusöl ist ein weiteres Heilmittel, um für Schmerzlinderung zu sorgen, welches in vielen kommerziellen Produkten zu finden ist.

9) Wacholderbeere

Ein Forschungsergebnis ergab, im „Journal of Ethnopharmacology“ veröffentlicht, dass der Wirkstoff Terpinen-4-ol in der Wacholder- und Stachelbeere zu finden ist., welcher Arthritisschmerzen und -entzündungen reduziert.

So bereitest du dir einen Wacholderbeeren-Tee zu:
Koch eine Tasse Wasser und gib einen Esslöffel getrocknete Wacholderbeeren in einen Becher. Gieß das kochende Wasser über die Beeren und lass es für 20 Minuten ziehen, dann siebst du die Beeren heraus. Trink zweimal täglich eine Tasse. Wenn du magst, kannst du den Tee auch süssen.

Bitte beachten: Schwangere und Stillende sollten Wacholderbeeren meiden!

 

10) Weihrauch

Weihrauch-Extrakt ist ein weiterer hervorragender Entzündungshemmer und wirkt schmerzlindernd. Es wirkt dadurch, dass es die körpereigene Immunreaktion hemmt, welche eine Schwellung hervorruft. Weihrauch reduziert die existierende Entzündung im Gelenkgewebe.

Du kannst Weihrauch-Extrakt online erwerben oder beispielsweise im Reformhaus bekommen.

11) Traubensaft und Pektin

Hausgemachte Mittel aus Fruchtpektin und Traubensaft können bei Gelenkschmerzen helfen und Schwellung und Steife reduzieren. Pektin befindet sich in den Zellen vieler Pflanzen, es wird als Verdickungsmittel, beispielsweise in Gelees verwendet. Traubensaft enthält reichlich Antioxidantien, darunter Anthocyane, die für ihre entzündungshemmende Wirkung bekannt sind. Pektin reguliert den Flüssigkeitsaustausch in Pflanzenzellen, man nimmt deshalb an, dass es den Abbau von Flüssigkeitsansammlungen bei Arthritis unterstützt.

Medizinische Untersuchungen ergaben, dass Pektin die Elastizität und die Gelenkflüssigkeit der geschädigten Gelenkinnenhaut wiederherstellt; das weich gepolsterte Gewebe in unseren Gelenken, welches ihnen möglich macht sich zu bewegen, ohne dass wir Schmerzen haben. Während auf diesem Gebiet noch viel Forschung betrieben werden muss, berichten Menschen mit diesen Beschwerden eine Linderung, wenn sie Pektin zu sich nehmen, insbesondere in Verbindung mit Traubensaft, ein weiterer Entzündungshemmer.

Das beste Pektin findest du in Bioläden, es enthält weder MSG noch andere Zusatzstoffe.
„Everydayroots“ empfiehlt: „Misch 1 Esslöffel flüssiges Pektin, mit ca. 230 ml Traubensaft und trink es 1-2 mal täglich.Falls erforderlich, kannst du noch ein wenig Wasser hinzufügen. Trink diese Mischung sechs Wochen lang zweimal täglich. Reduziere die Häufigkeit in dem Maße, wie die Symptome verschwinden. Es kann bis zu 2 Wochen dauern, um eine Wirkung festzustellen, dafür wirkt es jedoch langanhaltender als schnell wirkende Schmerzmittel.

12) Klettenwurzel

Die Klettenwurzel ist ein anderer langbekannter Entzündungshemmer. Sie ist voll von Fettsäuren, Sterolen und Tanninen; alles was zu einer entzündungshemmenden Wirkung beiträgt.

Um die Klettenwurzel für die Linderung von Gelenkschmerzen zu verwenden, nimm einen Esslöffel getrockneten Klettenwurzel auf einen Becher gekochtes Wasser. Lass es für 10 – 15 Minuten ziehen, dann sieben. Genieße dieses Heilmittel, wenn es noch warm ist und trink es bis zu 4 x täglich.

Alternativ kannst du es auch in Kapselform einnehmen (folge den Angaben der Dosierung, aber beachte: das gilt für einen Erwachsenen von 68kg – rechne die Dosierung für dein Gewicht aus).

13) Brennessel

Brennessel hat eine Menge an Nährstoffen (Protein, Kalzium, Phosphor, Eisen, Magnesium, Beta—Karotin, Vitamin A, C, D und B Komplex) alles was Schmerzen lindert, die Knochen stärkt und Entzündungen in den Gelenken mindert.

Es gibt viele Hausmittel aus Brennnesseln. Als traditionelles pflanzliches Heilmittel werden sie zur Linderung von Gelenkschmerzen, Arthritis und Gicht eingesetzt. Aus frischen oder getrockneten Blättern kannst du einen Tee zubereiten.  Der Tee kann heiß oder kalt getrunken, aber auch als Umschlag auf die schmerzenden Gelenke gelegt werden.
Trink 2 x täglich eine Tasse Brennessel-Tee, um deine Schmerzen in den Gelenken zu lindern und zu heilen.

Für sofortige Hilfe empfiehlt sich frisch geschnittene Brennessel direkt auf die betroffene Stelle aufzulegen (der brennende Teil der Brennessel, zieht das Blut in die Gelenke, was Entzündungen und Schmerz lindert).

14) Süßholzwurzel (Glycyrrhizin)

Glycyrrhizin ist der Hauptbestandteil der Süßholzwurzel, welches dieser Pflanze den süßen Geschmack verleiht und entzündungshemmend wirkt. Es hemmt die Bildung von entzündlichen Enzymen im menschlichen Körper.

Du kannst Glycyrrhizin als Nahrungsergänzungsmittel zu dir nehmen oder dir einen Tee mit getrockneter Süßholzwurzel zubereiten.

Bitte beachten: Glycyrrhizin hat einige bekannte Nebenwirkungen, wenn man sie in großen Mengen oder einem längeren Zeitraum einnimmt. Schwangere oder Stillende sollten Glycyrrhizin vermeiden.

Konsultiere bitte vor der Anwendung deinen Hausarzt oder Heilpraktiker.


Quellen: http://everydayroots.com/arthritis-remedies

http://www.joint-pain.com/natural-arthritis-treatments.html

http://dermnetnz.org/treatments/capsaicin.html
Übersetzung: Andrea Delaia

Drucken

Kommentare

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://bewusst-vegan-froh.de/14-effektive-natuerliche-heilmittel-um-gelenkschmerzen-zu-heilen/

2 Kommentare

  1. Friederike

    Achtsamskeit Meditation mit Bodyscan 20 min jeden Tag üben. Es hilft und ist zu den anderen Sachen die hier auchgeführt werden eine große Unterstützung. Ich bevorzuge Weihrauch Drages Wirkung erfolgt so nach 2-3 Tagen, wenn man 3 Drages am Abend und 3 Drages Mittags jeden Tag einnimmt.

  2. Gina Trotzky

    Danke für die Tipps!!! Ich selbst nehme Weihrauchkapseln, die gegen Entzündungen im Körper wirken und mir sehr helfen! 🙂 Falls sich jemand auch noch mit Gelenkschmerzen plagt kann ich die sehr empfehlen! 🙂

    Vitaminexpress.org/Weihrauch

    Liebe Grüße
    Sunny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Abonniere Jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte regelmäßig interessante Beiträge und Tipps per E-Mail.