«

»

Aug 24

Kurkuma Shake – Der heilsame Drink des Sommers

Dieser heilsame Shake macht dich ganz schnell abhängig, und das ist auch erwünscht. Er ist schnell zubereitet und ist ein Balsam für Körper, Geist und Seele.

Kurkuma ist eine orangene-gelbe Wurzel oder genau gesagt ein Rhizom. Es wird schon seit längerem, sehr erfolgreich, als eine sehr wirksame Heilpflanze in der indischen und chinesischen Medizin angewendet. Oft bezeichnet als die „Königin der Gewürze“, sind ihre wichtigsten Merkmale ein pfefferähnliches Aroma, scharfer Geschmack und die goldene Farbe.

Menschen auf der ganzen Welt benutzen dieses Kraut in ihre Küche. Nach Angaben der Zeitschrift “American Chemical Society“, enthält Kurkuma eine breite Palette an Antioxidationsmitteln und besitzt antivirale, antibakterielle, antimykotische, antikarzinogene, antimutagene und entzündungshemmende Eigenschaften. Es besitzt zudem auch viele gesunde Nährstoffe wie Proteine, Ballaststoffe, Niacin (Vitamin B3), Vitamin B6, Vitamin C, Vitamin E, Vitamin K, Kalium, Kalzium, Kupfer, Eisen, Magnesium und Zink. Aufgrund all dieser Faktoren wird Kurkuma oft verwendet, um eine Vielzahl von gesundheitlichen Problemen zu behandeln. 

Am meisten ist Kurkuma in Pulverform verbreitet und wird auch in dieser Form dem bekannten Gewürz Curry in geringen Mengen zugesetzt. Das gelbe Gewürz hat eine stark entzündungshemmende Wirkung auf unseren Körper. Medizinische Studien haben mittlerweile bestätigt, dass Kurkuma genauso gegen Entzündungen im Körper wirkt, wie herkömmliche medizinische Präparate. Und das ganz ohne schädliche Nebenwirkungen. 

Kurkuma verleiht dem Curry seine gold-gelbe Farbe und beugt vor allem Alzheimer, Herzinfarkt oder Schlaganfällen vor. Außerdem hemmt das Gewürz bei regelmäßigem Verzehr die Bildung von Tumoren.

Die besten positiven Eigenschaften von Kurkuma:

  • Es schützt dein Gehirn und verbessert die Gedächtnisleistung.
  • Es wirkt gegen Depression.
  • Das Risiko von Herzerkrankungen wird gesenkt und chronische Herzerkrankungen können gelindert werden.
  • Es verjüngt den Körper und wirkt aktiv gegen freie Radikale. 
  • Es hilft gegen Magen-Darm-Beschwerden, da es anregend auf die Produktion von Galle und Magensaft wirkt.
  • Hilft auch bei Osteoporose,weil Kurkuma die Osteoklasten, welche die Knochensubstanz abbauen, hemmt.
  • Ist hilfreich bei Hautproblemen, wie Akne und ähnliches.
  • Es hilft beim Abnehmen, da es den Stoffwechsel anregt und die Verdauung unterstützt.
  • Unterstützt die Ausleitung von Schwermetallen.
  • Es stärkt insgesamt das Immunsystem und wirkt sehr gut gegen Grippe.
  • Es hemmt das Wachstum und die Bildung von Tumoren. Laut mehreren finnischen Studien, wurde Kurkuma die heilende Wirkung bei Leberschäden durch Alkohol und als Vorbeugung von Augenerkrankungen zugesprochen.
  • Weitere gesundheitliche Vorteile von Kurkuma: 12 Dinge, die passieren, wenn du täglich Kurkuma zu dir nimmst

 

Für den leckeren und gesunden Shake brauchst du eine Kurkuma Paste, die du ganz schnell und einfach selbst herstellen kannst. Die Kurkuma Paste ist etwa 14 Tage im Kühlschrank in einem Glasbehälter haltbar.


Herstellung der Kurkuma Paste:

Zutaten:

  • Eine viertel Tasse gemahlenes Kurkuma in Bio-Qualität (im Bioladen oder hier)
  • Eine halbe Tasse Wasser

Und so stellst du die Paste her :

  • Gib Kurkuma und Wasser in einen Topf und koche dies etwa 2 bis 4 Minuten bei niedriger Hitze zu einer Paste.
  • Rühre dabei die Masse mit einen Löffel um, bis sie dick aber nicht fest wird.


Eine so hergestellte Paste, verstärkt die heilende Wirkung von Kurkuma, und ist außerdem sehr praktisch, da man ganz schnell bei Bedarf darauf zugreifen kann.


Hier ist das ultimative Rezept für DAS Getränk des Sommers, damit auch du in die Vorzüge der heilenden Wirkung auf Körper und Geist kommst.

Kurkuma Shake:

Zutaten für ein Glas:
  • 1 Teelöffel Kurkuma Paste
  • 1/2 Tasse selbst gemachte Mandelmilch (oder eine andere pflanzliche Milch)
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer
  • 1 Prise Vanille
  • 1 kleines Stückchen Ingwer aufgerieben (ca. 15 g) (oder als fertiger Pulver) (nicht unbedingt notwendig!)
  • Etwa 100 g Eiswürfel
  • 1 Teelöffel  Ahornsirup (oder ähnliches) zum süssen je nach Bedarf
  • 1/2 Teelöffel flüssiges natives Kokosöl. (Falls es fest ist, kurz erwärmen bis es flüssig wird.)

Zubereitung:

  • Alle Zutaten mit etwa 50gr Eiswürfelin kurz in einen Mixer durchmixen.
  • Etwa 50g Eiswürfel in ein Glas füllen, den Kurkuma Shake dazu geben und umrühren.

Da Kurkumin nur schwer wasserlöslich ist, sollte Kurkuma mit einem guten pflanzlichen Öl eingenommen werden, so kann es vom Körper besser verwertet werden.  Piperin im Schwarzen Pfeffer, erhöht, laut Studien, die heilende Wirkung von Kurkuma um ein vielfaches.

Es empfiehlt sich, jeden Tag ein Glas des heilsamen Shakes zu sich zu nehmen. Besonders wirksam ist es, wenn es regelmäßig über einen längeren Zeitraum hinweg getrunken wird.

Teile dieses Rezept mit deinen Freunden, damit auch sie von diesem heilsamen Wunder profitieren können.

 


Empfehlungen zum Thema:

> Wunderwurzel Kurkuma – heilen und genießen mit der magischen Knolle aus Indien / Dr. Jörg Conradi

Kurkuma: Entzündungshemmer, Zellschutz, Schlankmacher

Drucken

Kommentare

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://bewusst-vegan-froh.de/kurkuma-shake-der-heilsame-drink-des-sommers/

4 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. nathanael

    kurkuma hat keine nebenwirkung oder?es ist ein gewürz kein rauschmittel! es wäre mir wichtig das zu wissen! ich will nähmlich keinen rauschzustand!

  2. Lena

    Ich habe ihn mal für mich und meinem Mann gemacht, unglaublich lecker.

    Danke für das Rezept, werde ich jetzt öfter machen.

    Liebe Grüße,
    Lena

  3. Gina cirrito

    ICH HABE GELESEN, DAS LEUTE DIE MEDIAKAMENTE EINNEHMEN DIE bLUT VERDUENNEN.
    HABEN NEBENWIRKUNGEN ALSO AUFPASSEN!

  4. reis

    Das wird bei uns garantiert nachgekocht! Danke für die Inspiration… lg Manu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Abonniere Jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte regelmäßig interessante Beiträge und Tipps per E-Mail.