Dieses Kraut kann innerhalb von 42 Tagen, bis zu 80% der Schwermetalle aus deinem Körper entfernen

5
701314

Koriander ist eines der effektivsten und sanftesten Entgifter von Schwermetallen und anderen toxischen Schadstoffen. Es eignet sich hervorragend zum Ausleiten von Quecksilber aus deinen Körperorganen.

koreando

Durch Umweltbelastungen ist unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden immer mehr gefährdet. Zahlreiche Schadstoffe nisten sich in erhöhtem Ausmass in den menschlichen Zellen ein und blockieren deren Funktionen. Besonders schädlich wirken sich Schwermetalle aus: Blei, Cadmium, Kupfer und Quecksilber gelangen in übermässigen Konzentrationen durch Lebensmittel und Luftverschmutzung in den menschlichen Körper und führen zu gesundheitlichen Schäden. 

Erhöhte Kupfermengen, welche über die Nahrungskette aus der Landwirtschaft (Überdüngung, Klärschlamm) in den Organismus aufgenommen werden, begünstigen die Blockade der Zinkaufnahme mit negativer Auswirkung auf das Immunsystem. Bleiemissionen von Autoabgasen und Industrie hemmen die Funktionen bestimmter Körperenzyme, was die Blutbildung hemmt. Das Gefährlichste aller Schwermetalle ist das Quecksilber, welches durch die Verschmutzung der Meere in immer grösseren Mengen in Meeresfischen nachzuweisen ist.

Es findet sich aber auch in Insektiziden, Pestiziden und Fungiziden, weshalb Obst und Gemüse vor dem Verzehr unbedingt gründlich gereinigt werden muss. Ferner sind auch viele Medikamente, wie Bluthochdruckmittel und Impfstoffe (Starrkrampf) mit Quecksilber belastet. Eine ständige Vergiftungsquelle mit Quecksilber sind Zahnfüllungen mit Amalgam. Dieser Füllstoff enthält neben Kupfer, Silber und Zinn 50% des flüssigen Schwermetalls. Bei der Behandlung eines kariösen Zahnes wird allgemein 0,5 bis 1 g Quecksilber als Amalgamlegierung eingesetzt. Die Hälfte dieser Menge verdunstet allerdings in der Mundhöhle innerhalb von 5 Jahren und gelangt letztlich bis zu 80% ins Zentralnervensystem.

Es ist nachgewiesen, dass nach dem Verzehr einer Mahlzeit mit amalgierten Zähnen der Quecksilbergehalt im Blut erheblich ansteigt, da die Schwermetallionen durch das Kauen und den Speichel aus den Füllungen in die Nahrung übertragen werden. Die Schadstoffe gelangen in den Magen-Darm-Trakt und von dort aus direkt in die Blutbahnen.

Diese Quecksilbermengen besitzen keine Halbwertzeiten im Körper und können deshalb die Gesundheit und das Wohlbefinden chronisch belasten. Da der Körper nicht imstande ist, die aufgenommenen Schwermetalle zu entgiften, werden die toxischen Substanzen im Organismus als Depots, insbesondere im Bindegewebe und in den Nervenzellen (Rückenmark), abgelagert und führen über kurz oder lang zu schweren gesundheitlichen Problemen wie Krebs, Herzerkrankungen, Gedächtnisschwache und Demenz , emotionale Probleme, Nierenerkrankungen oder Lungenerkrankungen. Das Cadmium aus Waldpilzen, Erdnüssen usw. kann zu Nierenfunktionsstörungen, erhöhtem Blutdruck oder Knochenerweichung führen.

Koriander, das wirksame Entgiftungsmittel

Koriander ist eine reiche Quelle an Mineralien, wie Kalium, Kalzium, Mangan, Eisen und Magnesium. Es enthält hohe Mengen an Vitamin A und K. Es hat auch eine bewährte antiseptische, antimykotische und entzündungshemmende Wirkung; es kann eine Infektion und Entzündung schnell reduzieren, genauso wie auch deinen gesamten Körper reinigen.

Korianderöl kannt wirksam vor Lebensmittelvergiftungen schützen und sogar bei der Bekämpfung von Antibiotika-resistenten Keimen helfen. Das zeigt eine Untersuchung portugiesischer Forscher im “Journal of Medical Microbiology”. Das Team um Fernanda Domingues von der Universität Beira Interior testete, wie das Öl gegen zwölf Bakterienstämme wirkt, darunter den häufigen Lebensmittelkeim Escherichia coli und den gefürchteten Krankenhauskeim MRSA, den Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus.

Bei allen Bakterien wurde das Wachstum durch das Korianderöl gehemmt – und zwar bereits durch Lösungen mit einem Öl-Anteil von 1,6 Prozent und weniger. Gegen zehn der zwölf Stämme wirkte das Öl in geringen Konzentrationen tödlich.

“Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass Korianderöl die Membran zerstört, welche die Bakterienzelle umgibt. Das zerstört die Barriere zwischen der Zelle und ihrer Umgebung und hemmt essenzielle Prozesse, wie die Atmung. Das führt letztendlich zum Tod der Bakterienzelle”, erklärte Domingues.

Hinweise zur Entgiftung:

Die Entgiftung muss unbedingt durch den Einsatz der Chlorella-Alge zusätzlich unterstützt werden. Chlorella ist eine Süsswasser-Mikroalge, deren Entgiftungspotenzial auf ihren 3-schichtigen Zellwandaufbau und dessen Bestandteile zurückzuführen ist. Sie besitzt auf MetallToxine eine so genannte «Absorbtionsfähigkeit», womit die Giftstoffe (auch organische Gifte wie Insektizide) gebunden und geschlossen ausgeführt werden können.

Andererseits beinhaltet Chlorella essentielle Aminosäuren, Fettsäuren und Vitamine, insbesondere Vitamin B12 und Mineralstoffe (Eisen, Zink, Magnesium), welche als antioxydative Komplexe vor der Bindung freier Radikaler, vor Zellschädigungen und Schadstoffbelastungen schützen. Insbesondere ist die Süsswasseralge (Clorella vulgaris) in der Lage, Quecksilber- und Schwermetalldepots über Leber und Darm aus dem Körper auszuscheiden. Sie verbessert auch die Funktion des Immunsystems und das körperliche Wohlbefinden.

Es konnte nachgewiesen werden, dass bei einer Chlorella-Kur die tägliche Ausscheidung von Quecksilber im Urin um das 20fache gesteigert wird.

Ausleitung von Schwermetallen mit Koriander ist erst nach Beendigung der Amalgamentfernung erforderlich. Ferner darf die Pflanze in der Schwangerschaft nicht verwendet werden, da sie die Kontraktion der Gebärmutter provoziert. Nach Entfernung des Amalgams verbleiben im Organismus noch alte, eingelagerte Reste. Im Nervensystem und in schlecht durchblutetem Gewebe baut sich festgesetztes Schwermetall ohne gezielte Entgiftung praktisch nicht ab.  Deshalb sollte man Koriander unbedingt immer zusammen mit Chlorella während der Entgiftung einnehmen.

Anleitung:
Hier ist eine kostengünstige, effektive Entgiftungs-Methode mit Koriander, die du täglich anwenden kannst:

  • Eine handvoll frischer Bio-Koriander in deinen täglichen Smoothie zu mischen ist eine Möglichkeit.
  • Die andere ist, eine einfache Zugabe von klein geschnittenem Koriander zu deinen Speisen.
  • Koriander-Entgiftungs-Rezept:

1/2 Tasse frischer Bio-Koriander klein geschnitten
1/2 Tasse Bio-Apfelsaft (am besten selbstgepresst)
1/2 Tasse Wasser
1 Teelöffel Weizengras Pulver (oder jedes andere grüne Pulver)

Alles zu einer feinen Masse in einem Mixer zerkleinern und trinken.

Korianderöl: Dies ist ein ätherisches Öl, das Schwermetalle aktivieren kann, damit sie besser aus dem Körper über den Urin ausgeschieden werden. Die Inhaltsstoffe des frischen Krauts und des ätherisches Öls sind in der Lage, das an den Ionenkanälchen der Zellen anhaftende Quecksilber zu lösen und aus dem Körper zu führen.

Zu diesem Zweck werden 2-3 Tropfen Koriander-Öl in wenig warmes Wasser verdünnt und 20 Minuten vor dem Essen eingenommen, um die Entgiftung zu Beschleunigen.  (gibt es hier)

Chlorella Tabs: Bei der Ausleitungstherapie werden, während 2 bis 3 Monaten, pro Tag ca. 1,5 g Chlorella eingenommen, d. h. 3-mal 2 Tabletten à 250 mg vor dem Essen (mit etwas Wasser einnehmen).

Die Ausleitung und Entgiftung mit Chlorella und Koriander befreit den Körper von schädigenden Schwermetallen und führt zu einem besseren Wohlbefinden. 


Empfehlung zum Thema:



Quelle: livingtraditionally.com

Drucken

Kommentare

Spread the love
  •   
  •   
  •  
  •  
  • 1.4K
  •  
  •  
  • 15

5 Kommentare

  1. Praise the Lord.I am pastor.Lazarus Mohammed .an ex Moslem now Christian. Doing the ministry here n Indien .thank you for there great opertunities to get great information about the health tips.so could you please send me these in English language. It is very gud help thank you .may God bless you.

  2. Hallo, alle miteinander!

    Dieser Artikel ist sehr, sehr informativ und wertvoll.
    Allerdings, bedenkt bitte eines:

    Dadurch, dass ich mich aus gesundheitlichen Gründen sehr lange mit allen möglichen Entgiftungsmöglichkeiten beschäftigen musste, kann ich euch den dringenden Rat geben, nicht alles für allgemein gültig zu halten, was ihr lest.
    Auch Koriander, Bärlauch und Chlorella sind zwar hervorragende Heilmittel, – aber leider nicht für Jeden!
    Ihr könntest euch jede Menge Zeitverschwendung und Umwege ersparen, wenn ihr KINESIOLOGISCH
    ABTESTEN LASST, was FÜR EUCH PERSÖNLICH passt – oder auch nicht.

    Ich habe den KINESIOLOGISCHEN MUSKELTEST zur Eigen-Testung benutzt,
    um von einer 30 Jahre währenden täglichen Migräne, incl. Quecksilbervergiftung, loszukommen.
    Es hat – nach langjährigen Versuchsreihen – endlich super geklappt! 🙂
    Nur: in meinem Fall passte die Chlorella-Bärlauch-Koriander-Lösung leider NICHT… :-/

    Also: gebt nicht auf!
    Glaubt nicht alles!
    Testet selber! ( s. Muscle Test, YouTube )
    Ihr schafft es!!!

    • Sehr guter Hinweis. Wir sind halt alle verschieden und jeder sollte Gelesenes immer noch hinterfragen bzw. selber nachprüfen!
      .

  3. Koriander sorgt u.a. dafür, dass das Hg aus dem Inneren der Zelle nach außen transportiert wird. Ist außerhalb der Zelle mehr Hg als in der Zelle, verschiebt sich das Hg IN die Zelle. Das ist wie bei kommunizierenden Röhren (falls sich noch jemand an Physk erinnert …). Daher zunächts mal mit DMPS bzw. Chlorella /Bärlauch das Hg außerhlab von Zellen ausleiten und dann erst Koriander einsetzen. Manche nehmen dann nur einen Tag Koriander und leiten dann wieder so lange aus, bis sich im Test (Kinesiologie oder andere) nichts mehr außerhalb von Zellen zeigt und ann wieder Koriander usw.
    Ist nach einer Koriandereinnahme kein Hg mehr außerhlab von Zellen testbar, hat man wohl alles aus dem Innern der Zelle nach draußen geschaft.
    Bei der Menge für Chlorella ist es sehr unterschiedlich.
    * Manche beginnen mit DMPS (leitet viel auf einmal aus) oder mit hohen Mengen an Chlorella (teilweise mehrere Tage 2x 40 Presslinge pro Tag; vor allem bei Amalgamentfernung), kombiniert mit entsprechender Menge an Bärlauch (gerne auch Bärlauch-Frischblattkapseln..:). Da gab es mal einen Artikel von Klinghardt, da sollte man diese Mengen 8 Tage einsetzen und dann 2 Tage Pause machen, aber den Bärlauch weiter nehmen, denn der bindet mit seinem Schwefel das Hg. Chlorella aktiviert über die Aminosäuren das Hg, das dann im Blut usw. durch den Schwefel gebunden wird und teilweise über den Urin ausgeschieden wird. Ein anderen Teil wird über den Darm ausgeschieden, wo die Chlorella dann erneut ihre Wirkung entfaltet und das Hg im Darm bindet, so dass es auch ausgeschieden wird.
    * Manche nehmen aber nur 2 Presslinge pro Tag( samt ausreichend Bärlauch).
    Das sollte man vorher testen lassen, welches die richtige Maßnahme ist.

    Ich habe es so gemacht: Erst DMPS (schon zur Bestimmung der Belastung), dann während der Amalgamentfernung mehrere Tage hohe Dosierung (2x 40 Presslinge Chlorella pro Tag) und dann mit kleiner Dosierung weiter (meist 2-4 Presslinge pro Tag und immer ausreichend Bärlauch Frischblatt Kapseln). Das Koriander kam erst sehr spät dazu, wäre sonst viel zu viel auch einmal gewesen bzw. wäre es vom Zellzwischenraum IN die Zellen verschoben wurden, wenn ih es zu früh eingesetzt hätte.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein