«

»

Jan 12

Anleitung für Gesundheit und ein langes Leben aus einem uralten verborgenen Manuskript

Vor tausenden von Jahren hatten die Menschen Kenntnisse, die verloren gegangen sind. Das können wir an der grossen Anzahl archäologischer Überreste sehen, für die die Historiker keine Erklärung haben. Wäre es möglich, dass eine Davon die der Langlebigkeit war? Im Laufe der Geschichte wurden leider viele Manuskripte zerstört und versteckt, aber es gibt einige, die wie durch ein Wunder erhalten geblieben sind.

Eins davon ist das Buch  Das Friedensevangelium der Essener  was 1920 im Archiv des Vatikans entdeckt worden ist. Darin wurden verborgene und unbekannte Lehren von Jesus gesammelt. Eine darunter ist die Lehre, wie man so lange wie Methusalem der 969 Jahre lebte, leben kann.

Laut diesem Buch war Jesus Vegetarier. Also ganz anderes als das, was uns das neue Testament zeigt, welches die Kirche lehrt.

Warum wurden diese Lehren manipuliert und verändert ?

Gemäss diesem Manuskript sagte Jesus folgendes: 

“Ich sage euch wahrlich, alles, was auf Erden lebt, kommt von der einen Mutter. Wer daher tötet, tötet seinen Bruder und Satan wird in seinem Leibe Wohnung beziehen.”

“Denn wahrlich sage ich euch, wer tötet, tötet sich selber, und wer das Fleisch gemordeter Tiere isst, isst vom Leibe des Todes. Denn in seinem Blute wird jeder Tropfen ihres Blutes zu Gift.”

“Siehe, ich habe euch jedes Gras auf Erden gegeben, das da Samen trägt und jeden Baum, dessen Frucht Samen birgt; sie sollen euch zur Nahrung dienen.”

“Tötet weder Menschen noch Tiere, ja nicht einmal die Nahrung, die ihr in euren Mund führt. Denn esst ihr lebendige Nahrung, so wird sie euch beleben; doch tötet ihr eure Nahrung, so wird die tote Nahrung auch euch töten. Denn Leben kommt nur vom Leben, und vom Tod kommt immer nur Tod.”

“Denn alles, was eure Nahrung tötet, tötet auch eure Leiber. Und alles, was eure Leiber tötet, tötet auch eure Seelen. Und eure Leiber werden, was eure Nahrung ist, gleich wie euer Geist wird, was eure Gedanken sind. Esst daher nichts, was durch Feuer, Frost oder Wasser zerstört wurde. Denn erhitzte, erstarrte und faule Nährstoffe werden auch euren Leib erhitzen und zu Erstarrung und Fäulnis bringen.”

“Bereitet eure Nahrung nicht mit dem Feuer des Todes, das eure Nahrung, euren Leib und auch eure Seele tötet.”

“Esst daher alle Früchte der Bäume und alle Kräuter des Feldes, soweit sie sich zur Ernährung eignen. Denn sie alle werden durch das Feuer des Lebens genährt und gereift; alle sind Gaben der Engel unserer Erdenmutter. Esst dagegen nichts, dem erst das Feuer des Todes Geschmack verleiht; denn solches ist von Satan.”

“Wie sollen wir denn unser täglich Brot ohne Feuer bereiten?” fragten einige in großem Erstaunen.

“Befeuchtet euren Weizen, dann setzt ihn der Luft aus, und laßt ihn vom Morgen bis zum Abend in der Sonne stehen. Schon bald wird der Lebenskeim in eurem Weizen zu Sprießen beginnen. Zerquetscht nun eure Körner und macht dünne Waffeln (Obladen).

Legt bei Sonnenaufgang diese Obladen wieder in die Sonne, und wenn sie am höchsten steht, so wendet die Teigscheiben. Bei Sonnenuntergang ist euer Brot gebacken.

Denn das Feuer der Sonne gibt dem Weizen, dem Brot und dem Leib das Leben. Doch das Feuer des Todes tötet den Weizen, das Brot und den Leib.

So esset immer vom Tische Gottes: die Früchte der Bäume, die Körner und Kräuter der Felder. Denn alles, was darüber hinausgeht, ist von Satan, und es führt über Sünden und Krankheiten zum Tode. Die Nahrung dagegen, die ihr von der reichen Tafel Gottes esst, gibt eurem Leibe Kraft und Jugend, und Krankheit wird euch fern bleiben. Denn die Tafel Gottes speiste den alten Methusalem, und ich sage euch wahrlich, lebt ihr so wie er lebte, so wird Gott euch auch ein langes Erdenleben schenken.

Kochet noch mischet Eure Nahrung miteinander, damit eure Eingeweide nicht dampfende Sümpfe werden. “

“Mischt ihr in eurem Leibe vielerlei Speisen, so geht der Frieden eures Leibes verloren, und ein endloser Krieg beginnt in euch zu wüten.  

Und wenn ihr esst, so füllt euch nie ganz. Gebt acht, wie viel ihr esst, bis ihr ganz satt seid, und dann esst immer ein Drittel weniger. Stört das Werk der Engel in eurem Leibe nicht durch häufiges Essen. Wer mehr als zweimal täglich isst, dient Satans Werk. 

Esst nur, wenn die Sonne am höchsten steht und dann wieder, wenn sie untergegangen ist. Und nie werdet ihr krank werden. Und euer Leben auf dieser Erde wird lange.

Und esst langsam, als wäre es ein Gebet zu Gott. Atmet während des ganzen Mahles lang und tief. Kauet die Speise gut mit euren Zähnen, damit sie zu Wasser werden. Und esst langsam. 

In einen Tempel wird der Leib der Menschenkinder verwandelt und ihr Inneres in einen Altar, wenn sie Gottes Gebote halten.

Alles, was ihr in Sorge oder in Zorn, oder ohne Verlangen esst, wird in eurem Leib zu Gift. Denn Satans Atem beschmutzt all dies. Legt eure Gaben freudig auf den Altar eures Leibes und weist alle bösen Gedanken von euch, wenn ihr die Kraft Gottes von seinem Tische in euch aufnehmt.

Und nie setzt euch zum Essen, wenn nicht der Hungerengel euch ruft.

Euer Leben auf dieser Erde wird lange währen und der Engel der Freude wird euch alle Tage dienen.

An sechs Tagen nährt euren Leib mit den Gaben der Erdmutter; doch am siebenten Tage weiht euren Leib eurem Himmelsvater. Dann sieht ihr auf Erde keine Krankheiten mehr und werdet ihr auf ewig im Reiche der Himmel leben.

Wachet nicht in der Nacht, noch schlaft am Tage. 

Folgt dem Beispiel des fließenden Wassers, des wehenden Windes, der auf- und untergehenden Sonne, der wachsenden Pflanzen und Bäume, der laufenden und fröhlich hüpfenden Tiere, des schwindenden und wachsenden Mondes, der Sterne, wie sie kommen und gehen: alle bewegen sich und erfüllen ihr Tage- und Nachtwerk. Denn alles, was lebt, bewegt sich, und nur das Tote ruht. 

Verfallet nicht als Sklaven Satan. Und eure Erdmutter und euer Himmelsvater werden euch ihre Engel senden, euch zu belehren, euch zu lieben und euch zu dienen.”

Jesus spricht über Dämonen als jene Wesen, die sich von unseren Energien ernähren und uns krank machen. Aber dafür müssen wir unsere Schwingungen senken und das tun wir, wenn wir tote Nahrung essen oder wenn wir Traurigkeit, Angst, Hass oder andere negative Gefühle empfinden. Damals verstanden viele seine Botschaft nicht. Aber jetzt wissen wir ja, dass diese Wesen uns nichts antun können wenn wir eine hohe Schwingung haben.

Aus welchem Grund wurden uns diese wertvollen Informationen vorenthalten? Wer ist daran interessiert, dass wir Menschen krank sind und früher sterben?

Man weiss, wer die Nahrung kontrolliert, kontrolliert auch unser Leben. Aber am Ende entscheiden wir. Wenn wir Gesundheit, längere Jugend und hohe Schwingung haben wollen, müssen wir unsere Gewohnheiten ändern. Wenn wir mehr auf unseren Körper achten, fühlen wir uns glücklicher und freier.


Quelle: Schriften der Essener / Das Friedens-Evangelium der Essener: Schriften der Essener – Buch 1″ 

Drucken

Kommentare

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://bewusst-vegan-froh.de/anleitung-fuer-gesundheit-und-ein-langes-leben-aus-einem-uralten-verborgenen-manuskript/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Abonniere Jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte regelmäßig interessante Beiträge und Tipps per E-Mail.