«

»

Okt 10

15 Pflanzen und Kräuter, die die Gesundheit der Lungen verbessern können

 

kräuter lunge

Wenn es dazu kommt, Kräuter zu benutzen, als eine Form der Behandlung für Krankheit, so scheint es, dass die meisten Menschen der Überzeugung sind, dass sie nicht so effektiv sind und es sich nicht lohnt. Während die Wirkung der einzelnen Kräuter und ihrer Verwendung zwar nicht tiefgründig ermittelt wurde, kann aber auch dasselbe von den meisten Medikamenten gesagt werden. Oft wird bei Medikamenten versucht, eine Verbindung mit natürlichen Kräutern, die in der Natur vorkommen zu imitieren. Dies bringt dann aber oft das Risiko von Nebenwirkungen mit sich.

Sicherheit ist einer der wichtigsten Bereiche der Beurteilung unter Kräutern und Drogen. Nach Statistiken von der amerikanischen Vereinigung der Giftinformationszentren, sind keine Todesfälle durch den Gebrauch von Kräutern bekannt. Hingegen sterben ca. 1 Millionen Menschen jedes Jahr an verschriebenen Medikamente. Zwar ist es auch wichtig zu beachten, dass pflanzliche Arzneimittel in extremer Dosis tödlich sein können, es scheint aber trotzdem so, dass die Sicherheit viel grösser ist als die von Arzneimitteln.

Interessant ist, dass Medikamente zusätzlich zu dem weltweiten Problem der abnehmenden Gesundheit beitragen, aufgrund ihrer Nebenwirkungen und der Förderung der viralen Resistenz. Besonders Antibiotika erhöht die Wirkung von Viren, wenn es zu bestimmten Infektionen kommt. Die Kräuter, auf der anderen Seite, können ein nützliches Instrument sein im Kampf gegen Infektionen.

So skeptisch wie wir mit Kräutern sind, sollten wir ebenso skeptisch gegenüber Medikamenten sein.

Kräuter können nicht patentiert und besitzt werden. Das geht nur bei synthetischen Drogen. Dies ist auch der Grund warum viele Pharmaunternehmen damit arbeiten. Wenn du dich mit Kräutern nicht auskennst, solltest du die Hilfe eines naturheilkundlichen Arztes in Anspruch nehmen, bevor du die Kräuter verwendest. Wie alles, kann jede Krankheit eine unterschiedliche Ursache haben, und es ist immer wichtig, diese zu verstehen, bevor du auf eine Behandlung vertraust, um das ganze Problem zu lösen.
Hier ist eine Liste von Kräutern, die nicht nur deine Lunge und die Gesundheit der Atemwege steigern, sondern sie auch reparieren kann. 

1. SÜSSHOLZWURZEL – GLYCYRRHIZA GLABRA

Aus den Wurzeln von Glycyrrhiza glabra wird Lakritze gewonnen. Süssholz ist eines der häufigst konsumierten Kräuter der Welt. In der traditionellen chinesischen Medizin wird es häufiger als jede andere Pflanze angewendet, weil angenommen wird, dass sie die Wirkung von allen anderen Kräutern harmonisiert. Süssholz wirkt sehr beruhigend und mildert die Schleimhäute des Rachens, vor allem der Lunge und dem Magen, und reinigt gleichzeitig alle entzündeten Schleimhäute, die vom Immunsystem Unterstützung brauchen. Es reduziert die Reizungen im Hals und hat eine schleimlösende Wirkung. Es sind die Saponine (Waschmittel artige Wirkung), die den Schleim im Atemweg lösen, so dass der Körper den Schleim vertreiben kann. Verbindungen innerhalb dieser Wurzel lindern Bronchospaspus und blockieren die freien radikalen Zellen, welche die Entzündung und Verschärfung der Atemwege produzieren. Die Verbindungen haben antibakterielle und antivirale Wirkungen. Glycrrhizins und Flavonoide können sogar verhindern, dass sich Lungenkrebszellen bilden, was bedeutet, dass sie den Lungenkrebs sogar verhindern können. Für Menschen mit Bluthochdruck sollte dies mit Vorsicht eingenommen werden.

2. HUFLATTICH-TUSSILAGO FARFARA

Huflattich wird traditionell von amerikanischen Ureinwohnern seit Tausenden von Jahren verwendet, um die Lungen zu stärken. Es reinigt überschüssigen Schleim aus der Lunge und den Bronchien. Es beruhigt die Schleimhäute in der Lunge. In der Forschung hat sich gezeigt, dass es Menschen mit Asthma, Husten, Bronchitis und anderen Lungenkrankheiten unterstützt. Huflattich ist in getrockneter Form für Tee oder als Alkohol-Extrakt als Tinktur bekannt.

3. CANNABIS

Der toxische Abbau von therapeutischen Verbindungen mit Cannabis wird durch Verdampfung vermieden. Extraktion und das Einatmen der cannabinoid ätherischen Öle der unverarbeiteten Pflanze zeigen eine deutliche Verminderung der Entzündung in der Mundhöhle, das vom Rauchen kommt. Cannabis ist vielleicht eine der effektivsten Anti-Krebs Pflanzen der Welt. Das Verdampfen von Cannabis, öffnet die Atemwege und Nebenhöhlen. Auch ist Cannabis eine bewährte Methode zur Behandlung und Heilung von Asthma.

4. OSHA WURZEL- LIGUSTICUM PORTERI

Osha ist ein Ureinwohner-Kraut im Rocky Mountain Gebiet und wurde in der Vergangenheit von den Indianern zur Atmungsunterstützung verwendet. Die Wurzeln der Pflanze enthalten Kampfer und andere Verbindungen, die es zu einem der besten Lungen-Unterstützungs-Kräutern in Amerika macht. Eine der wichtigsten Vorteile der Osha-Wurzel ist, dass sie dabei hilft, die Durchblutung der Lunge zu erhöhen. Somit wird es einfacher, tiefe Atemzüge zu nehmen. Osha hilft, die Atemwege zu beruhigen.

5. THYMIAN – THYMUS

Thymian ist sehr mächtig im Kampf gegen Brust Staus. Es produziert starke antiseptische ätherische Öle, die als natürlich antibiotisch und antimykotisch eingestuft werden. Thymian ist weit bekannt, wegen der Eigenschaft, Akne zu heilen und ist effektiver als teure verschreibungspflichtige Cremes oder Pillen. Thymian Tee hat die Macht, Bakterien und Viren zu beseitigen. Thymian wurde seit der Antike als Lungenheilmittel verwendet. Bis heute wird es zur Vorbeugung und zur Behandlung von Atemwegsinfektionen bis hin zu Lungenentzündungen verwendet.

6. OREGANO

Obwohl Oregano die Vitamine und Nährstoffe beinhaltet, die erforderlich für das Immunsystem sind, hat er seine primären Vorteile Carvacrol und dem Rosmarinsäure – Gehalt zu verdanken.Beide Verbindungen sind natürlich und wirken abschwellend und haben somit direkte, positive Auswirkungen auf die Atemwege und den Nasenluftstromdurchgang. Das Oregano-Öl kämpft gegen die gefährlichen Bakterien Staphyloccus aureus, besser an, als die meisten anderen Antibiotika. Oregano hat so viele gesundheitliche Vorteile und darum sollte in jeder Hausapotheke eine Flasche Bio-Oregano-Öl vorhanden sein.

 7.  INDIANERTABAK- LOBELIA INFLATA

Lobelia gilt, Berichten zufolge, als eine der wertvollsten pflanzlichen Heilmittel der Welt. Extrakte von der Pflanze beinhalten Lobelin, welche positive Effekte in der Behandlung von multiresistenten Tumorzellen zeigen. Lobelia erleichtert nicht nur die Atmung, sondern hilft auch, die Muskulatur zu entspannen und es ist auch in vielen Husten und Erkältungsmitteln enthalten.

8. ALANT INULA HELENIUM

Alant wurde von den amerikanischen Ureinwohnern schon seit vielen Jahren zur Reinigung von überschüssigem Schleim verwendet, welcher die Lungenfunktionen beeinträchtigt. Es ist ein natürliches, antibakterielles Mittel, das besonders Infektionen wie Bronchitis verringert. Heilpraktiker empfehlen oft, einen Teelöffel des Krauts in kochendem Wasser, drei mal täglich für zwei bis drei Wochen, einzunehmen.

9. EUKALYPTUS EUCALYPTUS GLOBULUS

In Australien ist der Eukalyptus heimischund wird oft wegen dem erfrischenden Duft zur Förderung der Gesundheit der Atemwege und zum beruhigen von Halsreizungen angewendet. Eukalyptus ist eine gemeinsame Zutat in Hustenbonbons und Sirup und seine Wirksamkeit beruht auf einer Verbindung namens Cineol. Cineol hat zahlreiche Vorteile- es ist schleimlösend, kann Husten lindern, bekämpft Stau im Brustbereich, beruhigt gereizte Nasennebenhöhlen. Als zusätzlichen Bonus, enthält Eukalyptus Antioxidantien und unterstützt das Immunsystem bei einer Erkältung oder anderen Krankheiten.

10. KÖNIGSKERZE – VERBASCUM THAPSUS

Sowohl die Blumen, als auch die Blätter der Königskerzenpflanze werden verwendet, um einen Pflanzenextrakt herzustellen, der hilft, die Lungen zu stärken. Königskerze wird verwendet, um überschüssigen Schleim aus der Lunge zu entfernen, die Bronchien zu reinigen und die Entzündung zu verringern, die in den Atemwegen vorhanden ist. Ein Tee von diesem getrockneten Kraut wird gemacht aus einem Teelöffel auf eine Tasse kochendes Wasser.

11. LUNGENKRAUT PULMONARIA OFFICINALIS

Bereits im 16 Jahrhundert, wurde das Lungenkraut zur Unterstützung der Lunge verwendet. Das Lungenkraut enthält Verbindungen, die kraftvoll wirksam sind gegen schädliche Organismen, welche die Gesundheit der Atemwege beeinflussen.

12. KREOSOTBUSCH – CHAPARRAL

Chaparral wurde von amerikanischen Ureinwohnern zur Lungen Entgiftung und zur Unterstützung der Atmung eingesetzt. Chaparral enthält starke Antioxidanten. Chaparral ist auch ein Kraut, das schädliche Organismen bekämpft. Chaparral Tee hat eine lösende Wirkung auf die Atemwege.

13. SALBEI

Salbei ist eine Heilpflanze mit starker antibakterieller, pilzfeindlicher und zusammenziehender Wirkung.

In der traditionellen Pflanzenheilkunde hat Salbei drei Haupteinsatzgebiete: Atemwegserkrankungen, Probleme im Mund- und Rachenraum (einschließlich der Zahnpflege) sowie übermäßiges Schwitzen. Über viele Jahrhunderte hinweg wurde Salbei zur Behandlung von Atemwegserkrankungen verwendet. Salbeibonbons  wurden als Behandlungsmethode bei Tuberkulose eingesetzt. Sie halfen dabei, Hustenattacken zu lindern. Das war besonders dann Erfolg versprechend, wenn zugleich heißes mit Zitronensaft gemischtes Wasser getrunken wurde. Die Mönche im Mittelalter stellten außerdem einen Sirup aus  Salbei und Apfelessig her. Er diente zur Behandlung von Husten, Erkältungen, Halsentzündungen und Bronchitis – und wurde die beliebteste Medizin der damaligen Zeit.

14. PFEFFERMINZE- MENTHA × PIPERITA

Pfefferminze und Pfefferminzöl enthalten Menthol, welcher als beruhigender Wirkstoff bekannt ist, der die Muskeln und die Atemwege entspannt und somit eine freie Atmung fördert. Getrocknete Pfefferminze enthält typischerweise Menthol, Menthon, Menthylacetat, Menthofuran und Cineol. Pfefferminzöl enthält auch geringe Mengen an Verbindungen, die Limonen, Pulegon, Caryophyllen und Pinen enthalten. Menthol wirkt abschwellend und deshalb nutzen viele Menschen therapeutische Brustbalsame und andere Inhalationsmittel mit Menthol. Darüber hinaus ist Pfefferminze ein Antioxidant und bekämpft Schadorganismen.

15. SPITZWEGERICH KRAUT PLANTAGO MAJOR UND P. LANCEOLATA

Das Spitzwegerich Kraut wird schon seit Hunderten von Jahren verwendet, um Husten zu lindern und gereizte Schleimhäute zu beruhigen. Viele seiner aktiven Bestandteile zeigen antibakterielle und antimikrobielle Eigenschaften und wirken auch entzündungshemmend und antitoxisch. Klinische Studien zeigen wie vorteilhaft es gegen Husten, Erkältung und Lungenreizungen wirkt. Zusätzlich hat das Spitzwegerich Kraut einen anderen Bonus, da es helfen kann, einen trockenen Husten zu vertreiben mit dem Erzeugen von Schleim in der Lunge.

 


Quellen: everygreenherb.com / thegoodnewsnp.com.au /herbvideos.com

Drucken

Kommentare

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://bewusst-vegan-froh.de/15-pflanzen-und-kraeuter-die-deine-lungengesundheit-verbessern-koennen/

3 Kommentare

  1. Heidi Krakor

    Es wäre nett zu wissen ob es das auch als Tabletten gibt .

  2. Steve

    ich au net….Aloe!neueste Erkenntnisse?wohl von der Pharma Lobby…lese bitte Romano Zago, über Aloe Arborescens…..

  3. Fabian

    Die genauen Zusammenhänge warum Antibiotika virale Infekte verstärken sollen, würden mich intressieren.
    Das Antibiotika zuoft und zu schnell verschrieben wird, ist denk ich klar. Viele Ärzte wollen die Bakterien aus der Welt schaffen, bevor sich ein viraler Infekt zusätzlich einnisten kann.

    Über weiterführen Information in Form von Links o.ä wäre ich Ihnen dankbar.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Fabian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Abonniere Jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte regelmäßig interessante Beiträge und Tipps per E-Mail.