«

»

Mai 01

3 Schulfächer, welche die Welt verbessern können

unteki

Ein Beitrag von Andrea Schulman:

 

Als ehemalige Lehrerin, die 7 Jahre im Schulsystem unterrichtete, nervt mich an unseren heutigen Schulen, dass die Kinder eine angstfördernde und kontrollbasierte soziale Konditionierung bekommen.

Ja, unsere Kindern lernen natürlich wertvolle Fähigkeiten und Informationen, aber leider oft auf Kosten ihrer allgemeinen Gesundheit und des Wohlstands.

Obwohl die Schulen versuchen das Potenzial der jungen Köpfe voll nutzbar zu machen, scheitern sie daran, weil mehr Wert auf Routinen, Tests und Innovationen gelegt wird.

Ein weiteres Problem ist, dass den Kindern nicht gelehrt wird, was wirklich zu einem erfolgreichen Leben beiträgt.

Zwar ist es wichtig, dass grundlegende Dinge wie Mathematik, Naturwissenschaften und Lesen für das Überleben beigebracht werden. Dennoch sollten Themen wie Erfolg und die eigene Entwicklung nicht fehlen.

Mit kleineren Anpassungen könnte man solche Informationen in den Unterricht integrieren und somit Kindern helfen, zu einem gesunden und erfolgreichen Erwachsenen heranzureifen. Nicht nur die Schulbildung könnte damit positiv transformiert werden, sondern sogar die ganze Welt!

Diese drei Schulfächer könnten beispielsweise dazu beitragen:

1) Meditation

Meditation ist für viele Menschen eine fantastische Übung, bei der oft überhaupt keine Anweisungen für irgendetwas erforderlich sind. Es ist eine Art innere Fähigkeit, die mit jedem Menschen fest verwurzelt ist. Meditation löst das Durcheinander von ängstlichen Gedanken, fördert die Konzentration und steigert die geistige Gesundheit sowie das Bewusstsein der Kinder. Die positiven Auswirkungen von Meditation sind sehr gut wissenschaftlich dokumentiert.

Wie schön wäre es, wenn alle Schüler vor Unterrichtsbeginn zusammen 10 Minuten meditieren würden? Sie könnten dadurch ihren Tag ruhig, zentriert und entspannt beginnen.

Ich könnte mir vorstellen, dass somit schulische Leistungen und das soziale Verhalten stark verbessert werden würden. Wie du siehst müsste Meditation nicht mal direkt als ein einzelnes Schulfach eingeführt werden.

Außerdem wären diese 10 Minuten der Stille wunderbar einfach zu implementieren. Viele Lehrer brauchen selbst ein paar Minuten Vorbereitung bevor der Unterricht beginnt. Währenddessen sollen die Schüler schon mal etwas in Ruhe machen. Der Satz „Schlagt derweil das Buch auf Seite xy auf und lest euch die Definition von … durch.“, ist ein gutes Beispiel dafür.

Solche “Glockenläuter“ könnte man durch Meditation ersetzen und somit eine nahtlose Verbindung zum Unterricht herstellen.

2) Die richtige Ernährungsweise

Fruit & vegetable color wheel.

Warum bringen Schulen unseren Kindern nicht bei, wie sie ihren Körper mit der passenden Energie versorgen? Es wird vergessen über die Wichtigkeit von nährstoffreicher, organischer und unmanipulierter Ernährung aufzuklären.

Das genetisch veränderte Essen wird zusammen mit Chemikalien verpackt und den Kindern serviert, was zu Übergewichtigkeit und steigenden Krebsraten führt.

Macht es nicht Sinn den Schülern, gerade in Zeiten von erhöhten Herzinfarktrisiken, über nährstoffreiche Lebensmittel zu informieren?

Traurigerweise weiß ich aus erster Hand was “Mittagessen“ in den Schulen bedeutet. Die Entscheidung der Schulen, was nährstoffreiches Essen ist, lässt leider zu wünschen übrig – und das ist noch milde ausgedrückt.

Ich denke es wäre klug, dass das Bildungssystem dieses Problem wirklich angeht und Maßnahmen ergriffen werden, um die Jugend über wahre gesunde Ernährung aufzuklären.

Nichts mehr mit: „Eine Fruchtlimonade ist so gut wie eine pure Frucht oder Chicken Nuggets sind gute Proteinlieferanten.“

Die Sache ist, dass Schüler an sich schon über nährstoffreiche Lebensmittel etwas lernen. Deswegen müsste auch nicht das ganze System verändert werden. Es kommt eben bloß nicht zu einer Anwendung und bleibt trockene Theorie.

Wir müssen mit unseren Kindern ehrlich sein und ihnen zeigen, was das Essen mit dem Körper macht. Hat Algebra 2 oder eine gesunde Ernährung einen größeren Effekt auf die Zukunft der meisten jungen Erwachsenen?

3) Das Gesetz der Anziehung

kraftged

Ab einem sehr jungen Alter wird uns eingebläut, welche spezifischen Wege wir gehen müssen, um erfolgreich zu sein.Die meisten jungen Erwachsenen kaufen die Idee ab, dass dazu ein Studium gehört. Wenn der finanzielle Erfolg im Vordergrund steht, bleiben auch nur Studiengänge wie Jura, Medizin oder BWL übrig.

Dieses starre Denken hält Menschen davon ab, ihre wahren Leidenschaften zu finden und weiterzuentwickeln.

Wenn allerdings schon Kindern das Gesetz der Anziehung näher gebracht werden würde, könnten sie ihre Leidenschaften und materiellen Erfolg verwirklichen. Das wäre eine drastische Weltverbesserung.

Neue Karriere-Optionen und Innovationen könnten entstehen. Wichtiger ist aber, dass dann Menschen das tun würden, was sie wirklich wollen – Geld allein hätte nicht mehr einen so hohen Stellenwert.

Das Wissen um das Gesetz der Anziehung würde den Kindern ein Werkzeug an die Hand geben, womit sie sich ihre Träume verwirklichen können. Es ist kein spiritueller Hokuspokus, sondern einfache Praxis des Glaubens an sich selbst und Ausrichtens der Gedanken, Gefühle sowie Überzeugungen an die gewünschten Ergebnisse.

Um fair zu bleiben muss natürlich gesagt werden, dass Schulbildung einen wertvollen Zweck erfüllt. Es ist gut, dass die meisten Menschen lesen, schreiben und rechnen können. Doch dieser Rahmen ist sehr eng gesteckt und ich glaube, dass für einen jungen und glücklichen Menschen noch andere Dinge essentiell sind.

Wenn der Schulunterricht den Kindern zusätzlich zeigen würde, wie man meditiert, sich richtig ernährt und das Gesetz der Anziehung anwendet, wüssten sie neben den Grundkenntnissen alles, um ihr Leben weitreichend zu verbessern. Mehr noch: Eine ganze kommende Nation wäre gesünder, sozial kompetenter und leidenschaftlicher in ihrer Arbeit.

Mit glücklicheren, gesünderen und wohlhabenderen Bürgern, würde sehr wahrscheinlich auch die Kriminalität und Gewalt sinken.

Wir haben die Fähigkeit, die Generation zu sein, die die Welt durch Bildung verbessert und ich hoffe, dass wir diese Chance nutzen und eines Tages darauf stolz zurückblicken können.

 


Quelle: Andrea Schulman / spiritscienceandmetaphysics.com

Drucken

Kommentare

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://bewusst-vegan-froh.de/3-schulfaecher-welche-die-welt-verbessern-koennen/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Abonniere Jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte regelmäßig interessante Beiträge und Tipps per E-Mail.