«

»

Aug 10

Kinder brauchen mehr Verantwortung, nicht weniger

Image by Eric Leslie Via Flickr 

In der heutigen Zeit scheinen Kinder nicht mehr so viel Verantwortung zu tragen, wie es früher der Fall war, als die älteren Generationen aufwuchsen, auch wenn es immer noch Ausnahmen gibt.

Für Eltern gibt es keine Richtlinien. Für manche kann es eine größere Herausforderung sein als erwartet. Auch wenn die meisten Eltern ihr Bestes geben, gibt es doch einige Bereiche, die wir alle kennen sollten, damit wir sie verbessern können. Das ist der Bereich der Eigenverantwortung. Du ruinierst die Kindheit deiner Kinder nicht, indem du ihnen Verantwortung überträgst, das solltest du beim Lesen dieses Artikels im Hinterkopf behalten.

Anstatt unsere Kinder dazu zu bringen, alle paar Wochen nach draußen zu gehen und den Rasen zu mähen, lassen wir sie drinnen sitzen und an ihren Handys und Tablets vergammeln. Wir erlauben ihnen viel zu viel Bildschirmzeit und je nach Haushalt nicht genug Hausarbeit. Als ich aufwuchs, hatte ich nicht viele Aufgaben, aber ich musste mich um meine Pflichten kümmern, und die habe ich sehr ernst genommen.

Ich wollte zwar nicht einmal in der Woche mein Zimmer aufräumen, aber ich tat es, weil meine Mutter mich dazu drängte, und ich kümmerte mich täglich um unsere Hunde und half beim Abwasch. Für diejenigen, die mit Hausarbeit aufgewachsen sind, mag das nicht viel klingen, aber manche Kinder wären heutzutage völlig aus dem Häuschen, wenn sie so eine Kleinigkeit, wie diese Dinge, tun müssten.

Wenn man als Kind, und von klein auf, Verantwortung übernimmt, lernt man, dass man im Leben arbeiten muss, und dass einem die Dinge nicht einfach in die Hand gedrückt werden. Das hilft einem, sich erwachsener zu fühlen, und gibt einem in vielerlei Hinsicht ein Gefühl von Zielstrebigkeit, mehr als den meisten bewusst ist. Wenn wir unseren Kindern viele Dinge vorenthalten, die ihr Leben bereichern können, und ihnen erlauben, die ganze Zeit nur vor dem Bildschirm zu sitzen, halten wir sie zurück, vielleicht ohne es zu merken. Dadurch entsteht auch ein Gefühl des Anspruchs, und sie lernen nie wirklich, für sich selbst zu sorgen, sondern erwarten, dass andere es für sie tun.

Warum Kinder Hausarbeit brauchen

Zunächst einmal sind Hausarbeiten gut für Kinder. Die Beteiligung an der Routinearbeit eines Haushalts hilft Kindern, ein Bewusstsein für die Bedürfnisse anderer zu entwickeln, und trägt gleichzeitig zu ihrem emotionalen Wohlbefinden bei. Kinder, die sich für die Familie als notwendig erachten, fühlen sich in einer Welt, in der sich jeder gebraucht fühlen will, seltener allein gelassen.

Eine kleine Langzeitstudie, die über einen Zeitraum von 25 Jahren durchgeführt wurde, ergab, dass der beste Einflussfaktor für den Erfolg junger Erwachsener mit Mitte 20 darin bestand, ob sie sich im Alter von drei oder vier Jahren an Haushaltsaufgaben beteiligten. Diese frühe Mitverantwortung weitete sich auf das Verantwortungsbewusstsein in anderen Bereichen ihres Lebens aus.

Die Forschung in diesem Bereich bestätigt, was wir bereits wissen.

Kinder, die zu Hause mehr helfen, fühlen sich ihren Eltern stärker verpflichtet und verbunden, und diese Verbundenheit hilft ihnen, die stressigen Momente des Lebens zu überstehen – mit anderen Worten, sie macht sie glücklicher. Ihre Hilfe, auch wenn sie nicht ganz so viel Freude bereitet, trägt dazu bei, dass ihre Eltern ebenfalls glücklicher sind.

Doch so wichtig ihre Hilfe für uns und für sie auch sein mag, nur wenige Kinder machen überhaupt viel im Haushalt. In einer Umfrage unter 1.000 amerikanischen Erwachsenen sagten 75 Prozent, dass sie glauben, dass regelmäßige Hausarbeit Kinder verantwortungsbewusster macht, und 63 Prozent sagten, dass Hausarbeit Kindern wichtige Lektionen fürs Leben beibringt. Doch während 82 Prozent der Befragten angaben, dass sie als Kind regelmäßige Haushaltsaufgaben hatten, sagten nur 56 Prozent derjenigen, die Kinder haben, dass sie von ihnen Haushaltsaufgaben verlangen.

Im Grunde finden wir es gut, wenn Kinder im Haushalt mithelfen. Aber oftmals machen wir gute Miene zum bösen Spiel. Denn wenn wir ehrlich ansehen, wer was in unseren Küchen, Waschküchen und Badezimmern macht, dann fällt es vielen von uns schwer, das Nötige zu tun, um die Kinder dazu zu bringen, zu Hause zu helfen.

Als Eltern müssen wir uns immer wiederholen, um unsere Kinder dazu zu bringen, ihre Aufgaben zu erledigen. Nicht alle Kinder wollen so bereitwillig mitmachen, wie wir es gerne hätten. Aber wir sollten sicherstellen, dass sie ihre Aufgaben erledigen, denn es ist gut für ihr allgemeines Wohlbefinden, wenn sie in dieser Welt aufwachsen. Auch wenn dieses Konzept für manche schwer zu begreifen ist, solltest du früh damit beginnen, deine Kinder dazu zu bringen, in einem vernünftigen Rahmen Verantwortung zu übernehmen. Es ist erwiesen, dass zu viel Zeit in den sozialen Medien für unsere Kinder schädlich ist, insbesondere im Hinblick auf ihre geistige Gesundheit.

Kinder sollten mehr Aufgaben erledigen und dazu bewegt werden, von den Bildschirmen wegzukommen und andere Möglichkeiten zum Spielen zu finden. Als Eltern müssen wir uns aktiv in das Leben unserer Kinder einmischen. Je mehr man von seinen Kindern getrennt ist, desto schlechter geht es ihnen. Kinder brauchen die Führung ihrer Eltern und man muss sich sicher sein, dass man sie gut führt.

Drucken

Kommentare

Spread the love

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://bewusst-vegan-froh.de/kinder-brauchen-mehr-verantwortung-nicht-weniger/

2 Pings

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

    Abonniere Jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte regelmäßig interessante Beiträge und Tipps per E-Mail.