«

»

Nov 19

Warum tägliches Ölziehen mit Kokosöl so gesund ist

Ölziehen ist eine alte ayurvedische Reinigungsmethode und wird schon seit tausenden Jahren praktiziert. Die Methode wird mit weisseren Zähnen, besserem Atem und sogar einem stärkeren Immunsystem in Verbindung gebracht. Was steckt dahinter und warum ist Kokosöl die beste Wahl?

Oil-Pulling3

Was ist Ölziehen?

Ölziehen ist eine mehr als 4000 Jahre alte, ayurvedische Reinigungsmethode aus Indien, die vor etwa 25 Jahren in unserer Gesellschaft angekommen ist. Dabei wird ein Esslöffel eines pflanzlichen Öls in den Mund genommen, für 10 bis 20 Minuten im Mund hin und her bewegt und durchgehend zwischen den Zähnen durchgezogen. Am Ende wird das mit Bakterien versehene Gemisch wieder ausgespuckt.

Der Nutzen des Ölziehens ist wissenschaftlich nachgewiesen

Auch wenn von Medizinern die Studienlage zum Ölziehen noch bemängelt wird, gibt es bereits überzeugende Hinweise auf die gesundheitlichen Vorteile der Ölkur. Mehrere indische Studien aus dem Mutterland der Methode konnten eine signifikante Wirksamkeit des Ölziehens auf das Bakterium Streptococcus mutans und auf eine Zahnfleischentzündung nachweisen. Eine weitere Studie aus Thailand zeigte einen signifikanten Effekt gegen Karies. Weiterhin gibt es zahlreiche Studien, die die antibakteriellen Eigenschaften von pflanzlichen Ölen untersucht haben. Wie genau werden aber diese Bakterien durch das Öl entfernt?

Ölziehen bindet und entfernt fettige Mikroorganismen

Während des “Ziehens” mischt sich das Öl mit Speichel in einen dünnen, fettigen Film, der sich über die Zähne und das Zahnfleisch legt. Das Ziehen hilft dabei, auch schwer zu erreichende Stellen zwischen den Zähnen zu belegen. Da die Mikroorganismen selbst mit Fettmolekülen umgeben sind, werden diese vom Öl angezogen und aufgenommen. Das Öl fungiert sozusagen als Magnet für Parasit, Fungus, Candida, Pilz und sonstigen unerwünschten Giftstoff. Am Ende werden die gebundenen Organismen durch das Ausspucken aus dem Körper entfernt. Das Ausspucken ist dabei sehr wichtig, sonst verbleiben die gesammelten Toxine im Körper und können weiteren Schaden anrichten.

Weitere Vorteile des Ölziehens

Das Kokosöl Ölziehen kann sich auf die Mundflora und damit auch auf die komplette Zahngesundheit positiv auswirken. Das Zahnfleisch wird durch regelmäßige Ölziehkuren gestärkt und Bakterien sowie Toxine, die den Zahnschmelz und die Schleimhäute angreifen, werden abgetötet. Eine wirksame Methode also, um z.B. Mundgeruch zu bekämpfen.

Das Kokosöl Ölziehen kann aber auch Zahnfleischbluten vorbeugen, gelockerte Zähne können wieder besseren Halt bekommen, Zahnbelag wird verringert, Kariesbakterien können abgetötet werden und die Zähne erscheinen weißer, ohne mit Schleifpartikeln, die leider in vielen Zahnaufhellern enthalten sind, gereinigt werden zu müssen. Eine zahnschonende Art und Weise also.

Entgiften durch Ölziehen

Die tägliche Kokosöl Ölziehkur ist eine traditionell ayurvedische und recht unkomplizierte Methode, um den Körper von unliebsamen Giften zu befreien. Das Öl wird in der Mundhöhle flüssig und vermischt sich nach und nach mit Speichel. Auf diese Weise kann es gut in Zahnzwischenräume und Zahntaschen eindringen und dort seine antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung entfalten. Eingelagerte Gifte können aus den Schleimhäuten ausgespült werden, die Bakterien, die sich in Zahnzwischenräumen ansiedeln, können abgetötet werden, und der Mundraum wird somit nach und nach von schädlichen Stoffen befreit. Beugt man den Kopf beim Ölziehen auch eine Weile nach vorne, können belastende Bakterien selbst aus den Stirn- und Nasennebenhöhlen entfernt werden.

Für die Wirkweise der Ölzieh-Kur gibt es unterschiedliche Theorien, die allerdings nicht durch irgendwelche Doppelblindstudien oder andere Beweisverfahren belegt werden: Ein Erklärungsmodell besagt, dass das Schwenken des Kokosöls im Mund einen Reiz auf die Mundschleimhaut ausübt und diese so zur Absonderung von Giftstoffen oder krankheitserregenden Mikroorganismen anregt. Weil das Öl während des Schlürfens emulgiert, könnte das bedeuten, dass durch die Ölzieh-Kur sowohl öl-lösliche als auch wasserlösliche Giftstoffe ausgeschieden werden könnten.

Heilsame Auswirkung auf unterschiedlichste Krankheitsbilder

Russische Forscher, u.a. ein häufig zitierter Dr. med. Fedor Karach, haben die Wirkung von Ölzieh-Kur untersucht und sind zu erstaunlichen Ergebnissen gekommen.  Ölzieh-Kur hat nicht nur entgiftende Effekte im Rachenraum, sondern kann auch eine Linderung bei einer Reihe von Krankheiten herbeiführen u.a. bei…:

  • Arthrose und Arthritis
  • Herzkrankheiten, Lungenkrankheiten, Lebererkrankungen, Nierenkrankheiten und Blasenbeschwerden
  • Darmerkrankungen
  • Hautproblemen wie Schuppenflechte und Akne
  • Beschwerden im Kopfbereich wie Erkältungen mit Schnupfen, Husten oder Mandelentzündungen, Migräne, Zahnschmerzen und Parodontose, Augenleiden und Ohrenschmerzen
  • Schleimhautproblemen, Darmproblemen, Überreizung, Schlaflosigkeit, Depressionen und chronischem Müdigkeitssyndrom

prämenstruellem Syndrom und Menopause-BeschwerdenkokoRichtiges Ölziehen – Schritt für Schritt erklärt

Will man mit Kokosöl Ölziehen, ist es besonders wichtig, die Dauer des Ölziehens auf etwa fünfzehn Minuten auszudehnen und diesen Zeitraum nicht zu unterschreiten. In dieser Zeit kann das Öl gut in die engen Zahnzwischenräume und Zahnfleischtaschen eindringen und dort die gesundheitsbeeinträchtigenden Bakterien eliminieren.
Der Zeitfaktor ist ein wichtiges Kriterium für die Wirkung der Kokosöl-Ölziehkur. Beim Zähneputzen, das in der Regel kaum länger als fünf Minuten dauert, ebenso bei einer Mundspülung, die meist nur wenige Sekunden durchgeführt wird, verbleibt ein Großteil der Bakterien im Mundraum. Es gibt kaum eine effektivere Methode als das Ölziehen, um Mund und Rachen gründlich zu reinigen.

Und so geht es:

  • Das Ölziehen sollte jeden Morgen direkt nach dem Aufstehen und auf jedem Fall vor dem Frühstück bei nüchternem Magen durchgeführt werden. Auch das Trinken (selbst Wasser) sollte vor der Ölziehkur unterlassen werden.
  • Zunächst sollte man die Zunge gründlich reinigen. Dies kann Mithilfe einer ausschließlich hierfür vorgesehenen Zahnbürste erfolgen oder mit einem speziellen „Zungenreiniger“ oder „Zungenschaber“, die man in jedem gut sortierten Drogeriemarkt und in Apotheken erhält. Zahnprothesen müssen vor der Ölziehkur entfernt werden.
  • Jetzt können Sie mit dem Ölziehen beginnen. Nehmen Sie etwa einen Eßlöffel voll Kokosöl in den Mund. (Sollten Sie Probleme mit dieser Menge haben, können Sie auch mit weniger Öl (z.B. 1 Teelöffel) beginnen. Mit der Zeit gewöhnt sich Ihr Körper an das Gefühl im Mund und Sie können die Menge steigern.)
  • Im nächsten Schritt spülen Sie das Kokosöl im Mund hin und her. Legen Sie den Kopf nicht in den Nacken, sondern halten Sie ihn möglichst aufrecht oder nach vorne gebeugt. Versuchen Sie, möglichst locker und entspannt zu bleiben, um Muskelkrämpfe in der Gesichtspartie zu vermeiden. Ziehen, spülen und saugen Sie das Kokosöl immer wieder zwischen die Zähne, schütteln Sie den Kopf, um die Öl-Speichel-Verbindung in Mundraum von einer auf die andere Seite schwappen zu lassen. Zwischendurch können Sie auch kurze Pausen einlegen, um das Öl wirken zu lassen. Das Gemisch mit den gelösten Giften darf nicht geschluckt werden, denn Sie möchten diese ja schließlich aus dem Körper entfernen.
  • Die Anwendung sollte über einen Zeitraum von 15 Minuten erfolgen. Das Gemisch im Mund wird durch die Zufuhr von Speichel mit der Zeit immer flüssiger und erhält eine milchigweiße Farbe.
  • Haben Sie zwischenzeitlich das Gefühl, das Öl ausspucken zu müssen, weil sich Ihr Mund z.B. zu sehr füllt, dann entleeren Sie den Mund und nehmen Sie für die restliche Zeit einfach noch einmal einen Löffel voll frisches Öl zum Spülen.
  • Nach der Spülzeit können Sie das Ölgemisch, das nun zahlreiche gelöste Bakterien und Toxine aus dem Mund-, Rachen-, Nasen- und Stirnraum enthält,  einfach ausspucken.
  • Spülen Sie anschließend Ihren Mund und die Zahnzwischenräume mehrmals mit klarem, lauwarmem Wasser aus und spucken Sie es immer wieder aus.
  • Nach dem Ölziehen müssen die Zähne trotzdem noch ordentlich geputzt werden, um auch restliche Rückstände von den Zähnen und aus den Zwischenräumen zu entfernen. Dann steht Ihrem ausgiebigen Frühstück nichts mehr im Weg. Danach wie gewohnt die Zähne mit einer  Zahnbürste und einer milden Zahncreme reinigen.

Eine Ölziehkur ersetzt das gründliche Zähneputzen nicht und dient lediglich als zusätzliche Maßnahme zur Zahnhygiene.
Häufig wird die Frage gestellt, weshalb man gerade Kokosöl zum Ölziehen verwenden sollte, denn man könnte auch kalt gepresstes Bio Sesamöl oder Bio Sonnenblumenöl Kur einsetzen.

Die Antwort: Kokosöl verfügt neben der antibakteriellen Wirkung auch noch über entzündungshemmende Eigenschaften, welche die Kur noch effektiver werden lässt. Falls Sie Medikamente auf nüchternen Magen nehmen müssen, sollte die Einnahme erst nach der Ölziehkur erfolgen. Führen Sie oben genannte Schritte durch, nehmen Sie die Arznei und frühstücken Sie erst anschließend.

Übrigens können auch schon Kinder, die das Zähneputzen und Mundspülen beherrschen, mit Kokosöl Ölziehen.

Achten Sie aber auf jedem Fall darauf, dass die Speichel-Öl-Mischung komplett ausgespuckt und nicht geschluckt wird.

Ölziehen ersetzt keine gesunde Ernährung

Auch wenn du dich nun zum regelmäßigen Ölgurgeln entscheidest. Der stärkste Faktor für eine optimale Mundgesundheit, viel Energie und eine messerscharfe Psyche ist und bleibt eine gesunde Ernährungsweise. Zucker, Getreide- und Milchprodukte belasten die Zähne, das Zahnfleisch und unseren gesamtem Metabolismus und sollten am besten komplett gemieden werden.


                                                                                                                                         Quellen:  Biokokosöl.de / flowgrade.de

Drucken

Kommentare

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://bewusst-vegan-froh.de/warum-taegliches-oelziehen-mit-kokosoel-so-gesund-ist/

2 Kommentare

  1. Aktivkohle kaufen

    Als Additiv zum Ölziehen empfiehlt sich noch die Nutzung von Aktivkohle, diese kann innerlich zur Reinigung von Toxinen oder auch zur äußerlich als Gesichtsmaske bzw. Anti-Aging genutzt werden.

    Ich habe damit nur gute Erfahrungen gemacht!

  2. Aktivkohle kaufen

    Aktivkohle ist für alles super :D. Gerade als Gesichtsmaske entfernt es bei mir sehr effektiv störende Mittesser. Aber auch zum entschlacken empfiehlt es sich sehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Abonniere Jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte regelmäßig interessante Beiträge und Tipps per E-Mail.