«

»

Aug 15

Studie: Thymianöl ist wirksamer zur Schmerzlinderung als Ibuprofen

Bedeutende Studie hat festgestellt, ätherisches Thymianöl und seine Bestandteile Thymol wirken antiseptisch. In der Tat, viele Mundwasser und antiseptische Tücher enthalten oft Thymol.  Neue Forschung hat nun entdeckt, dass Thymianöl auch Schmerzen verringert. Wer hätte das gedacht? Gut, in der traditionellen Medizin wurden schon seit Jahrhunderten Thymianöl und andere ätherische öle verwendet, um Schmerzen zu lindern.

Thymian gehört zu den bekanntesten Gewürzen. Die meisten Menschen verbinden die Pflanze ausschließlich mit schmackhaften Gerichten. Dabei handelt es sich bei Thymian ebenfalls um ein Gewächs mit heilenden Kräften. Bereits in der Antike wurden die Blätter für medizinische Zwecke verwendet. Auf diese Weise lässt sich auch heute noch die Einnahme von chemischen Mitteln vermeiden. Besonders effektiv wirkt Thymian sich auf ein Problem aus, mit dem die meisten Frauen bereits Bekanntschaft gemacht haben: Menstruationsbeschwerden. Setzen neben der regelmäßigen Blutung auch Schmerzen ein, wird oft zu Tabletten gegriffen. Dabei ist Thymian auf eine natürliche Weise dazu in der Lage, bestehende Krämpfe zu reduzieren und die Schmerzen so zu mildern.

Studie stellt fest: Thymian Öl schlägt Ibuprofen bei Schmerzlinderung

Bereits im Jahr 2005 veröffentlichte die FDA eine Warnung über Ibuprofen indem sie sagten, dass es das Risiko von Herzinfarkten oder Schlaganfällen deutlich erhöht. Im vergangenen Jahr wurde dann erst die Entscheidung gefällt, diese Warnung zu verstärken.

Die FDA tut dies selten. Aber nach einer umfangreichen Überprüfung des Medikamentes gaben sie folgende Aussagen frei:

  • Selbst bei kurzfristigem Gebrauch erhöht sich das Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko signifikant.
  • Dieses Risiko erhöht sich, je länger man weiterhin Ibuprofen verwendet.
  • Du musst keine bereits bestehende Herzerkrankung haben um in Gefahr zu sein, obwohl eine solche Bedingung die Chancen nochmal erhöht.

Diese Risiken machen Ibuprofen besonders gefährlich für Personen über 40 – das Alter, an dem das Risiko einer Herzerkrankung in die Höhe schiesst. Denke daran, dass die FDA einige ziemlich schreckliche Medikamente genehmigt, aber sogar sie heben die rote Fahne, wenn es um dieses freiverkäufliche Arzneimittel geht.

Aber zum Glück gibt es eine natürliche Alternative.  An der Babol University of Medical Sciences im Iran konnten Forscher in einer Studie, die in der Volksmedizin lange schon bekannte Wirkung des  Thymianöls belegen. In dieser Studie wurden Probandinnen Thymianöl verabreicht und die Beschwerden während der Menstruation auf einer Schmerzskala festgehalten. Diese Skala wurde mit Probanden, welche kein Thymianöl erhielten, verglichen. Wissenschaftlern ist es gelungen zu beobachten, dass Thymianöl sehr gut gegen Beschwerden während der Menstruation wirkt – sogar noch besser, als das bekannte Schmerzmittel Ibuprofen.

Andere gesundheitlichen Vorteile von Thymianöl:

Antiseptisch: Thymian ätherisches Öl ist ein gutes Antiseptikum und sichert Wunden gegen Infektionen. Dies ist vor allem aufgrund der Anwesenheit von Komponenten, wie Caryophyllen und Camphene in Thymian.

Stärkendes Elixier: Thymian ätherisches Ö kräftigt auch das Herz-Kreislauf-System, Herz, Verdauungssystem, Nervensystem, Muskeln und Haut, während der Anreicherung von innen und der Steigerung der Immunität. An der Nara Women’s University in Japan konnten Forscher in einer Studie herausfinden, dass Thymianöl die Produktion des sogenannten COX-2-Enzyms um bis zu 75 % reduzieren kann. Dieses Enzym spielt eine sehr wichtige Rolle bei der Entstehung von Entzündungen und auch bei Menschen, die an Krebs leiden, ist es im Übermaß zu finden. Durch die Hemmung dieses Enzyms wird der Körper verstärkt angeregt, weisse Blutkörperchen zu bilden. Weisse Blutkörperchen sind im Immunsystem dafür verantwortlich, Krankheitserreger wie Bakterien und Viren direkt zu bekämpfen und zu beseitigen. Durch die erhöhte Anzahl dieser weißer Blutkörperchen kann sich der Körper stärker vor Krankheiten schützen.

Gegen Beschwerden des Verdauungstraktes: Thymianöl hat gute antibakterielle und entkrampfende Wirkungen und ist zudem noch stark durchblutungsfördernd und verdauungsanregend. Probleme in unserem Magen-Darmtrakt können die unterschiedlichsten Ursachen haben. Liegt die Ursache der Probleme im makrobiotischen Bereich, so kann Thymianöl helfen, die Magen- bzw. Darmfauna wieder ins Gleichgewicht zu bringen.  Solltest du einfach nur an einer schwachen Verdauung leiden, so greift die verdauungsanregende Wirkung des Thymianöls. Durch Thymianöl wird die Magenwand stärker durchblutet und dadurch angeregt, mehr Magensaft zu produzieren. Dadurch können schwer verdauliche Nahrungsreste schneller und gründlicher zersetzt werden.

Antirheumatika: Es gibt zwei Hauptgründe für Rheuma, Arthritis und Gicht. Die erste ist schlechte Durchblutung, und die zweite ist eine zunehmende Konzentration der Giftstoffe wie Harnsäure im Blut. Ätherisches Thymianöl kann beide dieser Probleme behandeln, da es ein Diuretikum ist. Es erhöht Wasserlassen und hilft bei der Entfernung von Toxinen aus dem Körper. Und es stimuliert oder aktiviert die Durchblutung und löst damit dieses Problem auf einem gesonderten Weg. Beide Möglichkeiten, helfen bei der Heilung von Rheuma und damit verbundenen Erkrankungen wie Arthritis.

Husten, Grippe und Erkältung: Thymianöl wirkt stark antibakteriell und schleimlösend. Dadurch kann der bei einer Erkältung in der Lunge festsitzende Schleim besser abgehustet werden. Betroffenen fällt dadurch die Atmung sehr viel leichter.Dazu 2 TropfenThymianöl in heißes Wasser geben und 2 bis 3 mal täglich inhalieren Forscher der Universität München konnten in einer Studie nachweisen, dass Thymianöl positive Auswirkungen bei akuter Bronchitis oder stärkeren Lungenbeschwerden hat. Bronchitis wird meistens von Viren ausgelöst und da Thymianöl hervorragende antivirale Eigenschaften besitzt, kann Bronchitis damit direkt bekämpft werden. Das im Thymianöl reichlich vorhandene Thymol wirkt bis zu 20 mal stärker antibakteriell, als das für seine starke Wirkung bekannte Phenol. Zudem entkrampft Thymianöl die Atemwege, was bei starkem Husten dem Patienten sehr zugute kommt.

Fußgeruch: Fußgeruch entsteht, wenn Bakterien den Schweiß an unseren Füssen zersetzen. Die dabei auftretenden Gase, wie Methan und Schwefeldioxid empfinden wir Menschen als extrem übelriechend. Durch die antibakterielle Wirkung des Thymianöl werden diese Bakterien an unseren Füssen abgetötet. Dadurch kommt es zwar nicht zu verminderter Schweißbildung, aber zu einer geringeren Zersetzung der organischen Verbindungen im Fussschweiss.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten:

• Thymian ist nützlich bei Infektionen der Harnwege und der Blase, und wirkt auch als Diuretikum, da es ihre Funktion anregt.

• Gegen Vaginale Pilzinfektion.

• Verwende es, um Nagelpilz zu beseitigen.

• Thymian ist ein Bestandteil in natürlichen Desinfektionsmitteln für Hände.

• Füge Thymian zu einer heißen Kompresse dazu, um rheumatische Schmerzen, Muskelschmerzen, Verstauchungen, Sportverletzungen, Ischias, Arthritis, Arthrose und Gicht zu lindern.

• Zerkleinere das frische Kraut oder verwende ein verdünntes Öl als erste Hilfe bei Insektenstichen.

• Verwende es gegen Fußpilz verdünnt mit Kokosöl. 

•Verwende es als ein Haar-Tonikum oder um das Gesicht zu waschen und für die Behandlung von Dingen wie Akne oder Warzen.

• Verwende es gegen Parasiten.

• Thymol, ein chemischer Bestandteil im ätherischen Thymianöl, erhöht die Durchblutung der Haut, und beschleunigt die Heilung.

• Thymol schützt und erhöht, den Anteil der gesunden Fette in Zellmembranen.

• Kponsum von Thymian erhöht die Menge an DHA (Docosahexaensäure und Omega-3-Fettsäuren) im Gehirn, Nieren und Herz und Zellmembranen.

• Thymianöl vertreibt Insekten. 

Anwendung:

Thymianöl kann unter Umständen eine reizende Wirkung auf unsere Haut haben. Du solltest deshalb darauf achten, dass du das Öl niemals pur auf die Haut aufträgst. Gib stattdessen einfach 3-4 Tropfen Thymianöl zu einem geeigneten Trägeröl, wie Oliven- oder Kokosöl.

Thymianöl lässt sich hervorragend als Duftöl verwenden. Gib dafür einfach einige wenige Tropfen des Öls in einen Diffuser oder eine Duftlampe. Du kannst das Thymianöl für diese Anwendung in purer Form verwenden oder es mit einem beliebigen anderen Öl mischen. Für die innere Anwendung kannst du Thymianöl in seiner puren Form genießen, es zu Speisen dazumischen.

Nebenwirkungen

Thymianöl gilt allgemein als sehr nebenwirkungsarm. Nebenwirkungen können eventuell nur bei Personen mit einer Pollenallergie auftreten. Thymianöl sollte keinesfalls während der Schwangerschaft eingenommen werden, denn ihm wird eine aktivierende Wirkung auf die inneren weiblichen Geschlechtsorgane nachgesagt, unter anderem auch auf die Gebärmutter. Deshalb kann Thymianöl wegen seiner hohen Wirkstoffkonzentration vermutlich verfrühte Wehen auslösen. 

Nichts zu befürchten hast du, wenn du Thymian lediglich als Gewürz oder Tee zu dir nimmst, da die darin enthaltene Konzentration der Wirkstoffe nicht hoch genug ist, um wirklich biologisch aktiv zu werden.

 Empfehlung zum Thema:

-> Thymian Öl, 100% ätherisches Thymianöl, 10 ml

Drucken

Kommentare

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://bewusst-vegan-froh.de/studie-thymianoel-ist-wirksamer-zur-schmerzlinderung-als-ibuprofen/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Abonniere Jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte regelmäßig interessante Beiträge und Tipps per E-Mail.