Lass diese 20 geistigen Barrieren los und dein Leben wird sich um 180 ° ändern

0
169

Eine der größten Lektionen, die man im Leben lernen kann, ist auf unserer Reise des Lebens zu reisen und guten Seelenfrieden zu genießen. Unsere psychische Gesundheit diktiert jede Handlung und Reaktion. Nutzlose Ideen, Dinge, die um uns herum geschehen, ziehen uns runter und wir geraten in eine unnötige Situation, mit der wir nicht so leicht fertig werden können und die eine große mentale Barriere ist, was negative Schwingungen erzeugt. Wir klammern uns zu sehr an Dinge, die uns belasten, dabei liegt die wahre Stärke im Loslassen. Wir müssen mutig genug sein, Dinge aufzuhalten, die uns belasten.

Wir können Flügel haben, aber wir werden niemals wie Adler fliegen können, wenn wir die Fäden am Boden festhalten. Und ob du es glaubst oder nicht, du bist nur einen “Klick” davon entfernt, indem du auswählst, worauf du dich wirklich konzentrieren solltest. Halte einfach für eine Minute inne, und wenn du noch nicht angefangen hast, fang an zu meditieren. Du wirst nie wirklich sehen, was dich niederdrückt, wenn du nicht wirklich unnütze und belastende Dinge aus deinem Kopf gehen lässt. Wir denken immer wieder viele nutzlose Dinge, und ich fürchte, wir tun es viel mehr als wir es sollten.

Wenn du an einem friedlichen Ort meditierst, konzentrierst du dich auf deine Gedanken, und erst dann merkst du, dass du mit nutzlosen Gedanken belastet bist, und du tust es ständig, fast den GESAMTEN Tag.

Hier sind 20 geistige Barrieren, die man loslassen sollte:

1) Lass die Behaftungen los: Behaftungen sind die Wurzeln aller Leiden. Lasst uns nicht stolz auf unsere Besitztümer sein, die vorübergehend sind. Man muss der “höheren Macht” dankbar sein, die uns diese Besitztümer gibt, anstatt stolz zu sein und sich zu sehr an sie gebunden zu fühlen.
Dies sollte die Priorität Nummer eins auf der Liste der Dinge sein, die losgelassen werden müssen.

2) Lass die Schuld los: Das Gefühl eines tiefen Schuldgefühls in unserem Geist blockiert die Positivität. Was könnte Schuld möglicherweise lösen? Wenn du etwas nennst, stimme ich dir zu, wende es einfach an.

3) Lass die Selbstkritik los: Eine ständige Angst vor Selbstkritik versetzt einen in die Situation der Entmachtung. Diejenigen, denen es an Selbstwertgefühl mangelt, werden wahrscheinlich von Selbstkritik mitgerissen, in Selbstmitleidstimmung zurückkehren und dadurch seelische Qualen erleiden. Selbstannahme und Selbstakzeptanz ist die sofortige Lösung für diejenigen, die unter den Risiken der Selbstkritik leiden. Grade Menschen, die Gutes in die Welt bringen, sind oft viel zu hart zu sich selbst. Auch du bist ein Mensch und es ist okay, wenn du Fehler hast. Sei etwas sanfter mit dir. Liebe dich noch ein bisschen mehr. Jetzt.

4) Lass die Vorurteile los: Ein vorurteilsbehafteter Geist ist eine weitere ernsthafte mentale Barriere, die schlechte Gefühle fördert, Ärger auslöst, riskant wird und zu einer ernsthaften Blockade für eine gute Beziehung wird. Es muss abgeschüttelt werden, um eine gute Beziehung zu fördern.

5) Lass negatives Denken los: Negativität erzeugt eine dunkle Aura, die keinen Optimismus zulässt. Solche Personen haben immer eine voreingenommene Sicht auf Dinge, die alle möglichen Probleme verursachen.

6) Lass zwanghaftes Denken los: Lass uns lernen, zwanghaftes Denken zu vermeiden und sich auf den Nutzen, die Wirksamkeit und die Nützlichkeit konzentrieren für langfristige Beziehungen.

7) Die Zustimmung anderer suchen: Es tötet deine eigene Initiative, treibt dich und lässt dich in den Augen anderer klein aussehen. Ein Zustand der Minderwertigkeitskomplexe tritt ein.

8) Lass Groll los: An Groll festzuhalten ist nicht nur eine schlechte Angewohnheit; es ist auch schlecht für deine Gesundheit und dein Wohlbefinden. Forschungen zeigen die enge Verbindung von Herz und Verstand. Groll mit sich rumzuschleppen kann wirklich ernsthafte gesundheitliche Probleme verursachen.

9) Lass begrenzten Glauben los: Manche Überzeugungen sind selbst erschaffen und selbst auferlegt. Man sollte die Dinge von einer anderen Perspektive betrachten, um zu ihrem Nutzen zu kommen. Erfasse einfach die Idee, dass alles, was du dir vorstellen kannst, real ist.

10) Lass es sein, die Dinge auf morgen zu verschieben: Dinge auf morgen zu schieben, die aber heute getan werden müssen, kann entspannend sein. Zeit und Gezeiten warten auf niemanden. Es heute zu tun, anstatt am nächsten Tag, ist ein weises Verhalten.

11) Lass ängstliche Gedanken los: Diese Gedanken entstehen aus angeborenen Ängsten und Sorgen. Lenke dich auf ein Ziel und eine Bestimmung ab. Angst vor der Zukunft entsteht, wenn wir unsere Aufmerksamkeit vom Jetzt auf einen Moment lenken, der gar nicht existiert. Da unsere Aufmerksamkeit von dem unerwünschten Moment eingenommen wird, generieren sich in unserem Energiefeld Emotionen, die mit diesen Gedanken einhergehen.

Es gibt nichts zu fürchten an der Zukunft. Wir fürchten nur, wenn wir an Versagen und Schmerz teilhaben, und das würden wir nur, wenn es uns an Selbstbewusstsein und Antrieb im Jetzt/Moment mangelt. Der Schlüssel, um die Angst vor der Zukunft zu überwinden, kommt in zwei Schritten. Erstmal müssen wir unseren Verstand und Aufmerksamkeit darauf richten, was in diesem Moment geschieht. Dann müssen wir alle Gefühle des Nichtglaubens in uns überwinden.

Die Zukunft ist nichts zum fürchten. Sie ist nur ein weiterer Moment, genau wie dieser Moment jetzt. Wenn wir lernen, wie wir diesen Moment jetzt anzapfen und ihn so wunderbar wie es geht gestalten, dann wird unsere Zukunft garantiert auch so wundervoll, da sie nur eine Weiterführung des jetzigen Moments ist.

12) Lass schlechte Erinnerungen los: Es ist besser, schlechte Erinnerungen zu vergessen und sie in Schach zu halten. Lerne von ihnen, halte sie nicht in dir gefangen. Sie können in jeder Hinsicht einen enormen Schaden anrichten.

13) Lass unnütze Dinge los: Man muss die Kunst beherrschen, nutzlose Dinge, einschließlich Menschen, zu verwerfen. Die Formulierung “nutzlos” erklärt alles.

14) Lass die schlechte Gesellschaft los: Wie eine faule Frucht den Rest im Korb verdirbt, so macht das Aufhalten in der schlechten Gesellschaft dasselbe. Es nimmt den Glanz in der Qualität der Freundschaft weg. Wir sollten verschiedene Schattierungen der Freundschaft schätzen und Farben vernünftig wählen. Befreie dich von allen negativen Leuten, egal wie schwer es ist …

15) Lass die Vergangenheit los: Lasst uns lernen, die schlechten Erfahrungen der Vergangenheit zu vergessen und Lehren aus vergangenen Fehlern und Missgeschicken zu ziehen.

16) Lass die Identifizierung mit der Rolle los: Sich mit einer bestimmten Rolle zu identifizieren, beschränkt unseren Umfang der Arbeit und wir vermissen unsere Identität. Wir werden schließlich zu einem typischen Charakter. Es ist besser, so schnell wie möglich aus dieser Spur herauszukommen.

17) Lass los, Dinge persönlich zu nehmen: Dinge persönlich zu Herzen zu nehmen ist eine schlechte Persönlichkeitseigenschaft. Es ist kontraproduktiv für ein positives Verhalten und Wohlbefinden. Es tötet alle Initiativen und Antriebe.

18) Lass die tickende Uhr los: Das kann den größten Stress verursachen, denn es macht uns zu Sklaven der Zeit, die wir haben. Das verschlingt die echte Freiheit. Respektiere die Zeit, aber nicht die tickende Uhr.

19) Lass kontraproduktive Gewohnheiten los: Jene Gewohnheiten, die deine Produktivität ablenkt oder behindert, müssen losgelassen werden.

 20) Lass die gesellschaftliche Erwartung los:  Dein Vater will, dass du gut gebildet bist. Deine Mutter, dass du ein nettes Mädel oder einen netten Jungen heiratest. Deine Lehrer wollen, dass du einen 9-5 Uhr-Job bekommst. Die Medien trichtern dir das “ideale Leben” ein und wollen, dass du sowas wie dem “American Dream” hinterherjagst. All diese äußeren Einflüsse halten dich in den Gedanken gefangen, die konstant von der Notwendigkeit geplagt werden, andere zu beeindrucken. Erwartungen auszuleben, die nichts damit zu tun haben, was du wirklich willst.

Vielleicht wirfst du die Schule hin und startest dein eigenes Unternehmen. Vielleicht willst du allein sein und das ohne viel Geld oder materielle Dinge. Die Welt um uns herum versucht dauernd jemanden aus dir zu machen, der du nicht bist, indem sie dir ihre Erwartungen für dein Leben auferlegt. Dies erzeugt ein Programm im Verstand, das dich Erwartungen dauernd erfüllen lassen will, um dich “erfolgreich” zu fühlen, obwohl du in Wirklichkeit deine Energie dafür investierst, es anderen recht zu machen, um deren Zustimmung zu erlangen. Frei sein bedeutet, dein Leben selbst zu leben.

Dies sind einige der wichtigsten Faktoren, die unsere geistigen Barrieren darstellen. Hast du eine geistige Barriere, die losgelassen werden will, um dein Leben neu zu beginnen? Es geht darum, eine geistige Disziplin zu kultivieren und nicht eine Raketenwissenschaft. Die Welt wird jenen salutieren, die lernen, diese imaginären und rücksichtslosen Barrieren schneller als andere abzuschütteln. Wenn man in der Lage ist, dies zu tun,  kann man dadurch den ultimativen Frieden erreichen und im Leben  neu durchstarten.

 


Quelle: https://simplecapacity.com/2017/07/reboot-your-life-20-mental-barriers-you-should-let-go-of/

Drucken

Kommentare

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here