«

»

Jul 06

Der einfache Start in ein autarkes Leben mit Eigenheim für jedermann

 Ein Beitrag von  sichergesundleben.de:

sebstveViele von uns möchten raus aus diesem System, um ihr eigenes Leben zu leben, ein Leben frei vom Konsumrausch, frei von chemisch und genetisch veränderten Lebensmitteln, frei von hohen Mieten/Abträgen/Finanzierungen und frei von einer 40 stündigen Arbeitswoche, die uns unserer kostbaren Zeit beraubt.

Nur leider erscheint es für die meisten von uns unmöglich zu sein, unser eigenes Leben zu Leben, da es immer ein und das selbe Problem gibt, was uns daran hindert, das “liebe, liebe” Geld. Liebe Leute das ist gar kein Problem, das denken wir nur. Es gibt immer einen Weg in ein besseres Leben der auch fast ohne Geld realisierbar ist, wir müssen diesen nur erkennen.

Als erstes müssen wir uns die Frage stellen: wofür gebe ich das meiste Geld aus?

  1. Gut die Hälfte der Zeit arbeiten wir für die Miete inkl. Nebenkosten, ca. 50 %.
  2. Für Lebensmittel und Genussmittel müssen wir weitere 25 bis 35 % unserer Arbeitszeit investieren.
  3. Das zusammen sind ca. 75 bis 90 % unserer kostbaren Zeit, die wir investieren müssen, um überhaupt leben zu können.
  4. Das Geld, was am Ende übrig bleibt (wenn überhaupt), das wird meistens für neue Handys, neue Fernseher, neues Auto usw. ausgegeben. Dieses wird oft über Ratenkauf oder Kredite finanziert.

Und schon sind wir im Kreislauf der “Abzocke” gelandet. Wer ein angeblich normales Leben führen möchte, der hat nur 2 Möglichkeiten.

Entweder Minimum 40 Stunden die Woche zu arbeiten oder selber Arbeitgeber werden. Beide Möglichkeiten sind in Wirklichkeit vollkommen indiskutabel, da keine von beiden unseren natürlichen Lebenslauf entspricht.

So sieht leider die harte Realität aus, wir arbeiten nicht um zu leben, wir arbeiten um zu überleben. Und jeder von uns, der sich in dieser Situation befindet, dem erscheint es unmöglich diese Situation zum Positiven zu verändern. Das ist aber nicht wahr, denn wir können auch mit wenig Geld und Arbeit sehr gut leben und uns gesund ernähren. Wie das geht zeige ich euch in diesem Beitrag.

Zeit ist das Wertvollste was du besitzt. Nutze deine Zeit und lass dir diese nicht vom Arbeitszwang nehmen, der durch Konsumrausch und Zukunftsangst geprägt wird. Lebe dein Leben so lange du noch die Zeit dafür hast.


Günstig wohnen ab 50 Euro im Monat

gart

Bild: Thomas Häfker

Was viele nicht wissen: In Deutschland gibt es viele günstige Pachtgrundstücke mit Holzhäusern, Mobilheimen oder Wohnwagen mit ausgewiesenem Erstwohnsitz. Dieses sind Wochenendgrundstücke und Campingplätze, welche es in jedem Bundesland gibt. Die Pacht für so ein Grundstück beträgt in der Regel zwischen 500 und 1200 Euro pro Jahr, das heißt es sind monatliche “Mietkosten” von ca. 45 bis 100 Euro pro Monat. Die Grundstücke liegen immer in der schönsten Natur, wo der Anbau von eigenem Obst, Gemüse und Kräutern möglich ist. Das klingt unglaublich aber das ist überall in Deutschland möglich.

Auf diese weise habt ihr schon einmal für kleines Geld euer Eigenheim, welches euch maximal 100 Euro im Monat an Pacht kostet. Auf diese Weise entkommt ihr dem Mietwucher, der im Laufe der Jahre kontinuierlich ansteigt. Schon braucht ihr statt einem Ganztagsjob nur noch einen Halbtagsjob. Das ist der erste Schritt ins neue Leben. Ihr braucht nur noch die Hälfte der Zeit zu arbeiten!

>Klick hier auf den Link für mehr Informationen, wohnen ab 50 Euro im Monat Günstig wohnen<


Selbstversorgung im eigenen kleinen Garten ist schon auf 300 qm möglich

selbstvers

Nachdem ihr jetzt euer kleines Eigenheim mit eigenem Garten habt, geht es darum, dass ihr euer eigenes Obst und Gemüse anbaut. Auf diese Weise spart ihr viel Geld und ihr esst nicht mehr die “vergifteten Sachen” aus dem Supermarkt, die euch nur krank machen und euer Leben negativ beeinflusst.

Schon auf kleinstem Raum ist es möglich sich fast ausschliesslich selber zu versorgen. Ihr müsst viel mit Vertikalbeeten arbeiten. Vieles wird einfach in die Höhe bebaut. Es fängt schon beim Zaun an. Der Gartenzaun wird ein absolutes Highlight werden. Diesen werden wir aus unseren Paletten-Vertikalbeeten machen. Der Zaun wird von beiden Seiten bepflanzt. Alles was aus diesem Zaun heraus wächst ist essbar. Hier werden verschiedene Kräuter, Erdbeeren und vieles mehr angepflanzt. Auch die Aufhängungen der Eingangspforte wird mit essbaren Pflanzen bepflanzt werden.

Ihr könnt euch in eurem Garten alles anbauen was ihr braucht, Tomaten, Gurken, Kartoffeln, Paprika, Salat, Kräuter, Zucchini, Aubergine, Kohl, Zwiebeln, Knoblauch und vieles mehr. Schon mit der Auswahl der richtigen Samen können im Vorfeld viele Probleme aus der Welt geschaffen werden. Achtet bitte darauf, dass ihr keine Baumarkt oder Industriesamen kauft (Monasanto lässt grüßen), sondern nur Biosamen, am besten alte beständige Sorten. Diese sind nicht so anfällig für Krankheiten und Schädlinge. Auch sind die Biopflanzen robuster und gesünder, da sie ohne Pestizide und Chemie wachsen und gedeihen können.

Ein Gewächshaus ist die Grundlage für eine ganzjährige Versorgung von Obst, Gemüse und Kräutern. Ein Gewächshaus kann man ganz leicht selber bauen, fast ohne Geld. Schaut im Internet und in den Zeitungen nach alten Fenstern, am besten sind Terrassen und Balkontüren geeignet. Diese gibt es gebraucht sehr günstig und auch oft umsonst. Wichtig ist es doppel oder besser noch 3-Fach Verglasung zu nehmen das das Gewächshaus Winterfest (Frostsicher) sein muss. Wegen dem Bodenfrost ist es ratsam mit Hochbeeten zu arbeiten da diese leicht zu erwärmen sind. Als zusätzliche Lichtquelle sind Natrium- Hochdrucklampen oder die neuen hochwertigen LED Pflanzenlampen (nicht die billigen 100 Euro Lampen) geeignet. So könnt ihr auch im Winter euer Obst und Gemüse ernten. Durch die Beleuchtung könnt ihr die Sonnenstunden täglich erhöhen so das die Pflanzen im Gewächshaus nicht dem natürlichen Periodensystem ausgesetzt sind. So könnt ihr auch im Winter das ernten was sonst nur im Sommer möglich ist. Das Gewächshaus sollte auch gleich mit dem Hühnerstall kombiniert werden, so das diese sich gegenseitig unterstützen in Sachen Wärme und Sauerstoff.

Ganz wichtig ist es, dass ihr euch einen Brunnen schlagen lässt. Das kostet zwischen 200 und ca. 1000 Euro je nachdem was für einen Untergrund ihr habt und wie tief gebohrt werden muss. Ich empfehle auf jeden Fall immer so 10 bis 20 Meter tiefer zu bohren, wenn das erste Wasser erreicht ist. So habt ihr immer genug Reserven. Das Wasser könnt ihr für alles benutzen, fürs gesamte Haus und für die Bewässerung des Gartens. Fürs Haus empfehle ich eine Wasser-Aufbereitungsanlage. So habt ihr auch immer eigenes Trinkwasser und seit vollkommen unabhängig im Bezug auf Wasser. Ohne Wasser kann kein Mensch und keine Pflanze überleben. Was nützt der schönste Garten wenn es einmal eine Krise gibt, Wasserknappheit oder das Versorgungssystem zusammen bricht? Also ist der Brunnen so das Wichtigste um das ganze aufrecht zu halten.

Baut euch ein kleines Permakultur System. So habt ihr immer viele Pflanzen, die sich in diesem Kreislauf unterstützen. Es sehr klug sich mit Permakultur zu beschäftigen und diese auch einzusetzen.

Das könnt ihr alles auf 300 qm erschaffen:

  • 200 qm zum Anbau, Obst und Gemüse
  • 60 qm Gewächshaus, kann man günstig selber bauen aus alten Terrassentüren usw. Gebraucht günstig und oft umsonst
  • 20 qm Permakultur
  • 20 qm Wege

Autarke Energieversorgung

Wenn ihr das alles geschafft habt, dann sparen ihr schon richtig Geld. Die nächste Aufgabe sollte es sein sich autark mit Strom zu versorgen. Hier empfehle ich eine Kombination aus Solar und einer kleinen vertikalen Windkraftanlage. Wenn man mit dem Strom vernünftig haushaltet und vieles auf 12 Volt umstellt, dann ist eine eigene Stromversorgung leicht möglich, ohne dass es gleich Unsummen kostet. Wenn der letzte Schritt mit dem Strom erledigt ist, dann haben wir es geschafft. Jetzt können wir uns komplett autark ernähren, wenn wir möchten. Es braucht nur noch sehr wenig dazu gekauft werden. Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, an dem ihr euren 8 Stunden Job kündigen könnt und euch euren Minijob suchen könnt, so dass ihr gerade krankenversichert seit. So reicht eine 15 Stunden Woche aus, um sehr gut leben zu können.

Auch auf ein Auto muss nicht verzichtet werden. Wenn ihr so ein Projekt mit 2 Personen macht und jeder einen 450 Euro Minijob hat, dann geht es euch sogar mit nur 3 Stunden Arbeit am Tag richtig gut. So habt ihr viel Zeit für euch, Zeit für eure Familien und Zeit für eure Freunde. Das alles ist ganz einfach ohne viel Eigenkapital zu realisieren.


 Danke für den Beitrag an: Sichergesundleben.de

Drucken

Kommentare

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://bewusst-vegan-froh.de/der-einfache-start-ins-autarke-leben-mit-eigenheim-fuer-jedermann/

1 Kommentar

  1. Alexander Zierhofer

    Ich finde diesen Beitrag wirklich toll. Vor allem das er angesprochen und darüber diskutiert wird rückt den Gedanken von Freiheit stärker ins Licht. Auch bei mir hat er etwas bewirkt, obwohl ich schon lange mit ähnlichen Gedanken gespielt habe. Verpflichtungen, die wir in unserem Alltag ständig eingehen, sie nicht brauchen, aber uns zu eigen machen, vernebeln unsere inneren Sehnsüchte und Bedürfnisse. Die Meisten wüssten wahrscheinlich in einer so schlichten Behausung wenig mit sich anzufangen. Fernsehen, internetfähige Handy´s und Computerspiele sind in unserer Gesellschaft fast nicht mehr wegzudenken. Die Schönheit direkter, vertrauter und inniger Zweisamkeit bzw. mit der ganzen Familie bleibt daher oft auf der Strecke, weil sie nicht oder kaum erfahren wird, zumindest glaube ich das. Danke für den geteilten Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Abonniere Jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte regelmäßig interessante Beiträge und Tipps per E-Mail.