«

»

Nov 12

Mit einem Erdkühlschrank ohne Strom die Lebensmittel frisch halten

Der Groundfridge ist ein begehbarer Kühlschrank, der ganz ohne Strom funktioniert. Wie das geht und warum die umweltfreundliche Frischebox in der Erde neben dem Kühlschrank auch den Weinkeller ersetzen kann.

Erdkühlschrank

Foto: © Weltevree / weltevree.nl

Lebensmittel umweltfreundlich lagern im Erdkühlschrank

Bereits etwa einen Meter unter der Erdoberfläche herrscht eine recht konstante Temperatur von um die 10 Grad. Diese natürliche Kälte zusammen mit der Feuchtigkeit unter der Erde sorgt dafür, dass Lebensmittel in dem Groundfridge ohne Strom kühl und frisch gelagert werden.

Der Erdkühlschrank funktioniert dabei ähnlich wie ein Keller, in denen heute jedoch meist das Lagern von frischen Lebensmitteln kaum noch möglich ist. Das Mauerwerk in den modernen Kellern ist meist abgedichtet oder der Heizungsraum erwärmt die Lagerräume mit. Frische Lebensmittel hier kühl und optimal klimatisiert zu lagern, wird so nahezu unmöglich.

Die holländische Designergruppe Weltevree um Floris Schoonderbeek hat hier mit dem modernen Groundfridge eine ideale, zeitgemässe Lösung. Der innovative Erdkühlschrank kann jedoch nicht nur Lebensmittel auf natürliche Weise lange frisch halten, je nach Bedarf eignet er sich auch als Winterlager für Pflanzen oder auch als Weinkeller.

Eingegraben unter einem Erdhügel im Garten liegt der „Groundfridge“ (dt. Bodenkühlschrank). Eine Art moderner Keller, der der Aufbewahrung von Lebensmitteln dient.

trYou Tube/Groeten uit Weltevree

Alles was für die Installation nötig ist, ist ein ziemlich großes Loch im Boden, das ein Bagger ausschaufelt.

tr2You Tube/Groeten uit Weltevree

Der Aushub der Grube wird genutzt, um den Kühlschrank wieder zu bedecken und zu kühlen. Die Erde wird dann wieder begrünt und versteckt den Kühlschrank geschickt und hübsch.

tr3You Tube/Groeten uit Weltevree

Der „Groundfridge“ ist ganze 20 mal größer als ein herkömmlicher Kühlschrank und hat ein Fassungsvolumen von 3000 Litern.

tr4You Tube/Groeten uit Weltevree

Der große Clou an dem Projekt ist aber, dass es ohne Strom auskommt. Die gelagerten Lebensmittel werden allein durch die Bodenkälte und Temperatur des Grundwassers gekühlt.

tr5

Erdkühlschrank11

Foto: © Weltevree / weltevree.nl

Eine schmale Treppe führt hinunter in den begehbaren Kühlraum, der gemäss des Entwicklers einen ganzen Jahresvorrat für eine fünfköpfige Familie lagern kann, alles völlig ohne Strom.

Bei durchschnittlichen Temperaturen zwischen 10 und 12 Grad Celsius, die über das ganze Jahr hinweg etwa gleich bleiben, eignet sich der umweltfreundliche Kühlraum wunderbar zum Lagern von Gemüse, Obst, Nüsse aber auch anderen Lebensmittel und Getränken. Erdkühlschrank besitzt  ein Fassungsvermögen von  etwa 3’000 Liter. Das entspricht in etwa einem Füllraum von 20 Kühlschränken.

Foto: © Weltevree / weltevree.nl

Die Kapsel des Groundfridge liegt circa einen Meter unter der Erde. Die Beschaffenheit des Bodens spielt für den Erdkühlschrank in der Regel keine besondere Rolle, die ausgehobene Erde muss zudem nicht entsorgt, sondern kann wieder aufgeschüttet werden. Ideal geeignet ist der Kühlraum für Aussentemperaturen zwischen -10 und +35 Grad Celsius. Der Groundfridge ist komplett wasserdicht. Kondenswasser fliesst entlang der Wände in eine Luke am Boden. Wer befürchtet, dass Einbrecher die Vorräte stehlen würden, kann die Eingangstür mit einem Vorhängeschloss verriegeln

Foto: © Weltevree / weltevree.nl

Der unterirdische Kühlraum kann auch genutzt werden, um Pflanzen zu überwintern. Mit einem Durchmesser der Kapsel von 228 cm bietet der Groundfridge genügend Stauraum und die Regale können nach Belieben umgesetzt oder entfernt werden.

Zudem sorgt ein kleiner Ventilator dafür, dass die Luft im natürlichen Erdkeller zirkuliert. Einziger grosser Nachteil an dem Groundfridge: ist der Kühlraum einmal serienreif, soll er um die 7.450,- € kosten.

Der Groundfridge ist ein Kühlschrank, der zum Beispiel im eigenen Garten vergraben wird. Er besteht aus einem Hohlraum mit Regalen für die Lagerung von Lebensmitteln. Der kleine Keller hält die Lebensmittel ganz ohne Strom frisch dank seinem besonderen Material in Kombination mit dem Kühleffekt der ihn umgebenden tieferen Erdschichten.

Das Konzept des unterirdischen Lagerraums ist nicht ganz neu, wurde jedoch vom niederländischen Designbüro Weltevree weiterentwickelt. Der umweltfreundliche Kühlschrank könnte dabei eine Alternative zu stromfressenden Geräten sein und eignet sich besonders für teilweise oder gänzliche Selbstversorger.

Bei einem Umzug kann der „Groundfridge“ einfach wieder ausgegraben und am neuen Wohnort eingegraben werden. Die Grundlage für das Projekt bilden Erdkeller, mit denen man früher seine Lebensmittel kühlte, doch die heute vielerorts in Vergessenheit geraten sind.

Langfristig zählt sich so eine Art der Lebensmittelunterbringung nicht nur finanziell durch eine kleinere Stromrechnung aus, sondern es hilft natürlich auch der Umwelt.

Foto: © Weltevree / weltevree.nl

Der umweltfreundliche Kühlraum besteht aus Polyester, ein Material das sehr leicht, aber dennoch sehr beständig ist gegen Baumwurzeln, die möglicherweise durchbrechen könnten.

Während 20 Kühlschränke mit einer Energieeffizienzklasse A pro Jahr zusammen 6’620 Kilowattstunden durchschnittlich verbrauchen, kommt der Groundfridge komplett ohne Strom aus. Nur für die LED-Beleuchtung im Innern wäre theoretisch eine Wandsteckdose mit einer Kabelverbindung nötig.

Dieser Kühlschrank ist begehbar: Groundfridge fasst 3’000 Liter

Nur wenig Platz und ein Bagger sind nötig, um den begehbaren Erdkühlschrank im Boden zu versenken. Das etwa 3’000 Liter fassende Naturtalent wird in einem grossen Erdloch platziert und anschliessend mit dem Aushub wieder abgedeckt.

Zwar entstehen für den Groundfridge recht beträchtliche Investitionskosten, derzeit soll er stolze 7.450,- € kosten, dafür braucht er keinen Strom und ist so im Unterhalt kostenlos.

Das Volumen des kreisrunden, knapp 2,30 m im Durchmesser grossen Erdkühlschranks, entspricht etwa dem Fassungsvermögen von 20 Kühlschränken. Mit dem Groundfridge könnte man so die Ernte eines richtig grossen Gartens spielend leicht lange Zeit lagern, denn bis zu maximal 500 kg Lebensmittel schluckt der unterirdische Kühlschrank ohne Probleme. Hier könnte, neben den frischen Lebensmitteln, auch Eingemachtes optimal gelagert werden oder sowie eine grössere Menge Getränke und die zu überwinternden Gartenpflanzen.

Der Groundfridge wird von Hand aus einem speziellen Kunststoff laminiert, der ihn hygienisch macht und das Durchwurzeln, etwa von Bäumen, verhindert. Zudem sorgt sein leichtes Material dafür, dass der Erdkühlschrank einfach zu transportieren ist und keine grösseren Baumassnahmen nötig sind, um ihn in der Erde anzubringen.

Der Groundfridge ist ab Frühjahr 2016 erhältlich. 


Quelle: Weltevree.nl Autor: JayRB

Drucken

Kommentare

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://bewusst-vegan-froh.de/mit-erdkuehlschrank-ohne-strom-die-lebensmittel-frisch-halten/

2 Kommentare

  1. Martin Pelka

    Es wird von der Industrie nicht vermarktet, weil wir abhängig sein sollen. Ein anderes Beispiel ist der gebührenlastige Umgang mit den Fäkalien durch die Abwasserzweckverbände, obwohl es effizienterer Methden der Wiederaufbereitung gibt.

  2. ali beydoun

    Ist sehr gute idee wir haben 6 stunden strum in libanon und so eine loesung waere gut unsere lebensmittel aufzubewahren , darf ich wiessen was kostet so einkuehlschrak?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Abonniere Jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte regelmäßig interessante Beiträge und Tipps per E-Mail.