«

»

Nov 02

Die Mischung dieser 3 natürlichen Zutaten stoppt Haarausfall und sorgt für ein stärkeres und gesünderes Haar in kürzester Zeit

Haarausfall betrifft immer mehr Menschen in der heutigen Zeit. Es gibt viele verschiedene Formen wie diffusen Haarausfall, kreisrunden Haarausfall oder auch speziell Haarausfall bei Frauen. Zusätzliche Faktoren wie psychische Belastung, Stress oder eine Hormonstörung können dann die verschiedenen Erscheinungsbilder des Haarausfalls bewirken. Wenn du ein paar Haarsträhnen auf dem Boden im Badezimmer siehst, muss es nicht gleich bedeuten, dass es einen Grund zur Sorge ist. Es ist normal, etwa 50-100 Haare pro Tag zu verlieren. Aber wenn du kahle Stellen oder übermässiges Ausdünnen bemerkst, könnte es Haarausfall bedeuten.

Ursachen für den Haarausfall:

Weitere Faktoren, die Haarausfall verursachen können:

  • Übermässiger Verzehr von tierischen Produkten
  • Autoimmunerkrankungen
  • Schwere Operation
  • Starke Infektionen
  • Krebsbehandlungen
  • Schwangerschaft und Stillzeit
  • Menopause
  • Stress
  • Gewichtsverlust
  • Mineral- und Nährstoffmangel, besonders Eisenmangel
  • Essstörung
  • Einnahme von Medikamenten
  • Herkömmliche Haarpflegeprodukte

Natürliches Haar-Tonikum

Und so funktioniert es:

1) Rizinusöl

Rizinusöl verfügt über hohe Omega-9-Fettsäuren, die das Haar und die Haarbälge nähren können und daneben stimulieren sie das Wachstum von Locken, Brauen und Wimpern. Es ist auch reich an Triglyceriden von ungesättigten Fetten, die die Fähigkeit zur potenziellen Verjüngung der Haare hat. Die Ricinolsäure im Öl verhindert und behandelt Pilze, Mehltau und Infektionen und ist somit eine perfekte Reinigungslösung für dein Haar.

Dr. David William behauptet, dass Rizinusöl auch den Lymphfluss unterstützen kann. “Es gibt keine Droge, die den Fluss der Lymphe verbessern kann”, sagt er, “aber die topische Anwendung von Rizinusöl kann genau das erreichen.”

Rizinusöl verfügt über die spezielle Eigenschaft sehr intensiv in die tieferen Bereiche der Haut einzuziehen und gleichzeitig einen gesunden Hautschutz aufzubauen. Gerade diese Eigenschaft macht Rizinusöl zu einem optimalen Haarpflegeprodukt. Es überzeugt immer wieder durch seine Unterstützung beim Haarwachstum, kräftigt die Haare und erhält sie weich und glänzend.

  • Rizinusöl unterstützt das Haarwachstum und sorgt für einen natürlichen Schutz der Kopfhaut.
  • Es kräftigt die Haare und gibt ihnen einen seidigen Glanz.
  • Bei regelmäßiger Pflege werden die Haare weicher und elastischer.

Weil Rizinusöl bei manchen Menschen Allergien auslösen kann, sollte vor der Anwendung des Öls ein Allergietest gemacht werden. Dazu werden ein bis zwei Tropfen auf den Unterarm aufgetragen. Sollte sich nach einer Stunde eine Rötung der Hautstelle zeigen, ist von der Verwendung abzusehen.

2) Kokosöl

Kokosnussöl ist nicht nur in den Küchen dieser Welt begehrt, sondern zählt sicherlich zu den beliebtesten Inhaltsstoffen in Körperlotionen, Sonnencremes oder sonstigen Schönheitsprodukten. Doch auch als Pflegemittel für die Haare wird es immer häufiger verwendet.  In Ländern wie Indien, Sri Lanka, Malaysia, Indonesien oder der Karibik wird es schon seit Ewigkeiten verwendet, um Haare schön seidig glatt zu halten.

Vielleicht das beste und äusserst vielseitig einsetzbare Öl, welches auch auf der Kopfhaut und am Haar wundersame Veränderungen bewerkstelligen kann, ist das Kokosöl. Kokosöl besteht vor allem aus mittelkettigen Triglyzeriden (MCT). Diese MCTs besitzen die perfekte molekulare Struktur, um schnell in die Kopfhaut und die Haarfollikel einzudringen und um dann effizient die dortige Nährstoffzufuhr zu verbessern.

Kokosnussöl hilft gegen Haarausfall, trockene Haare, beugt Haarschäden vor, glättet die Haare, beseitigt Schuppen, und versorgt sowohl die Haare selbst als auch deren Wurzeln mit lebenswichtiger Feuchtigkeit.

Wichtig ist jedoch, ein möglichst hochwertiges Kokosöl für die Haarpflege zu verwenden, nur dann sind sämtliche ursprüngliche Inhaltsstoffe enthalten und das Kokosöl entfaltet die optimale Wirkung. Und Kokosöl gegen Haarausfall besitzt eine viel stärkere Wirkung als die meisten medizinischen oder kosmetischen Anwendungen. 

3) Aloe Vera

 Rezept für ein natürliches Haarstärkungsmittel

Zutaten:

  • 2 EL Rizinusöl
  • 1 EL Kokosnussöl
  • 1 EL Aloe Vera Gel

Anwendung

1) Kokosöl vor dem Anwenden leicht in einem Topf erwärmen, damit es flüssig wird.

2) Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut umrühren. Du kannst die Menge der Zutaten, je nach Länge des Haares, verdoppeln oder verdreifachen.

3) Verteile die Mischung von der Kopfhaut bis in die Haarspitzen und massiere es sanft ein. 

4) Setze eine Duschhaube auf und lasse das Stärkungsmittel für 2-4 Stunden wirken.

5) Spüle es ab und wasche dein Haar wie gewohnt.

6) Verwende dieses Tonikum ein- oder zweimal pro Woche. In etwa 2 Monaten, wirst du die erstaunlichen Ergebnisse dieser Anwendung bemerken.

Um Haarausfall rückgängig zu machen, ist es auch wichtig, dass keine Übersäuerung vorliegt, und dass alle wichtigen Mineral- und Nährstoffe vorhanden sind. Die oben beschriebene Anwendung, kann eine gute Grundlage für ein gesundes Haarwachstum schaffen. Aber auch eine gesunde und basische Ernährung ist dabei sehr wichtig, denn die liefert dem Körper und so auch den Haaren alle nötigen Nährstoffe und Mineralien, die sie zum gesunden Leben brauchen.

 


Quellen:  http://www.themagicoflife.info/health/how-to-put-coconut-oil-in-your-hair-to-stop-it-from-going-gray-thinning-or-falling-out/

http://www.justnaturallife.com/the-amazing-oil-that-prevents-hair-loss-and-re-grows-eyebrow-hair/     https://www.davidwolfe.com/mix-3-ingredients-regrow-thick-strong-hair/

Drucken

Kommentare

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://bewusst-vegan-froh.de/3-natuerlichen-zutaten-fuer-ein-staerkeres-und-gesuenderes-haar-in-kuerzester-zeit/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Abonniere Jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte regelmäßig interessante Beiträge und Tipps per E-Mail.