«

»

Aug 10

12 pflegeleichte Zimmerpflanzen, die am besten giftige Chemikalien aus der Luft entfernen

Was meinst du? Was ist mehr verschmutzt, die Innenraumluft oder die Aussenluft? 10 von 10 mal, wird die Innenraumluft in deinem Haus, Büro oder in der Wohnung noch schlimmer als die Luft draussen sein. Innenraumluftverunreinigungen ist unter den Top 5 Risiken für die öffentliche Gesundheit, laut EPA, und stehende Innerraumluft erlaubt es den Schadstoffen sich in deinem Zuhause aufzubauen.

Die Dinge in unserem Zuhause emittieren einige böse, giftige Chemikalien wie zum Beispiel Formaldehyd. Du kannst sowohl auch eingekeilt sein durch Schadstoffe wie Pollen, Bakterien, Schimmel, Staub und verschiedene andere Aussenluft- Verunreinigungen, die ihren Weg hinein finden.

Schlechte Luftqualität in Räumen

Der moderne Mensch verbringt laut der “Environmental Protection Agency”(US-amerikanische Umweltschutzbehörde) ungefähr 90 Prozent seines Lebens in geschlossenen Räumen. Leider ist dort die Luftqualität oft alles andere als optimal und kann sogar um das Zwei- bis Fünffache verschmutzter als im Freien sein.

Baumaterialien, Teppichböden, Teppichkleber, Wohntextilien, Farben, Isoliermaterialien, aber auch Reinigungsmittel, Insekten-Sprays, schlecht gewartete Klima- oder Belüftungsanlagen, Abgase von aussen führen häufig zu einer enormen Belastung der Raumluft mit Chemikalien (Trichlorethylen, Formaldehyd, Benzol etc.), Schimmelsporen und Allergenen.

Chemikalien in der Wohnung

Trichlorethylen findet sich zum Beispiel bevorzugt in Lacken, Farben, Klebstoffen und Druckerfarben und gilt als potentielles Lebergift. Formaldehyd ist ein krebserregender Stoff, der häufig aus Klebstoffen, Insektiziden, Teppichböden und Holzmaterialen ausdünstet. Benzol – ebenfalls krebserregend – ist ein beliebtes Lösemittel in Benzin, Farben, Ölen, Gummi etc.

Eine mit diesen Chemikalien belastete Raumluft kann verständlicherweise vielfältige gesundheitliche Probleme zur Folge haben. Für die entstehenden Symptome gibt es bereits eine Bezeichnung. Man nennt sie in ihrer Gesamtheit das Sick-Building-Syndrom oder die Gebäudekrankheit.

Die Gebäude-Krankheit

Die Symptome des Sick-Building-Syndroms können ganz unterschiedlich sein. Sie betreffen in erster Linie das Allgemeinbefinden. Man fühlt sich müde, schlapp und unkonzentriert. Das Einatmen von Formaldehyd kann ausserdem Ausschläge, Husten, brennende Augen und Irritationen des Halses und der Nase verursachen. Menschen mit Asthma reagieren besonders empfindlich auf Formaldehyd. Auch Allergien, Anämien sowie schwere Erkrankungen der Knochen und des Lymphsystems können zu den Sick-Building-Symptomen gehören. Gleichzeitig verschlechtert sich der Zustand der Entgiftungs- und Ausleitungsorgane, also der Leber und der Nieren.

Gleichzeitig zu den im Nachfolgenden beschriebenen Massnahmen sollten daher Schritte eingeleitet werden, die zu einer Entlastung dieser Organe führen bzw. deren Entgiftung unterstützen. Dazu gehören neben einer basenüberschüssigen möglichst naturbelassenen Ernährung insbesondere die ganzheitliche Leberreinigung sowie das Trinken von kohlensäurefreiem Quell- oder gereinigtem Wasser und  Brennnesseltee. Grüner Smoothie mit Brennessel-Löwenzahn bewirkt da auch wahre wunder.

Hier mal ein Video aus der Abgasnation Indien, wo die Pflanzen nun in Büroräume zu Wellnesscenter umfunktionieren.

Zimmerpflanzen verbessern die Raumluftqualität

In den eigenen vier Wänden wird man natürlich darauf achten, ausschliesslich verträgliche und baubiologisch einwandfreie Materialien zu verwenden und bedenkliche Materialien soweit wie möglich zu entfernen. In gemieteten Räumen oder auch in Geschäftsräumen ist das jedoch nicht so ohne weiteres möglich. Glücklicherweise gibt es auch hier eine Möglichkeit, die Raumluftqualität zu verbessern – und zwar auf schnelle, einfache und dazu auch noch recht kostengünstige Weise: Mit bestimmten Zimmerpflanzen!

Zimmerpflanzen entfernen Chemikalien aus der Luft

Pflanzen nehmen Kohlendioxid auf und geben Sauerstoff ab. Pflanzen erhöhen also den Sauerstoffgehalt der Raumluft, was schon allein für eine bessere Raumluftqualität führt. Manche Pflanzen tun jedoch noch viel mehr. Sie reinigen die Luft und nehmen die dort vorkommenden Chemikalien auf. Die NASA führte bereits vor einigen Jahren eine Studie durch, um die besten Pflanzen für die Reinigung der Luft in geschlossenen Räumen herauszufinden. Schliesslich will man im Space Shuttle für möglichst gesunde Luft sorgen, damit die Astronauten ein angenehmes Raumklima um sich haben.

Im betreffenden NASA-Forschungsdokument ist zu lesen, dass Zimmerpflanzen die Luft in unseren Häusern und am Arbeitsplatz reinigen und verbessern können und uns vor jeglichen schädlichen Wirkungen schützen, die mit weit verbreiteten Giften wie zum Beispiel Formaldehyd, Ammoniak und auch Benzol in Zusammenhang stehen können.

Glücklicherweise können Zimmerpflanzen uns helfen, einige dieser Luftqualitätsprobleme zu beheben. Auch wenn du nicht unbedingt über einen grünen Daumen verfügst, sind diese Zimmerpflanzen fast unverwüstlich.

Die zwölf besten Pflanzen für die Raumluftreinigung sind laut dieser NASA-Studie die folgenden:

Schau sie dir an!

1) GARTEN-CHRYSANTHEMEN

zimmerpflanzen1

Diese Pflanze wurde von der NASA entdeckt, um ein echtes luftreinigendes Wunder zu sein. Sie entfernt Ammoniak, Benzol, Formaldehyd und Xylol aus der Luft in deinem Haus. Sie sind beliebt und preiswert und können auch draussen gepflanzt werden.

2) GRÜNLILIE

zimmerpflanzen2

Sie ist ein Meister der Sauerstoffproduktion. Sie baut besonders gut Kohlendioxid und Formaldehyd ab. Manchen ist die Grünlilie auch als “Sekretärinnenblume” bekannt – vielleicht, weil sie so anspruchslos und pflegeleicht ist. Hell bis Halbschatten.  Die Grünlilie ist unglaublich einfach in der Pflege. Wenn du ein Anfänger bist, dann ist diese Pflanze grossartig um damit zu beginnen. Sie leuchtet hell, indirektes Licht und sendet Triebe mit Blumen auf ihnen, die schliesslich zu Baby-Grünlilien heranwachsen, die du selbst so vermehren kannst. Es dauert nicht lange, dann wirst du mehr Grünlilien haben, als dir lieb ist.

3) DRACHENBAUM/ DRACAENA

zimmerpflanzen3

 

pflanze12

Es gibt mehr als 40 Arten von Dracaena Pflanzen, was es einfach macht, die richtige für dich zu finden. Die robusten Dracaena-Arten bauen Schadstoffe wie Formaldehyd, Benzol und Toluol besonders wirkungsvoll ab und befreien Räume von Trichlorethylen. Sie benötigen einen halbschattigen Platz und sind langlebig.. Doch Vorsicht! Sie sind giftig für Katzen und Hunde. Wenn du Haustiere hast, überleg es dir lieber vorher, ob du dir so eine Pflanze anschaffen willst.

4) FICUS

zimmerpflanzen4

Ficus Bäume sind in der Lage, ziemlich gross zu werden, je nach Topf in dem sie sich befinden. Sie haben einige ernsthafte Luftreinigungs-Fähigkeiten und können im Frühjahr und im Sommer auch draussen gehalten werden. Der Ficus entfernt Benzol, Trichlorethylen und Formaldehyd aus der Raumluft. 

5) Spathiphyllum, oder zu deutsch Scheidenblatt, Blattfahne, Einblatt oder auch Friedenslilie

zimmerpflanzen5
Nicht nur, dass die Spathiphyllum schöne Blumen hat, sie hat auch grossartige Luftreinigungs-Fähigkeiten.  Sie blühen fast über den ganzen Sommer und bevorzugen schattige, feuchte Plätze, aber keinen matschigen Boden. Sie beseitigt Ammoniak, Benzol, Formaldehyd und Trichlorethylen.

6) SCHWERTFAHNE

zimmerpflanzen6

Diese Pflanze liebt kühle Standorte mit hoher Luftfeuchtigkeit und indirektem Licht. Badezimmer sind ein perfekter Ort für diese kleinen Freunde. Sie entfernen Schadstoffe wie Xylol und Formaldehyd aus der Raumluft.

7) SANSEVIERIA TRIFASCIATA / Bogenhanf

zimmerpflanzen7

Diese Pflanze sieht man überall in Büros und Restaurants- und das aus gutem Grund. Es ist ziemlich unmöglich, sie verkommen zu lassen. Sie müssen nur gelegentlich gegossen werden ( etwa einmal pro Monat) und bevorzugen trockene Bedingungen. Sie brauchen auch nicht viel direkte Sonnenbestrahlung. Sie entfernen Benzol, Formaldehyd, Trichlorethylen und Xylol aus der Raumluft.

8) BAMBUS PALME

pflanze14

Bambus Palmen sind am effektivsten in der Filterung von Formaldehyd. Sie gedeihen in voller Sonne und hellem Licht. Sie können über 2 Meter hoch wachsen, so dass sie zu einer unglaublichen Presenz im Innenbereich werden. Sie entfernen Benzol, Formaldehyd und Trichlorethylen.

9) ALOE VERA

zimmerpflanzen9

Aloe ist sicher eine Mehrzweck-Pflanze. Sie hat gesundheitliche Vorteile, wenn sie in kleineren Mengen konsumiert wird, hilft bei Verbrennungen und reinigt die Raumluft. Sie entfernt effektiv Formaldehyd aus der Raumluft.

10)  Efeutute/Scindapsus

pflanze10

Die Efeutute reinigt die Luft von Formaldehyd, Benzol, Kohlendioxid und Nikotin. Sie wächst schnell und üppig, ist robust und mag es gerne hell.

11) Birkenfeige

pfanze11

Auch unter dem Namen Ficus bekannt, ist eine der beliebtesten und anspruchslosesten Zimmerpflanzen. Sie baut Schadstoffe wie Formaldehyd ab. Die Birkenfeige mag es gern sonnig und hell. Standortwechsel sollten Sie jedoch vermeiden.

12) Philodendron

pflant13

Der Philodendron, auch Baumfreund genannt, reduziert Formaldehyd und Benzol. Seine üppigen Blätter verbreiten tropisches Flair daheim. In der Pflege ist er unkompliziert.

Nachdem du diese Pflanzen in dein Haus gebracht hast, wird sich die Luftqualität dramatisch verbessern und es wird dir auch ein gutes Gefühl geben, mit der Natur in Berührung zu sein.

Du wirst überrascht sein, wie viel Leben eine einzige Pflanze in dein Haus bringen kann!

Drucken

Kommentare

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://bewusst-vegan-froh.de/12-pflegeleichte-zimmerpflanzen-die-besten-die-luft-reinigen/

1 Kommentar

  1. Monika Wüstemann

    Danke für deine tolle Seite und die tollen Berichte <3 Jah bless

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Abonniere Jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte regelmäßig interessante Beiträge und Tipps per E-Mail.