«

»

Aug 17

Forschung: Räuchern von Salbei tötet 94% der in der Luft befindlichen krankheitsverursachenden Bakterien

Das alte Ritual, Salbei zu verbrennen, um die Luft zu reinigen, erweist sich als mehr als ein Aberglaube!

Weißer Salbei, der von den Ureinwohnern Amerikas als heilige Pflanze erachtet wird, wächst vornehmlich im Südwesten der Vereinigten Staaten und im Nordwesten Mexikos. Schon immer wurde er von Schamanen genutzt (darum nennt man ihn auch weißer schamanischer Salbei), da er die Menschen von negativer Energie befreit, den Geist klärt und diesen beruhigt.
Für diejenigen, die das Räuchern – oder „Smudging“ wie es in Nord Amerika genannt wird – nicht kennen: Es ist vereinfacht gesagt das Verglimmen von Kräutern oder Harzen mit dem Ziel Rauch zu erzeugen. Diese Tradition findet sich nicht nur in der Kultur der Amerikanischen Ureinwohner wieder. Auch auf vielen anderen Kontinenten finden sich Rituale mit dieser Tradition wieder. Der Rauch dient dabei zu unterschiedlichen Zwecken: Er soll reinigen, heilen, aromatisieren, beruhigen und das Bewusstsein erweitern. Der Gebrauch von Räucherwerk wirkt als Phytotherapeutikum wohltuend auf Körper, Geist und Seele.

Weißer Salbei wird jedoch auch dazu verwendet, um Räume zu räuchern. Denn inzwischen hat auch die Wissenschaft die reinigenden Eigenschaften dieser Pflanze erkannt: So wurde von Forschern des Department of Pharmacy and Pharmacology an der Witwatersrand-Universität herausgefunden, dass die Bakterienbelastung eines Raums um dramatische 94% fällt, wenn dieser für eine Stunde mit weißem Salbei ausgeräuchert wurde. Diese Studie untersuchte die einstündige Einwirkung von „medizinischem“ Rauch auf das bakterielle Leben der Umgebungsluft. Das Ergebnis war recht überraschend.

Die Zusammenfassung dieser Studie lautet wie folgt:

Basierend auf den Erkenntnissen von altem Wissen, stellt diese Studie eine umfassende Analyse und wissenschaftliche Auswertung der Wirkung von ethnopharmakologischen Aspekten des Räucherns von Naturprodukten auf Therapie und Gesundheit dar.

Die reinigende Wirkung des Rauches auf die Luft hielt über ein Zeitraum von 24 Stunden im geschlossenen Raum an. Des Weiteren zeigte die Studie sogar eine mehr als 30 tägige Abwesenheit von pathogenen Bakterien wie Corynebacterium urealyticum, Curtobacterium flaccumfaciens, Enterobacter aerogenes (Klebsiella mobilis), Kocuria rosea, Pseudomonas syringae PV. persicae, Staphylococcus lentus und Xanthomonas campestris PV. Tardicrescens in offenen Räumen und damit das bakterizide Potential der medizinischen Rauchbehandlung an.

Es hat sich danach gezeigt, dass es mit Hilfe von medizinischem Rauch möglich ist, verschiedene pathogene Bakterien aus der Luft innerhalb eines geschlossenen Raumes vollständig zu eliminieren.

Die Studie zeigt, dass die Vorteile des „Smudging“ weit größere Bedeutung haben als bisher angenommen.

Durch den übermäßigen Einsatz von Antibiotika steht unsere Gesellschaft heutzutage vor einer der großen medizinischen Herausforderungen: Die zunehmende Gefahr resistenter Bakterien bzw. sogenannter Superbakterien.

Für herkömmliche Sterilisationsverfahren werden oft viele verschiedene “ungesunde” Chemikalien verwendet, die weniger wirksam sind, als das Räuchern. Da das „Smudgen“ mit natürlichen Produkten erfolgt, ist es eine überzeugende Alternative.

Bisher wurden jedoch solche “natürlichen Alternativen” wenig erforscht und daher bleibt hier noch Raum für weitere Untersuchungen. Bisher beschränkt sich die Forschung auf diesem Gebiet auf wenige Studien; der Grund dafür könnten auch die Interessen der „Big Pharma Industry“ sein.

Vielleicht war es Intuition, überlieferte Beobachtung und Erfahrung, dass es zu dem „alten Wissen“ der Urvölker kam. Wir können es auch heutzutage nutzen. Die reinigenden Wirkungen und psychotherapeutischen Vorteile des Räucherns sind für viele unbestritten und werden in der modernen Welt eine immer wichtigere Rolle spielen. 

Salbei wird auch innerlich in der Kräutermedizin als starkes Antiseptikum und Entzündungshemmer eingesetzt. Der bei der Verbrennung der Pflanze entstehende Rauch wird auch als Insektenschutzmittel verwendet.

Anstelle von einem teuren Luftreiniger, kannst du es mit Salbei versuchen! Und öffne dabei auch die Vorhänge. Eine weitere Studie hat nämlich gezeigt, dass Sonnenlicht ein weiteres hervorragendes Desinfektionsmittel ist.

Empfehlung zum Thema:
-> Räucherstoffe – Der Atem des Drachens: 72 Pflanzenporträts – Ethnobotanik, Rituale und praktische Anwendungen


Drucken

Kommentare

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://bewusst-vegan-froh.de/studie-raeuchern-von-salbei-toetet-94-der-in-der-luft-befindlichen-krankheitsverursachenden-bakterien/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Abonniere Jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte regelmäßig interessante Beiträge und Tipps per E-Mail.