«

»

Dez 05

Dein Gehirn hat einen “Löschen”-Button – Und so kannst du ihn verwenden…

Es gibt ein altes Sprichwort in der Neurowissenschaft: “Neuronen, die zusammen zünden, sind zusammen verdrahtet.” Dies bedeutet, je mehr Neuro-Schaltungen du im Gehirn trainierst, desto stärker wird diese Schaltung. Deshalb, um eine anderes Sprichwort zu zitieren, macht Übung den Meister. Je mehr du Klavierspielen übst, oder eine Sprache zu sprechen oder jonglieren, desto stärker wird diese Schaltung werden.

Brain impulses. Neuron system. Human anatomy. transferring pulses and generating information

 Bild: Fotolia.com / © chagpg

Seit Jahren ist dies der Fokus für das Lernen neuer Dinge. Doch entscheidender ist unsere Fähigkeit, die alten Verbindungen zu brechen. Es heißt “synaptische Beschneidung.”

Hier erfährst du, wie es geht:

Dein Gehirn ist wie ein Garten

Stell dir vor, dein Gehirn sei ein Garten. Doch anstatt dass dort Blumen, Früchte und Gemüse wächst, züchtest du synaptische Verbindungen zwischen Neuronen. Diese sind Verbindungen, durch die Neurotranmitter, wie Dopamin, Seratonin und andere laufen.gehirnbutton1

„Gliazellen“ sind die Gärtner deines Gehirns – sie
beschleunigen die Signale zwischen bestimmten Neuronen. Aber andere Gliazellen sind die Müllabfuhr, sie ziehen das Unkraut, beseitigen Schädlinge und entfernen tote Blätter. Die Gärtner, die für das Beschneiden (Beschneidungsgärtner) zuständig sind, werden als “Mikrogliazellen” bezeichnet. Sie schneiden die synaptischen Verbindungen. Die Frage ist, wie wissen die Beschneidungsgärtner, welche zu schneiden sind?

Die Forscher haben gerade erst begonnen, dieses Geheimnis zu lüften. Aber was sie wissen, ist, dass die synaptischen Verbindungen, die weniger erhalten sind – durch das Protein C1q (sowie andere) markiert sind. Wenn die microglialen Zellen diese Markierung feststellen, binden sie sich an das Protein und zerstören -oder beschneiden- die Synapse.

So gibt dein Gehirn physischen Raum frei, damit du neue und stärkere Verbindungen bauen kannst, so dass du mehr lernen kannst.

Warum Schlaf zählt

gehirnbutton2Kennst du das Gefühl, als wenn dein Gehirn voll ist?
Vielleicht als du einen neuen Job angefangen hast oder ein neues Hobby. Nun, auf eine Art und Weise ist dein Gehirn wirklich voll.

Wenn du viele neue Dinge lernst, bildet dein Gehirn Verbindungen, aber sie sind ineffiziente kurzfristige Verbindungen. Dein Gehirn muss eine Menge dieser Verbindungen beschneiden und effizientere Wege bauen. Das tut es, während wir schlafen.

Dein Gehirn säubert sich selbst während du schläfst – dabei sinken deine Gehirnzellen auf 60 % ab, um neuen Platz zu schaffen, in dem die „Beschneidungsgärtner“ Raum finden, um den Müll zu entfernen und die Synapsen zu beschneiden.

Bist du schon aus einer sehr guten Nacht aufgewacht und warst in der Lage, klar und schnell zu denken? Das ist so, weil alle die Beschneidungen und Bahn-Effizienzierungen, die über Nacht stattfanden, dir viel Platz gegeben haben, um neue Informationen schneller und besser verarbeiten zu können.

Dies ist der gleiche Grund, warum ein Nickerchen so vorteilhaft für deine kognitiven Fähigkeiten ist. Ein 10- oder 20-minütiges Nickerchen, gibt deinem „Beschneidungsgärtner“ die Chance, Raum in deinem Gehirn zu finden, damit einige der ungenutzten Anschlüsse entfernt werden können und um Platz zu schaffen, um neue Verknüpfungen wachsen zu lassen.

Denken mit einem Gehirn, welches nicht genug Schlaf hatte, ist, als ob du dir mit einer Machete einen Weg durch einen dichtbewachsenen Dschungel erarbeiten musst. Es ist verwachsen, langsam vorwärts kommend und überaus anstrengend. Die Wege überschneiden sich, und Licht kann nicht durchkommen. Denken mit einem gut ausgeruhten Gehirn, ist wie glücklich durch durch den Park wandern; die Wege sind klar und verbinden sich an bestimmten Stellen, Bäume sind vorhanden, man kann weit in die Ferne sehen. Es ist belebend.

Sei dir bewusst über dein Bewusstsein

gehirnbutton3

Und tatsächlich hast du es in der Hand, wozu sich dein Gehirn entscheidet, was es löschen wird, während du schläfst. Es sind die synaptischen Verbindungen, die du nicht verwendest, die für das Recyclen markiert werden. Die, die du verwendest, sind diejenigen, die bewässert und mit Sauerstoff versorgt werden. Achte also darauf, worüber du nachdenkst.

Wenn du viel Zeit mit dem Lesen von Theorien über das Ende von Game of Thrones verbringst und sehr wenig Gedanken über deinen Job hast, rate doch mal, welche Synapsen für das Recycling markiert werden?

Wenn du im Streit mit jemanden auf der Arbeit bist und deine Zeit damit verbringst, darüber nachzudenken, wie du ihm eins auswischen kannst und dich mental nicht mit dem großem Projekt beschäftigst, welches gerade ansteht, erschaffst du einen Synapsen-Superstar namens Rache, eine armselige Erneuerung.

Um die Vorteile deines Gehirns genießen zu können, sprich dessen natürliche Gartenarbeit, denke einfach an die Dinge, die wichtig für dich sind. Deine Gärtner stärken diese Verbindungen und beschneiden diejenigen, die dich weniger interessieren. So hilfst du dem Garten deines Gehirns, blühen zu können.

 


Quelle: fastcompany.com Übersetzung: Andrea Deelaia

Drucken

Kommentare

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://bewusst-vegan-froh.de/dein-gehirn-hat-einen-loeschen-button-und-so-kannst-du-ihn-verwenden/

5 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Friederike Feichtinger

    Sehr interessanter Bericht. Herzlichen Dank dafür!

  2. Vanessa

    Danke für die Aufnahme

  3. Adi

    nennt sich das ganze nicht ” Lernen ” ?!

  4. Martina Krasser

    Gehirnverbindungen

  5. Monika Müller

    ich habe mir schon sehr viele Beiträge ausgedruckt, doch das finde ich sehr intertessant ,zumal ich durch Hörstürze auf beide
    Ohren so gut wie taub bin das ohr von letzten Hörsturz hat noch 50% in Hochtönen, ich kann nicht mehr telefonieren,keine Musik hören alles ist hoch und schrill das Hörgerät bringt keine Wortverständigung, also wenn ich hier etwas erreiche wäre ich überaus glücklich, danke für die immer so wertvollen Beiträge wir nutzen viel davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Abonniere Jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte regelmäßig interessante Beiträge und Tipps per E-Mail.