«

»

Feb 01

Oregano-Öl – stärkstes natürliches Antibiotikum, das Krebs hemmt, Noroviren bekämpft und Warzen entfernt

Womöglich bist du bereits mit Oregano vertraut. Es handelt sich dabei um ein warmes und pikantes Gewürz, das Pastasaucen oder Pizza großen Geschmack verleiht. Oregano zählt zu den kraftvollsten Kräutern und den wirkungsvollsten natürlichen Antibiotika, die jemals untersucht wurden.  Verschiedenste Studien beweisen Überlegenheit und Wirksamkeit von Oregano-Öl als antimikrobielle Substanz. Es stärkt das Immunsystem und hält Infektionen fern. Interessant ist auch, dass das Oregano-Öl seit über dreitausend Jahren als natürliches Antibiotikum verwendet wird. Das ist auch kein Wunder, wenn man seine antibakterielle, antimikrobielle, schmerzlindernde, antiparasitäre, krampflösende, antifungale Wirkung bedenkt. 

 Bild Urheber: madeleinesteinbach / 123RF Standard-Bild

Das Oregano-Öl ist auch von Vorteil bei der Behandlung verschiedener aktueller Infektionen, darunter Allergien, Fußpilz, Insektenstiche, Schlangenbisse, Akne, Nasennebenhöhlenentzündung, Verdauungsstörungen, Halsschmerzen, Bronchitis und die gewöhnliche Erkältung.

Oregano ist darüber hinaus ein stark fungizides Mittel. Daher wirkt er gut bei Pilz-Infektionen aller Art. Interessant ist ausserdem seine blutverdünnende Wirkung, so dass er auch in der Schlaganfall-/Herzinfarktprophylaxe eingesetzt werden könnte.

Am häufigsten wird Oregano-Öl dazu verwendet, Warzen zu entfernen. Forschungsergebnisse zeigen auch deutliche Anti-Tumor-Wirkungen auf metastatische Brustkrebs- und Prostatakrebszellen.

Was du vielleicht nicht weißt, ist, dass die aktive Komponente Carvacrol in diesem mediterranen Kraut beeindruckend heilende Eigenschaften hat. Denn Oregano zählt zu den kraftvollsten Kräutern und den wirkungsvollsten natürlichen Antibiotika, die jemals untersucht wurden.

Speziell für bakterielle Infektionen erweist sich Oregano-Öl gegenüber einiger Antibiotika überlegen, da es keine schädlichen Nebenwirkungen hat. Eine unglaubliche natürliche Alternative zu verschreibungspflichtigen Antibiotika ist das Oregano-Öl. Es enthält zwei leistungsstarke Verbindungen Carvacrol und Thymol, die starke antibakterielle und Anti-Pilz-Eigenschaften haben. Über 800 Studien verweisen auf die heilenden Kapazitäten von Carvacrol in PubMed, der weltweit Nr. 1 Datenbank für wissenschaftliche Literatur. Die wären:

  • Bakterielle Infektionen
  • Pilz Infektionen
  • Parasiten
  • Virale Infekte
  • Entzündungen
  • Candida
  • Allergien
  • Tumore
Interessant ist ausserdem seine blutverdünnende Wirkung, so dass er auch in der Schlaganfall-/Herzinfarktprophylaxe eingesetzt werden könnte.
 

Carvacrol kann die harte Außenschale des Norovirus effektiv aufbrechen. Der Norovirus hatte zu Beginn dieses Jahres Schlagzeilen gemacht, als sich mehr als 600 Personen auf einem Kreuzfahrtschiff, der Royal Caribbean, damit infiziert hatten. Das war nicht der erste Vorfall dieser Art. Das Virus ist hoch ansteckend und eine sehr häufige Ursache von lebensmittelbedingten Erkrankungen. Obwohl die meisten infizierten Menschen sich nach etwa einer Woche wieder erholen, kann es für Menschen mit bereits bestehenden schweren Erkrankungen tödliche Folgen haben.

Forschungen unter Leitung von Dr. Kelly Helle an der Universität von Arizona zeigten auf, dass Carvacrol potentiell als Lebensmittel und als Sanitärreiniger für Oberflächen verwendet werden könnte. Die Fähigkeit von Carvacrol, die externen Proteine des Virus aufzubrechen, bedeutet, dass es für das Norovirus unwahrscheinlich ist, jemals Resistenzen zu entwickeln. Darüber hinaus ist Carvacrol sicher und nicht korrosiv. Das ist besonders interessant, weil Carvacrol daher anstelle von Bleichmitteln als sicherer Oberflächenreiniger in Schulen, Kindertagesstätten, Krankenhäusern, Reha-Einrichtungen und ähnlichen Einrichtungen verwendet werden könnte, in denen sich das Norovirus gerne ausbreitet.

Oregano-Öl wirkt sogar gegen den gefürchteten Krankenhauskeim MRSA

Wie wirksam die Inhaltsstoffe im Oregano sind, sieht man an der Pflanze selbst, die nahezu niemals von Krankheitserregern oder Pilzen befallen wird. Das aus ihr gewonnene Öl ist selbst in einer 50.0000fachen Verdünnung immer noch gegen Schimmelpilze resistent. Selbst resistente Bakterien und Keime haben mit Oreganoöl so ihre Probleme.

Laut einem Bericht der Dailymail wurde in einer britischen Studie herausgefunden, dass Oregano sogar gegen den gefürchteten Krankenhauskeim MRSA wirkt, und zwar besser als 18 getestete Antibiotika. Selbst in einer Verdünnung von 1:000 erwies sich das Öl gegenüber diesem Keim als weiterhin resistent.

MRSA ist einer der gefürchtetsten multiresistenten Keime, an dem jährlich etwa 800.000 Menschen in Deutschland erkranken. Fast 40.000 von ihnen sterben sogar daran. Besonders in Krankenhäusern findet der Erreger hervorragende Bedingen, sich zu verbreiten und macht es auf Grund seiner Resistenz besonders schwer, ihm Einhalt zu gebieten. Leider ist die Medizin in Deutschland immer noch sehr unaufgeschlossen gegenüber alternativen Heilmethoden, wobei die Ergebnisse aus den Forschungsarbeiten der britischen Wissenschaftler für sich spricht. Oreganoöl könnte so in Zukunft wahrscheinlich zu einem deutlichen Rückgang der MRSA Erkrankungen beitragen, vorausgesetzt, die Mediziner hierzulande wagen sich an dieses ganze Thema heran.

Oregano steckt voller Antioxidantien 

Bild: © Dionisvera / Fotolia.com

Antioxidantien helfen dem Organismus dabei, sich gegen freie Radikale zu schützen. Freie Radikale sind aggressive Sauerstoffverbindungen, die die gesunden Zellen angreifen und teilweise stark schädigen. Antioxidantien fangen eben solche freien Radikale ein und eliminieren diese. So kann der Körper sich erholen, die Zellen gesunden und das Immunsystem wird dadurch gestärkt. Oreganoöl steckt voll mit Antioxidantien. Lebensmittel werden anhand eines ORAC Wertes in ihrer antioxidativen Wirkweise eingestuft. Oregano ist mit einem Wert von über 200.000 das dritt stärkste antioxidativ wirkende Lebensmittel.

Freie Radikale entstehen durch normale Vorgänge im Körper wie Atmen, Essen oder Bewegung. Das ist normal und gehört zum Leben dazu. Nun wird die Entstehung einer hohen Menge an freien Radikalen allerdings durch äußere Einflüsse und der Lebensweise deutlich begünstigt. Nikotin- und Alkoholkonsum, Stress, Umweltgifte oder Inhaltsstoffe bestimmter Arzneimittel sind nur einige der zusätzlichen Faktoren, die die Entstehung freier Radikale begünstigen. Das Problem an den kleinen Biestern ist nicht nur, dass sie den Körper und die Haut schneller altern lassen, sondern dass die auch zur Entstehung unterschiedlicher Erkrankungen beitragen können. Im Kampf gegen freie Radikale kann Oregano-Öl eine gute Hilfe sein.

Oregano eignet sich als gut für die Behandlung von Krebs

Einige Ergebnisse zeigen auch deutliche Anti-Tumor-Wirkungen auf menschliche metastatische Brustkrebszellen. Die Forschung hat gezeigt, dass Carvacrol den Zelltod bei Krebs beschleunigt.

Nach Recherchen von Dr. Supriya Bavadekar, Professor für Pharmakologie an der Long Island University/USA, zeigt Carvacrol ähnliche Ergebnisse, wenn es gegen menschliche Prostatakrebszellen angewendet wird. „Wir testeten Carvacrol in verschiedenen Konzentrationen und über verschiedene Zeiträume gegen menschliche Prostatakrebszellen und waren begeistert, die vollständige Hemmung von Krebszellen zu sehen“, sagt Dr. Bavadekar.

Oregano-Öl Anwedung

Es gibt unterschiedliche Wege, Oregano-Öl anzuwenden. Einerseits kann es innerlich angewendet dabei helfen, Entzündungen zu hemmen und Keime und Pilze zu bekämpfen. Äußerlich genutzt, kann es dabei helfen, Hautpilze zu bekämpfen und Hautirritationen zu heilen. Neben der Einnahme des verdünnten Öls gibt es übrigens auch Oregano-Öl Kapseln zu kaufen. Die Dosis ist bei der innerlichen Einnahme übrigens äußerst individuell und sollte im besten Fall mit dem Arzt oder Heilpraktiker deines Vertrauens abgesprochen werden. Es kann sein, dass dieser Ihnen empfiehlt, zusätzlich ein Eisenpräparat einzunehmen, da Oregano die Eisenresorption im Körper etwas verschlechtern kann. Beachte außerdem, dass du das ätherische Öl niemals pur einnehmen oder äußerlich verwenden sollten, da es ansonsten zu Reizungen der Haut und der Schleimhäute kommen kann. Empfehlenswert ist daher eine Verdünnung 1:10 mit einem anderen Öl, vorzugsweise Kokosöl.

Am häufigsten wird Oregano-Öl dazu verwendet, Warzen zu entfernen. Oregano-Öl ist sehr stark und kann die Haut verbrennen, wenn es unverdünnt eingesetzt wird. Wenn du Oregano-Öl einsetzen möchtest, um Warzen zu entfernen, stelle sicher, dass es in einem Trägeröl wie Olivenöl oder Kokosöl verdünnt wird.

Probiere einmal fünf Tropfen Oregano-Öl in 20 Tropfen Olivenöl und trage es vorsichtig mit einem Wattestäbchen auf die Warze auf. Wende dies zweimal täglich an, bis die Warze trocknet und von selbst abfällt.

Bei Pilzerkrankungen der Haut kannst du Oregano-Öl zweimal täglich dünn auftragen.

Zur inneren Pilz- und Bakterienabtötenden Behandlung beginne mit 1 x 1 Tropfen der Mischung und steigere dich langsam auf 3 x 1 Tropfen. Diese Behandlung kannst du 10 Tage fortführen und solltest du danach mindestens eine Woche pausieren. Kommt es in dieser Zeit zu keiner Besserung der Symptome kannst du die Behandlung für weitere anderthalb Wochen fortsetzen und hier gleich mit der Dosis von 3 x 1 Tropfen weitermachen.

Wichtig: Unter der Einnahme von Oregano-Öl kommt es durch das Abtöten bestimmter Hefepilze zur Freisetzung von Giftstoffen im Körper. Diese müssen abgebaut und ausgeschieden werden. Daher musst du unbedingt langsam mit der Behandlung beginnen, da es ansonsten zu Symptomen wie Übelkeit, Erbrechen und Durchfall kommen kann.

Nebenwirkungen:

Oregano-Öl an sich ist nicht gefährlich, allerdings kann es gewisse Nebenwirkungen erzeugen, die nicht unerwähnt sein sollen. Oregano-Öl wirkt blutverdünnend, deshalb sollten Menschen, die Blutverdünner zu sich nehmen, auf die Einnahme von Oreganoöl verzichten. Ansonsten kann es bei „normalen“ Patienten dazu beitragen, die Blutqualität zu verbessern und Thrombosen, bzw. der Entstehung von Schlaganfall und Herzinfarkt vorzubeugen.

Eine längere Einnahme von Oregano-Öl kann die Eigenschaft des Körpers Eisen aufzunehmen beeinträchtigen. Nehme daher Oregano-Öl niemals über lange Dauer ein. Auch Schwangere Säuglinge, Kleinkinder und Allergiker sollten eher auf die Einnahme von Oreganoöl verzichten.

Empfehlung zum Thema:

->  100% ätherisches Oregano-öl  Bio, 100%  Origanum vulgare, aus Griechenland, 80% Carvacrol


Quellen: http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-1088893/MRSA-wiped–OREGANO-say-British-scientists.htmlnaturalnews.com / medicaldaily.com / liu.edu ncbi.nlm.nih.gov / sciencedaily.com / reuters.com globalhealingcenter.com / science.naturalnews.com

Drucken

Kommentare

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://bewusst-vegan-froh.de/oregano-oel-hemmt-krebs-bekaempft-noroviren-und-entfernt-warzen/

1 Kommentar

  1. Galina Gense

    ….wenn es in vielen verschiedenen Pflanzen keine antibakterielle, antiverale, antiseptische und Stoffe gegen Krebs gegeben hätte, dann würde die Menschheit schon lange ausgestorben. Antibiotika und Impfungen gibt es nicht soll lange. Aber trotzdem haben die Mädchen die Krankheiten besiegt. Mit Pillen ist einfacher und geruchsfrei, deswegen ist Naturmedizin langsam zurückgegangen. Aktuell kommt aber wieder zurück, da die chemische Medizin macht macht der Mensch nur noch kränklich. Macht Immunsystem kaputt und , wie z. B. Antibiotika, hilft nicht mehr.
    Habe Oregano Öl und verwende als 20% öl als Schmerzmittel gegen Gelenk, Muskelschmerzen und Rückenschmerzen. Hilft hervorragend. Mache auch voll Bäder, macht die Haut ,auch an Ferse, weich und ersetzt Peeling.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Abonniere Jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte regelmäßig interessante Beiträge und Tipps per E-Mail.