«

»

Mrz 05

Diese 5 Fußübungen können Rücken-, Hüft- & Knieschmerzen lösen (in unter 20 Minuten)

Es scheint vielleicht so, dass deine Füße keinen so großen Einfluss auf deine Gesundheit haben, aber wenn es um äußerliche Aspekte deines Körpers geht, dann gibt es keinen Teil der so hart arbeitet wie deine Füße. Sie bewegen dich, und wenn du dich gut um sie kümmerst, dann verhinderst du Rücken-, Knie-, und Hüftschmerzen. Denn wenn deine Füsse nicht gesund sind, dann hat das einen einschneidenden Effekt auf deinen gesamten Körper und auf deine Lebensqualität

fuesse_uebung

Folgend werden 5 Übungen erklärt die deine Füße stärken, Schmerz vorbeugen und dein Gleichgewicht verbessern:

1) Zehendrücken:

Wie jedes andere Körperteil auch, möchten die Füße ihre Muskeln vernünftig aufgewärmt haben, bevor es an Bewegungsübungen geht. Zehendrücken stellt eine sanfte Aufwärmübung für deine Füße dar, und die Bewegungen können sehr entspannend wirken. Stelle dich aufrecht hin und beuge dich leicht in die Knie. Dann ergreife den Boden mit deinen Zehen und halte ihn 3 Sekunden lang. Lasse locker und mache 10 Wiederholungen, 3 mal täglich…

2) Zehengang:

Du musst für diese Fußübung keine Ballerina sein. Der Zehenlauf hilft dir dabei die Muskeln in deinen Zehen zu stärken, sowie auch die Bänder und Muskeln, die sich um deine Fußballen befinden. Um diesen Zehengang auszuführen, musst du dich einfach auf deine Zehenspitzen stellen und 20 Sekunden nach vorn laufen. Hast du dies geschafft, ruhe 10-15 Sekunden lang. Wiederhole diese Übung 5 weitere Male. 

3) Knöchelkreisen:

Die Beweglichkeit und Flexibilität der Fußgelenke ist von äußerster Wichtigkeit. Knöchel, die schwergängig und eingeschränkt sind, lösen oftmals andere Körperbeschwerden aus, was zu Muskel- und Gelenkschmerzen im ganzen Körper führen kann. Wenn deine Sprunggelenke schwergängig sind, dann bekommst du dadurch eventuell Hüft-, Rücken-, oder Knieschmerzen. Für das Knöchelkreisen legst du dich mit dem Rücken auf den Boden und streckst ein Bein nach oben aus, in Richtung deines Kopfes. Rotiere den Fußknöchel deines ausgestreckten Beines 10 mal im Uhrzeigersinn. Danach kreist du das Fußgelenk des ausgestreckten Beines 10 mal in entgegengesetzter Richtung, gegen den Uhrzeigersinn. Wechsel dann das Bein und wiederhole…

Merke: diese Übung sollte 2x täglich durchgeführt werden, um die besten Resultate zu erlangen….

4) Flexionswiderstand:

Flexion

Dies ist exzellent für die schwerer zu beeinflussenden, kleineren Muskeln im Fuß. Diese Muskeln sind größtenteils wichtig für das Gleichgewicht. Diese Muskeln zu stärken beugt Verletzungen vor. Für diesen Bewegungsablauf brauchst du ein Übungsband. Du setzt dich dann auf den Fußboden und streckst die Füße nach vorne durch. Dann wickelst du das Band um einen stabilen Stuhl oder einen Bettpfosten und bringst es im oberen Bereich (siehe Abbildung) deiner Füße an. Während du nun dabei auf dem Boden sitzt, rutschst du so weit nach hinten, bis du eine Spannung in dem Band spürst. Spanne nun deinen Fuß in deine Richtung an und halte diese Anspannung für 5 Sekunden. Dann entspannst du und wiederholst diese Bewegung 10 mal….

5) Stift mit den Zehen aufheben:

Mit den Zehen Stifte aufzuheben ist ganz einfach und das kann man fast überall machen. Alles was du dafür brauchst ist ein Schreibstift (oder Kuli, wenn du nicht so wählerisch bist). Stelle dich vor den Stift denn du aufheben möchtest. Benutze deine Zehen nun, um den Schreibstift zu fassen und hebe ihn vom Boden auf. Halte ihn 10 Sekunden lang und lasse ihn dann fallen. Wiederhole dies 5 mal mit jedem Fuß. Diese Übung dauert nur etwa 2 Minuten. Führe diese Übungen in dieser Abfolge etwa alle 2-3 Tage für die besten Resultate….


Quelle: humannhealth.com / Übersetzung: D.Hudalla /  Bilder  © bit.it – Fotolia.com

Drucken

Kommentare

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://bewusst-vegan-froh.de/diese-5-fussuebungen-koennen-ruecken-hueft-knieschmerzen-loesen-unter-20-minuten/

1 Kommentar

  1. Juerg Rüetschi

    Neuwsletter Abonieren,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Abonniere Jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte regelmäßig interessante Beiträge und Tipps per E-Mail.