«

»

Apr 14

Wie morphogenetische Felder auf uns alle einwirken

Morphische oder morphogenetische (morphé = Form, geneá = abstammend) Felder, nach dem Biologen Rupert Sheldrake, sind form- oder strukturgebende Felder. Sheldrakes Theorie besagt, dass alle Formen und Verhaltensweisen in der Natur durch ein Form-verursachendes Feld entstehen und ein selbstorganisiertes dynamisches System bilden.

morphogenetische Feldеr2

Das morphische- oder morphogenetische Feld ist ein sehr interessanter Ansatz zur Erklärung einer Vielzahl von unerklärlichen Phänomenen. Bei diesem Feld handelt es sich um eine Art allumfassendes Bewusstseinsfeld aus dem umfangreiche Informationen aufgenommen werden können. Dieses Feld kann z.B. auch als mentale Verbindungsebene zwischen verschiedenen Menschen dienen.

Es ist ein besonders interessanter Erklärungsansatz, weil es die Physik mit der Spiritualität vereint und auch wissenschaftlich Betrachtern erlaubt, sich dem Thema rational anzunähern. Aktuelle Thesen aus der Quantenphysik bieten eine solide Grundlage für die Glaubwürdigkeit dieses Modells und untermauern es mit immer neuen und beeindruckenden Beobachtungen.

Der Begriff morphogenetisches Feld geht auf den britischen Biologen Rupert Sheldrake zurück, der sich um seine Erforschung besonders verdient gemacht hat. In Wissenschaftskreisen sehr umstritten, beschreibt Sheldrake Beobachtungen an Tieren, denen neu erlernte Fähigkeiten ihren Artgenossen in anderen Regionen oder auf anderen Kontinenten ohne direkten Kontakt unmittelbar zur Verfügung standen.

Diese Idee wurde jedoch auch schon von dem Schweizer Tiefenpsychologe C. G. Jung als „kollektives Unbewusste“ beschrieben. Nach seiner Auffassung stellt das „kollektive Unbewusste“ eine tiefere Schicht der Psyche als die persönliche dar. Sie ist überpersönlich von allgemeiner Natur und bei allen Menschen identisch. Archaische Bilder, Motive, Ideen, Legenden und Geschichten, die unabhängig voneinander in verschiedenen Orten der Erde zu allen Zeiten auftauchten, waren die Grundlage für die Idee, dass diese einer bei allen Menschen gemeinsamen identischen oder kollektiven Seelenstruktur einen Ausdruck verleihen. Nach Jung drückt sich dieses Unbewusste in Träumen und Körpersymptomen des Individuums aus. Auch die Akasha-Chronik soll ein solches Feld darstellen. Sie beinhaltet vor allem in der „modernen“ anglo-indischen Theosophie und in der Anthroposophie die Vorstellung eines übersinnlichen „Buchs des Lebens“, welches in immaterieller Form ein allumfassendes Weltgedächtnis enthält.morphogenetische Feldеr3

Das morphogenetische Feld beschreibt eine Art Energiefeld, das alles umgibt und alles Bewusstsein miteinander verbindet. Die Vorstellung geht dahin, das eine Form von Energie alle Informationen über alles was im Universum vorhanden ist, speichert und jederzeit überall verfügbar macht. Unter dieser Annahme braucht es im Grunde nur einen Sender oder Empfänger, der auf die Frequenz dieses Feldes eingestellt ist, um gewünschte Informationen abzurufen oder übermitteln zu können. Was sich sehr phantastisch anhört, wird von vielen Menschen, die mit Trance arbeiten, schon lange als gelebte Realität akzeptiert.

Sheldrake geht davon aus, daß es einen sprichwörtlich unterbewußten Informationskanal für alle Wesen einer Spezies gibt, dies ist aber nicht nur ein Informationskanal, sondern auch eine Art von weltweitem biologisches Informations- und Organisationsystem. Alle Lebewesen einer Spezies bilden durch ihre biologischen als auch sonstigen Erfahrungen und Eigenschaften ein morphogenetisches Feld, in diesem Feld stehen jedem Lebewesen, die Erfahrungen, Fähigkeiten und Fertigkeiten eines jeden anderen Lebewesens unbewußt zur Verfügung. Die Evolution einer Spezies wird also durch die mehrfach gesammelten Erfahrungen einer gewisser Anzahl von Wesen dieser Spezies beeinflußt, vergleichbar mit der Vererbungslehre Lamarcks. Konkret heißt dies, daß erworbene Eigenschaften evolutionär an andere Lebewesen weiter gegeben werden.

morphogenetische Feldеr4

Ein Beispiel: Macht ein Wissenschaftler eine bisher unbekannte Entdeckung, fließt die Erfahrung seiner Entdeckung in das morohogenetische Feld der Menschheit ein. Forschern, die nach der selben Entdeckung trachten, wird es somit mittels des morphogenetischen Feldes erleichtert, den Durchbruch in ihrer Forschung zu erreichen. Dies passierte schon mehrmals in unserer Geschichte, daß wichtige Entdeckungen gleichzeitig unabhängig in den verschiedensten Ecken der Welt gemacht wurden.

Dies sind wissenschaftliche Fakten, das Vorhandensein des morphogenetischen Feldes wurde eindeutig bewiesen.

Sheldrakes Theorie

Sheldrake vertritt also die Ansicht, dass morphische Felder alles beeinflussen – vom Wachstum der Pflanzen bis zum kollektiven Gedächtnis der Menschheit. Das kollektive Gedächtnis der Menschheit wird wiederum durch das morphische Feld des kollektiven Unbewussten der Menschheit gespeist.
Die Natur, und das ist in diesem Zusammenhang der entscheidende Faktor bei den morphischen Feldern, ist veränderlich und anpassungsfähig.
Für unsere weitere Betrachtung ist es hintergründig wichtig zu wissen, dass die Strukturen der morphogenetischen Felder aus morphogenetischen Feldern früherer Systeme gespeist werden. So unterliegen Systeme einem ganz bestimmten organisiertem Muster, weil ähnliche Systeme aus der Vergangenheit ebenso organisiert worden sind.
Organisationsmuster und Formen wiederholen sich also ständig. Allerdings zeigt ihre Wirkung hierbei einen verstärkenden Einfluss.

Seiner Theorie nach werden biologische Informationen nicht nur über die Gene weitergegeben, sondern über eine “morphische Resonanz”, auf die sich ein Organismus einschwingt. Sheldrakes Experimente um die Hypothese der morphischen Felder zu beweisen sind reproduzierbar und auch von anderen Forschern positiv wiederholt worden.

Berühmt geworden ist in diesem Zusammenhang auch die Legende mit den hundert Affen auf einer Insel:
Nachdem zufällig ein Affe angefangen hatte, eine Banane zu pellen (oder eine Kartoffel zu waschen) vorm Verzehr, griffen die andern Affen dieses Verhalten auf. Ab einer bestimmten Anzahl von Nachahmern sei dieses in das morphische Bewusstseinsfeld eingeprägt worden und über den Resonanzweg von Affen weit entfernt aufgenommen worden. Auf diese Weise habe sich das Verhalten verbreitet, ohne dass die Affen die Möglichkeit hatten, es voneinander abzuschauen.

Diese Geschichte über die Erreichung einer “kritische Masse” für einen evolutionären Bewusstseinssprung wurde mit Sheldrakes Theorie vom morphischen Feld untermauert – wobei die ursprünglichen Fakten aber laut Wikipedia verändert worden sind und das Ganze so zu einer esoterischen Legende geworden ist.

Wenn wir uns nun vorstellen, dass Gedanken- Gefühlssysteme oder spezielle Techniken tatsächlich auch ihre eigenen morphogenetischen Felder erzeugen, können wir folgenden Denkansatz herbeiführen:
Würde es uns beispielsweise gelingen, uns weitgehend aus den erdgebundenen, dualistischen Denkmustern zu befreien, könnten wir, nach Ansicht neuzeitlicher Denker, Informationen aus einem sogenannten Nullpunkt – Energiefeld anzapfen, das Physiker auch als den Geist Schöpfers ansehen.

Wir können dieses Feld auch als ein Lichtfeld oder als das „ewige Licht“ betrachten. Mit Hilfe eines erweiterten Bewusstseins könnten wir dadurch neue Ideen und Konzepte in das morphogenetische Feld der Menschheit hinsichtlich von Heilungsgedanken für unseren Planeten speisen.
Zukünftig könnte es der Menschheit den Weg ebnen, über die Menschen mit Heilungsgedanken für unseren Planeten und dem Wunsch in Resonanz mit diesem Feld zu sein, schneller und besser helfen zu können und eine tatsächlich Heilung des Planeten und somit eine Heilung ihres eigenen Selbst zu bewirken.

Empfehlung zum Thema:

Das schöpferische Universum: Die Theorie der morphogenetischen Felder und der morphischen Resonanz


Quellen: Akademie Für Energieheilkunde München | www.mentale-intuition.de | http://www.sheldrake.org

Drucken

Kommentare

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://bewusst-vegan-froh.de/wie-morphogenetische-felder-auf-uns-alle-einwirken-2/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Abonniere Jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte regelmäßig interessante Beiträge und Tipps per E-Mail.