«

»

Mai 01

Gregg Braden- Leben im Einklang mit der göttlichen Matrix

energiebahnen

Der faszinierende Wesenskern der Botschaft Gregg Bradens kommt einer Offenbarung gleich: Durch eine explosive Synergie zwischen den neuesten wissenschaftlichen Entdeckungen und der größten antiken, geistigen Weisheit, die jahrhundertelang verloren schien, schenkt er uns Einblick in den Bereichder göttlichen Matrix und der unendlichen Möglichkeiten. Mit außergewöhnlicher Klarheit und Tiefe verrät er uns geheime Techniken und Hilfsmittel, um die Sprache des Universums und des Lebens zu begreifen und die reinsten Wünsche unseres Herzens in die konkrete Realität umzusetzen. Statt lebenslänglicher Überzeugung werden Freude, Liebe, Harmonie und Frieden in uner Dasein einziehen und unsere Welt heilen.

Im Einklang mit der göttlichen Matrix – wie das reine Bewusstsein uns mit allem verbindet „Alle Materie entsteht und besteht nur durch eine Kraft…. so müssen wir hinter dieser Kraft einen bewussten, intelligenten Geist annehmen. Dieser Geist ist der Urgrund aller Materie.” (Max Planck, Vater der Quantentheorie) Max Planck und mittlerweile viele andere Wissenschaftler haben erkannt und bewiesen, dass es diesen göttlichen Urgrund (die göttliche Matrix oder auch das reine Bewusstsein) gibt. Eine schöne Beschreibung habe ich in dem gleichnamigen Buch von Gregg Braden gefunden. Stellt euch die göttliche Matrix als ein kosmisches Gewebe vor, das im Unbekannten beginnt, im Unbekannten endet und alles dazwischen überspannt. Dieses Gewebe besteht aus vielen Schichten und Ebenen und zieht sich wie ein Netz immer durch alles. Jede Materie, jedes Wesen, alle unsere Erfahrungen und Beziehungen sind Bestandteile dieses Gewebes. Dies ist der entscheidende Punkt: Der Urgrund, der alles miteinander verbindet, ist ein Teil dessen, was er verbindet! Einfach ausgedrückt wirft das Gewebe ab und zu ein paar Falten, die sich uns als Pflanzen, Tiere, Menschen oder jede Form von Materie darstellen. Es gibt also keine Trennung zwischen uns und der allumfassenden Matrix. Wir sind Teile dieses kosmischen Gewebes und somit auch immer alle mit allem verbunden, was ist.

 Anschauen empfehlenswert – sehr Informativ, öffnet den Geist, das Bewusstsein in Allem. Man kann nur Gewinnen 🙂

Die Sprache des Herzens oder des Menschen-Bewusstseins und wie wir mit Allem verbunden sind. Der faszinierende Wesenskern der Botschaft Gregg Bradens kommt einer Offenbarung gleich:

Durch eine Synergie zwischen den neuesten wissenschaftlichen Entdeckungen und der größten antiken, geistigen Weisheit, die jahrhundertelang verloren schien, schenkt er uns Einblick in den Bereich der göttlichen Matrix (Max Plancks »Urgrund der Materie«) und der unendlichen Möglichkeiten.

Max Planck 1944:

 

“Es gibt keine Materie an sich. Alle Materie entsteht und besteht nur durch eine Kraft, welche sie zum winzigsten Sonnensystem des Alls zusammenhält. Da es im Weltall aber weder eine intelligente Kraft noch eine ewige Kraft gibt, so müssen wir hinter dieser Kraft einen bewussten, intelligenten Geist annehmen. Dieser Geist ist der Urgrund aller Materie.”

1997 führte die Universität Genf vor über 3.400 Journalisten, Pädagogen, Wissen-schaftlern und Ingenieuren ein Experiment durch, dessen Ergebnisse die Grundfesten der konventionellen Weisheit erschütterten.

Nicholas Gisin erklärte: Wir waren überzeugt, dass die physischen Dinge dieser Welt voneinander getrennt sind, und zwar in jeder Hinsicht.

Das Faszinierende daran ist, dass die miteinander verwickelten Photonen ein und dasselbe System bilden. Wenn eines davon modifiziert wird, verändert sich das andere auf die gleiche Weise, selbst wenn die Zwillingsteilchen geografisch voneinander entfernt sind.

Nachdem dieser Vorgang in dem winzigen Maßstab der Photonen entdeckt worden war, fand man ihn auch in anderen Bereichen der Natur vor, selbst in Galaxien, die Lichtjahre voneinander entfernt waren.

Offenbar gilt das Prinzip:
Was einmal vereint war, bleibt immer verbunden, ob es einander physisch nahe ist oder nicht.

Mit außergewöhnlicher Klarheit und Tiefe verrät er uns geheime Techniken und Hilfs-mittel, um die Sprache des Universums und des Lebens zu begreifen und die reinsten Wünsche unseres Herzens in die konkrete Realität umzusetzen.

Statt lebensfeindlicher Überzeugungen werden Freude, Liebe, Harmonie und Frieden in unser Dasein einziehen und unsere Welt heilen.

LIEBE ist BEDINGUNGSLOSE LIEBE – „Liebe“, das was Menschen unter LIEBE verstehen, was aber keine LIEBE ist. Ich nenne sie daher die „falsch verstandene Liebe“. Aber auch für die Menschen ist LIEBE eine erreichbare Möglichkeit – es ist sogar ganz einfach, zu LIEBEN. Die Menschen kennen LIEBE nur nicht mehr. Sie haben sie völlig vergessen, und das ist Teil ihrer Verstrickung in die Tiefe und Ursache aller Angst, aller Krankheit, allen Leides, aller Schmerzen, allen Unglücks in unserer Welt…

Dass die Menschen LIEBE vergessen haben, erkennt man ganz deutlich daran, wie sie “Liebe” definieren. Bei einem Blick ins Lexikon (Brockhaus von 1987) findet man unter dem Stichwort “Liebe” die “personenbezogene Liebe” (Geschlechtsliebe, verwandt-schaftliche Liebe, Liebe zu Eltern, Geschwistern und Kindern); die “ohne bewusste sexuelle Akzente auf Einfühlung und Zuneigung beruhende Liebe = Sympathie” (zum Stamm, Volk, zur Menschheit = soziale, humane Liebe, Nächstenliebe); die “gegen-standsbezogene Liebe” (zu Dingen und Werten; “im religiösen Bereich gipfelt diese Liebe in die Gottesliebe”).

So etwas kann nur jemand schreiben, der die WAHRE LIEBE = BEDINGUNGSLOSE LIEBE, nicht kennt, denn BEDINGUNGSLOSE LIEBE ist EINS, UNTEILBAR

UNTRENNBAR! BEDINGUNGSLOSE LIEBE ist NICHT-POLAR!

Unsere Lexika spiegeln aber die vorherrschende Meinung, die Essenz der als allgemeingültig anerkannten Begriffe der Deutschen Sprache! Und da wiederum wundert diese Definition garnicht mehr, denn:

Die Liebe, die die Menschen kennen, ist nämlich zum großen Teil Abhängigkeit oder Angst – Angst, jemanden zu verlieren, Angst vor Einsamkeit, Angst, nicht als begehrenswert angesehen zu werden, und darum will man den anderen Menschen (Familie, Freund/in, Partner/in) festhalten und an sich binden.

Manchmal ist Liebe auch ein anderes Wort für “Kontrolle”: Partner, Familie und Freunde werden kontrolliert, um sie besser “im Griff” zu haben und sie an sich binden zu können.

Liebe kann auch als Tauschgeschäft angesehen werden: Gebe ich Dir meine Zuneigung, erwarte ich dafür unbedingte Treue, Gehorsam, Zustimmung; ich erwarte einen angemessenen Lebensstandard, damit mich meine Freundinnen beneiden können; ich erwarte Versorgung und Abnahme aller lästigen Pflichten; und von den Kindern, die ich unter Entbehrungen groß gezogen und für die ich die besten Jahre meines Lebens geopfert habe, erwarte ich im Alter ständige Zuwendung, Besuche, Hilfe im Haushalt, denn das habe ich schließlich verdient / das sind sie mir schuldig…

Kommt vielleicht die Verliebtheit der BEDINGUNGSLOSEN LIEBE näher? Dieser Taumel, dieser Rausch mit all seinen Qualen und Zweifeln, Hoffen und Bangen? Wohl kaum. Nur Mutterliebe kommt der LIEBE am nächsten, denn eine Mutter liebt ihre Kinder, egal, was sie tun und wie sie sind, meistens jedenfalls.

Es ist wichtig, genau diese Unterscheidung zwischen Liebe und LIEBE zu treffen, denn nur, wenn die Unterschiede klar sind, kann man beginnen, sich LIEBE zu nähern. Die Unklarheit, das Verwischen der Grenzen, ist ja Ursache unseres Mangels – und jeder Mangel in uns ist immer ein MANGEL AN LIEBE!

LIEBE ist nicht eigentlich nur ein Gefühl, auch das ist sie – aber mehr noch: LIEBE ist die am höchsten schwingende, stärkste KRAFT des Universums, sie birgt in sich unbegrenzte MACHT:

LIEBE ist MACHT, die niemals missbraucht werden kann, weil sie Missbrauch nicht kennt, nur LIEBT, und Niemandem schaden würde. Sie kennt keine Angst, keinen Zweifel.

Sie kennt die Angst und auch die kleinen Ängste nicht. Sie hält nicht fest, sondern nimmt BEDINGUNGSLOS an und lässt gleichzeitig BEDINGUNGSLOS los.

LIEBE ist nicht auf eine Person oder einen bestimmten, kleinen Kreis von Personen gerichtet. Sie ist eigentlich kein Gefühl, wie wir es kennen. Sie ist ein ZUSTAND. Sie ist nicht “unpersönlich”, sondern “überpersönlich”: Wenn Du BEDINGUNGSLOS LIEBST, kannst Du die LIEBE nicht auf bestimmte Personen beschränken, sondern Du LIEBST alles oder Du LIEBST eben nicht. Du LIEBST dann auch das, was andere verachten und als gering schätzen, Du LIEBST alle Menschen, auch die Ausgestoßenen, die “Verbrecher”, die “Feinde”, auch Menschen anderer Nationalität, die Du zuvor vielleicht mit Misstrauen betrachtetest, ja, Du stellst plötzlich fest, dass Du gar keine Feinde mehr has(s)t…

 

Du LIEBST die Steine, die Pflanzen, die Tiere, die Mücken, die Spinnen, die Würmer – ja, die Erde selbst, die Planeten, die Sonne, Außerirdische und Unterirdische, selbst die Finsternis.

Du siehst Dich mit allem verbunden, erkennst alles als Teil der Schöpfung = Teil der LIEBE, vor allem auch Dich selbst.

Dabei ist LIEBE nicht lau, nicht kühl – Dein HERZ glüht! Aber die Glut ist nicht verzehrend, sondern heilend – nicht ausschließlich, sondern allumfassend. LIEBE wird nie enttäuscht, weil sie nichts erwartet – kennt kein Leid, keine Schmerzen.

LIEBE ist rein und ungeteilt, teilt nicht und wertet nicht, erwartet nichts und fordert nichts – SIE IST.

“Blick in dein Inneres. Da ist die Quelle des Guten, die niemals aufhört zu sprudeln, wenn du nicht aufhörst zu graben.”

Free-the-Ego-–-Transform-the-WorldEmpfehlung zum Thema:

Im Einklang mit der göttlichen Matrix: Wie wir mit Allem verbunden sind

Drucken

Kommentare

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://bewusst-vegan-froh.de/gregg-braden-leben-im-einklang-mit-der-goettlichen-matrix/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Abonniere Jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte regelmäßig interessante Beiträge und Tipps per E-Mail.