«

»

Jan 05

Meridianblockaden durch Piercings und ihre gesundheitlichen Auswirkungen

Es wird immer populärer sich an Gesicht, Bauchnabel, Brust und vielen anderen Körperstellen zu piercen. An bestimmten Punkten können nach den Vorstellungen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) Piercings die Energieflussbahnen (Meridiane) des Körpers unterbrechen und damit unter Umständen Migräne, Allergien, Unfruchtbarkeit und viele andere Erkrankungen auslösen.

Dies geschieht weil Piercings die Gesamtenergie des Körpers und das “Qi” beeinflussen können. Ausserdem können sie zur Bildung von Narbengewebe führen, die Energie blockiert, während der Metallschmuck auch die Energiefluss beeinflusst und eine entzündliche Reaktion hervorrufen kann. Bei Menschen mit einem schwächeren Immunsystem, schlechtem Darmgesundheitszustand und genetischen Defekten, die die Entgiftung beeinträchtigen, ist das Risiko von gesundheitlichen Schäden durch Piercings erhöht.

Welche Stellen am Körper daher nicht gepierct werden sollten, und welche Beschwerden entstehen können, wenn die dort befindlichen Meridiane durch ein Piercing blockiert werden, findest du hier nach Körperregion aufgelistet.

Eine Übersicht über die Nachteile von Piercings als Dauerstörungen im Energiehaushalt des Körpers.

Metall und Meridiane

Um es ganz offen zu sagen, Metall beeinflusst den Energiefluss deines Körpers – es verändert ihn sogar. Es wurde von Akupunkteuren, Ärzten und Forschern gleichermaßen untersucht: Wenn sich das Metall in der Nähe eines Meridians befindet, hat es erhebliche Auswirkungen auf die Gesundheit und den Blutkreislauf einer Person, in guten wie in schlechten Zeiten – je nachdem, wo das Metall eingesetzt wurde. Besondere Vorsicht ist bei der dauerhaften Einbringung von Metall, d.h. Piercings, geboten. Laut Sally Byrd, ND, einer traditionellen Naturheilpraktikerin, Massagetherapeutin, Reflexologin, “stören metallische Körperpiercings den natürlichen Energiefluss im Körper….. Akupunktur-Therapien werden heute von NIH und der Weltgesundheitsorganisation sowie von vielen Ärzten für die Erhaltung der Gesundheit anerkannt…. Wenn das Qi des Körpers durch Ernährung, Stress, Angst, Chirurgie, Alterung, hormonelle Reduktion, Medikamente, körperliche Unfälle, Krankheiten und Umweltgifte einschließlich Metalleinführungen beeinträchtigt wird, kann die Energie stagnieren. Energieungleichgewichte reduzieren unsere natürlichen Abwehrkräfte und schaffen die Voraussetzungen für chronische oder langfristige Krankheiten.” Die gängigsten Körperpiercings und ihre Wirkung werden bei Dr. Venessa’s Formula, einem medizinischen Beratungsunternehmen, das über klinische Forschung verfügt, analysiert. Allerdings haben einige Studien aufgrund ihrer Platzierung tatsächlich positive Ergebnisse bei bestimmten Piercings gezeigt. Mit diesem Hintergrund im Hinterkopf können wir die Beziehung zwischen einem Piercing und dem Körper analysieren. Um mit dieser Reise fortzufahren, können wir einen Blick auf einige der am besten dokumentierten Körperpiercings der Welt werfen, wie z.B. Bauchnabel, Zunge, Lippe, Kinn, Nasenspitze, Madonna-Piercing, äußere Augenbrauen, mittlere Stirn und Ohren.


Referenzen: “Body Piercings – Effects of Piercing the Nose, Ear and Other Parts | SSRF English.” SSRF English. N.p., n.d. Web. 24 July 2016. / “Body Piercing as Therapy.” – Broomfield Enterprise. N.p., n.d. Web. 24 July 2016. / Byrd, Sally. “Body Piercings Hip or Health Risk.” Dr. Venessa Formula. N.p., n.d. Web. / Deutsche Heilpraktiker-Zeitschrift 2009; 4(5): 45

Drucken

Kommentare

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://bewusst-vegan-froh.de/meridianblockaden-durch-piercings-und-ihre-gesundheitlichen-auswirkungen/

1 Kommentar

  1. meintroll

    Die Mode, die Trends haben noch nie darauf Rücksicht genommen was gesund oder nicht gesund für den Menschen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Abonniere Jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte regelmäßig interessante Beiträge und Tipps per E-Mail.