«

»

Apr 02

8 Lebenslektionen, die uns die großen spirituellen Meister lehren wollten

Wenn es darum geht, den Sinn des Lebens zu verstehen, drängen uns spirituelle Lehrer auf der ganzen Welt dazu, mehr zu lernen und mehr zu werden. Obwohl wir die vor uns liegenden Lektionen nicht immer lernen, sind sie trotzdem da.

Unten findest du eine Liste von einigen der universelleren Lektionen, die viele spirituelle Lehrer immer wieder mit denen machen werden, die daran arbeiten, mehr in diesem Leben zu werden. Es ist nichts falsch daran, in deinem eigenen Tempo zu lernen, aber wir sollten alle darauf hinarbeiten, wenigstens diese folgenden Dinge zu verstehen.

8 Lektionen, die spirituelle Meister versuchten uns immer wieder zu lehren:

1) Wir sind alle umsorgt

Das ist etwas, was nicht alle fühlen, aber es ist wahr. Akzeptiere, dass es eine Macht gibt, die sich um dich kümmert.

2) Schmerz ist eine Nachricht, ob du es magst oder nicht

Schmerz bringt immer eine Botschaft. Wir müssen darauf hören, was unser Schmerz uns sagt. Wenn du eine Flamme berührst, wirst du verbrannt, aber du wirst lernen, die Flamme nicht wieder anzufassen.

3) Du kannst keinen Frieden ohne Mitgefühl haben

Du solltest mitfühlend sein im Leben. Wenn du ohne Mitgefühl lebst, kannst du nicht friedlich mit anderen leben. Mitgefühl bringt uns alle zusammen und hilft, das Licht auf einem neuen Weg in dieser Welt anzuzünden.

4) Wenn du etwas herausfinden musst, meditiere

Meditation ist etwas, an das wir uns alle wenden können.
Es wird dir helfen, deine Gedanken zu klären, auf deine innere Stimme zu hören und dich mit der höchsten Kraft des Universums zu verbinden. Dies ist der beste Weg, dich dahin zu bringen, wo du sein solltest.

5) Du solltest alles Leben schätzen

Alles Leben ist etwas Besonderes und alles Leben ist wichtig. Wir sind nicht wichtiger als andere und andere sind nicht wichtiger als wir. Niemand ist besser als jeder andere.

6) Angst hält uns nur zurück

Wir alle müssen die Angst überwinden, um zu dem zu werden, für das wir bestimmt sind. Angst ist nichts anderes als unser Verstand, der uns sagt, dass wir nicht können. Obwohl wir alles erreichen können, was wir wirklich wollen. 

Unsere tiefste Angst ist nicht, dass wir unzulänglich sind. Unsere tiefste Angst ist, dass wir unermesslich machtvoll sind. Es ist unser Licht, das wir fürchten, nicht unsere Dunkelheit. Wir fragen uns: Wer bin ich eigentlich, dass ich leuchtend, hinreißend, talentiert und fantastisch sein darf? Wer bist du denn, es nicht zu sein? Du bist ein Kind Gottes. Dich selbst klein zu halten, dient der Welt nicht. Es hat nichts mit Erleuchtung zu tun, wenn du dich kleiner machst, damit andere um dich herum sich nicht verunsichert fühlen. Wir sollen alle strahlen wie die Kinder. Wir wurden geboren, um die Herrlichkeit Gottes zu verwirklichen, die in uns ist. Sie ist nicht nur in einigen von uns; sie ist in jedem Einzelnen.

Und wenn wir unser eigenes Licht erstrahlen lassen, geben wir unbewusst anderen Menschen die Erlaubnis, dasselbe zu tun. Wenn wir uns von unserer eigenen Angst befreit haben, befreit unsere Gegenwart andere ganz von selbst.

7) Einfachheit ist der Schlüssel, nach dem du gesucht hast

Ein sparsames Leben ist der Schlüssel, um konzentriert und klar zu werden. Wenn du dein Leben mit Dingen von außen verkomplizierst, wirst du kein wahres Glück erlangen können. Du solltest in deinem Herzen wissen, was dir wirklich wichtig ist.

8) Wir sind alle verbunden

Wir sind alle mehr miteinander verbunden, als du realisierst.
Sobald du anfängst, diese Einheit zu fühlen, wirst du verstehen, dass wir sind niemals so isoliert wie es scheinen.

Wenn du diese Dinge akzeptieren und sie auf einer tieferen Ebene verstehen kannst, bist du auf dem besten Weg, den Sinn des Lebens zu verstehen. Wir alle müssen wachsen und niemals aufhören zu lernen. Selbst die stärkste und fähigste Person kann etwas finden, das sie noch nicht kennt.

Drucken

Kommentare

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://bewusst-vegan-froh.de/8-lebenslektionen-die-die-grossen-spirituellen-meister-uns-allen-lehren-wollten/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Abonniere Jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte regelmäßig interessante Beiträge und Tipps per E-Mail.