«

»

Mrz 04

20 transformierende Wahrheiten von den Weisen aller Zeitalter

Durch alle Zeiten hinweg gab es viele, die einen Eindruck von unglaublich faszinierenden, höheren Bewusstseinszuständen bekamen. Anstatt dann ihr erfahrenes Wissen und die Weisheit über die höheren und tiefer greifenden Elemente der Existenz für sich zu behalten, haben sie die Botschaft weitergegeben, sei es durch das gesprochene Wort, Schriften oder andere Methoden.

Dank den Weisen, Berühmtheiten, spirituellen Lehrern, Denkern und dem Menschen an sich, die ihre erleuchtenden Erfahrungen hatten und teilten, können wir das Licht des erweiterten Gewahrseins, der höheren und tiefgründigeren Aspekte der menschlichen Erfahrung und der Existenz selbst, in uns entzünden. Wenn die Zukunft düster ausschaut und die Motivation um weiter zu kommen und Fortschritte zu machen aussichtslos erscheint, dann können wir uns die ansehen, die diese Weisheit durch ihre eigenen persönlichen Erfahrungen von erleuchteten Zuständen inneren Gewahrseins erlangten und ihr Ausdruck verleihen.

Diese transformierenden Wahrheiten, die uns von diesen führenden Lichtern der Menschheit offenbart wurden, können unsere Hoffnung wieder erhaben, damit wir die Energie haben, die uns aktiv macht. Wiederaufgeflammte Begeisterung und Leidenschaft kann uns dem Erfolg, den wir uns vorstellten und von dem wir träumten er würde wahr, näher bringen und diesen zur Realität werden lassen. Wir sind alle zu unglaublichen Wundern fähig.

Frage dich selbst: blockiert dich dein Geisteszustand davon dieses „realisierte Leben“ zu erschaffen, diese Erfolgsgeschichte, die sich ohne Zweifel schon so oft in deinem Kopf abgespielt hat? Lasse sie nicht nur ein Traum sein, lasse sie zur Realität werden. Da wir im 21. Jahrhundert unserer archaischen Zeitlinie leben, haben wir die faszinierende Möglichkeit in den Genuss solcher bewusstseinsverändernden Weisheiten zu gelangen.

the-akashic-records


Heute schauen wir uns 20 dieser erleuchtenden Wahrheiten der Weisen aller Zeitalter an. Erlaube es diesen zeitlosen Worten deinen Geist, dein Herz und deine Seele zu nähren.

1) Albert Einstein

Der Mensch ist ein Teil des Ganzen, das wir Universum nennen, ein in Raum und Zeit begrenzter Teil. Er erfährt sich selbst, seine Gedanken und Gefühle als abgetrennt von allem anderen – eine Art optische Täuschung des Bewusstseins. Diese Täuschung ist für uns eine Art Gefängnis, das uns auf unsere eigenen Vorlieben und auf die Zuneigung zu wenigen uns Nahestehenden beschränkt. Unser Ziel muss es sein, uns aus diesem Gefängnis zu befreien, indem wir den Horizont unseres Mitgefühls erweitern, bis er alle lebenden Wesen und die gesamte Natur in all ihrer Schönheit umfasst.

 

 2) Digha Nikaya

Du solltest dir selbst eine Insel sein, ein Rückzugsort, unabhängig von anderen und Zuflucht in der Wahrheit suchen und nirgendwo sonst, als in der Wahrheit. Und wie wirst du selbst zur Insel und zum Rückzugsort? So: du betrachtest deinen Körper als Komposition aller Kräfte des Universums. Begeistert und bedächtig steuerst du dein Körper-Selbst, indem du dein Unbehagen mit der Welt um dich herum zurückhältst. Auf die gleiche Weise beobachtest und betrachtest du deine Gefühle und nutzt die selbe begeisterte Gebundenheit und den Besitz deines Selbst, gegen die Versklavung durch Habsucht oder Verlangen. Indem du die Anheftung an deinen Körper und die Gefühle so betrachtest, als hielten sie die Wahrheit fern, wirst du dir selbst gehören und die sehnliche Befreiung dieser Ketten erlangen. So lebst du als eine Insel für dich selbst und als Rückzugsort in dir. Wer in dieser Besinnlichkeit wohnt, durch die Wahrheit vom Festland abgesondert und in der Wahrheit seine Zuflucht findet – derjenige wird aus der Dunkelheit in das Licht gelangen.

3) Unbekannt

„Das Leben ist was du daraus machst.“ – Das ist so wahr. Finde Schönheit und Magie in allen Dingen und die Liebe, die dich dadurch sieht. Wenn du dir die Welt anschaust in der du lebst, dann trachte nicht nach Gewinn, sondern schaue was du geben kannst. Wenn du jemanden siehst der arm ist, der hungert, der durstig ist, dann diene nicht erst deinem Wohl, bevor du ihm geholfen hast. Wenn jemand am Boden ist und Schutz vor der Kälte sucht, dann gib ihm eine Unterkunft. Du wirst ungeahnten Segen erfahren. Lebe nach der Goldenen Regel: Tu anderen etwas gutes, so wie du gerne etwas gutes erfahren möchtest. Und erinnere dich: Wenn du zerstörst, dann zerstörst du auch einen Teil von dir. Das Leben ist was du daraus machst!

4) Carlos Castaneda

Diese Welt lieben, die Schönheit in allem zu sehen. Jeden Moment als eine schöne, gänzliche Perle ewiger Natur zu schätzen, so offenbart sich die Welt mir.

Eine nie endende Perlenkette…. jeder Moment ist an und für sich ein Leben und wenn wir Zuneigung haben und uns selbst das Leben ohne Erwartungen erfahren lassen… dann offenbart die Majestät dieser Welt uns ihre Perlen.. und heißt uns willkommen. Wir sind zuhause.

5) Max Heindel

Vergleichen wir mal die Wahrheit mit einem Berg und die verschiedenen Interpretationen dieser Wahrheit mit den verschiedenen Pfaden die zum Gipfel führen. Viele Menschen reisen auf all diesen Pfaden und jeder dankt, obwohl er am Fuße des Berges ist, dass sein Weg der einzige ist; er sieht nur einen kleinen Teil vom Berge und es ist deshalb vielleicht verständlich, dass er zu seinen Brüdern schreit, „Ihr liegt falsch! Kommt herüber auf meinen Weg, es ist der einzige der zum Gipfel führt.“ Aber alle Menschen schreiten aufwärts, sie werden sehen, dass die Wege oben zusammen führen und sie alle letztlich eins sind.

6) Nisargadatta Maharaj

Höre auf damit dem wesentlich Namenlosen und Formlosen Namen und Formen zuzuschreiben. Erkenne, dass jede Wahrnehmung subjektiv ist, dass das was gesehen oder gehört, berührt oder gerochen, gefühlt oder gedacht, erwartet oder erdacht ist – im Geist stattfindet, nicht in der Realität – und du wirst frei von Angst sein und Frieden erfahren.

7) Gautama Buddha

Glaube nichts, weil eine Autorität es gesagt hat oder weil gesagt wird, es käme von Engeln oder von Göttern oder einer inspirierten Quelle.

Glaube es nur, wenn du es in deinem eigenen Herzen, deinem Geist, deinem Körper erforscht hast und herausgefunden hast, dass es wahr ist.

Finde deinen eigenen Weg, durch Gewissenhaftigkeit.

monk-or-novice-enlightenment-bodhi-awakening-Light-of-Buddha-bird_beckman77-Homam-Alojail-flickr-Songkla-Thailand-13608405695

8) Osho

Jeder Mann hat den femininen Anteil in sich und jede Frau hat ihren maskulinen Anteil in sich. Nur der Vermittler kann sein ganzes Wesen kennenlernen. Plötzlich verschmelzen und verbinden sich seine innere Frau und der innere Mann ineinander. Dies erschafft einen orgasmischen Zustand in ihm. Jetzt ist es keine kurzzeitige Erfahrung mehr, die kommt und vergeht; es ist etwas beständiges, Tag ein und Tag aus, wie der Herzschlag und das Atmen.

 9) Laozi

Wenn du den Weg findest, dann werden andere dich finden. Wenn sie auf der Straße vorbeilaufen, dann zieht es sie an deine Tür. Der Weg den man nicht hören kann wird sich in deiner Stimme zeigen. Der Weg den man nicht sehen kann wird sich in deinen Augen widerspiegeln.

 10) John Gray

Wenn wir den Schmerz eines anderen Menschen erleben, dann wollen wir instinktiv von diesem Schmerz befreien. Doch wenn dem anderen Menschen seinen Schmerz nehmen, dann nehmen wir ihm auch die Möglichkeit zu wachsen. Um wirklich mitfühlend zu sein, müssen wir fähig sein das Leid und den Schmerz eines anderen zu teilen – wissend, dass da nichts ist was wir tun können um ihn zu lindern und dass wir dafür nicht verantwortlich sind, dennoch wissend und verstehend wie sich dieser Schmerz anfühlt.

11) David J. Lieberman

Wie die Menschen die Welt sehen ist oft ein Spiegelbild davon wie sie sich selbst sehen. Wenn sie denken die Welt sei nur eine Jauchegrube aus Lügen und Betrug, dann sind sie womöglich selbst voller Lügen und Täuschung. Achte auf diese Leute, die dir ständig erzählen wie korrupt der Rest der Welt ist. Wie das Sprichwort sagt „Ein Esel schilt den anderen Langohr.“ oder „Man soll nicht von sich auf andere schließen. 

 12) Laozi

Wirf sie weg, die Heiligkeit und Weisheit und die Menschen werden hundertmal fröhlicher sein. Wirf sie weg, die Moral und die Gerechtigkeit und die Menschen werden das richtige tun. Wirf die Industrie und den Profit weg und es wird keine Diebe mehr geben.

Wenn diese drei nicht reichen, dann bleibe in der Mitte des Kreises und lasse alle Dinge ihren Lauf nehmen.

13) Terence McKenna

Das Ego ist eine Struktur, die von einem neurotischen Individuum errichtet wird, das ein Mitglied einer neurotischen Kultur gegen alle Begebenheiten ist. Und Kultur, die wir wie einen Mantel überwerfen, ist der kollektivierte Konsens darüber welche neurotischen Handlungsweisen akzeptabel sind.

 14) Ghandi

Halte deine Gedanken positiv, denn deine Gedanken werden zu deinen Worten. Halte deine Worte positiv, denn deine Worte werden zu deinem Verhalten. Halte dein Verhalten positiv, denn dein Verhalten wird zu deinen Gewohnheiten. Halte deine Gewohnheiten positiv, denn deine Gewohnheiten werden zu deinen Werten. Halte deine Werte positiv, denn deine Werte werden dein Schicksal sein.

15) Franz Hartmann

Alle Lebensformen im Universum sollten als Manifestationen des einen und universalen Prinzips des Lebens in seinen verschiedensten Formen betrachtet werden; der gesamte Kosmos, der ein Ergebnis des universalen Geistes ist, sollte als universales, absolutes Bewusstsein betrachtet werden, das auf verschiedene Wege relativ wird. Das universale Bewusstsein des universalen Geistes formt spirituelle Zentren von Bewusstsein in lebenden Geschöpfen, wo jedes Wesen wohl sich selbst und seine Umgebung wahrnimmt; und während sich die Art der Lebewesen ausdehnt, so tut dies auch ihr Bewusstsein und die Macht der Gefühle und der Wahrnehmung mit ihnen; da all ihre Kräfte dem Verstand inne wohnen, und nicht im Körper: der Körper ohne Geist ist nur eine Hülle ohne Leben.

 16) Bettie Eadie

Wenn wir die Kraft unserer Gedanken verstehen würden, so würden wir mehr auf sie achten. Würden wir die faszinierende Macht unserer Worte verstehen, dann würden wir die Stille fast allem negativen vorziehen. In unseren Gedanken und mit Worten erschaffen wir unsere eigenen Schwächen und unsere eigenen Stärken. Unsere Einschränkungen und Freuden beginnen in unserem Herzen. Wir können das Negative immer mit dem Positiven ersetzen.

17) Huangbo Xiyun

Seit allen Zeiten besteht die Natur des erwachten Geistes und der Leere aus der gleichen, absoluten Non-Dualität, aus keiner Geburt oder Tod, keiner Existenz oder Nicht-Existenz, keiner Reinheit oder Unreinheit, keiner Bewegung oder Stille, keinem jung oder alt, keinem innen oder außen, keiner Form, keinem Ton und keiner Farbe. Es besteht nicht aus erstreben oder suchen, man sollte den Intellekt oder Worte nicht nutzen um den erwachten Geist zu verstehen oder auszudrücken. Man soll nicht denken er sei ein Ort oder Dinge, ein Name oder eine Gestalt. Nur so wird erkannt, dass alle Buddhas, Bodhisattvas und heilige Wesen den gleichen, natürlichen Zustand des großen Nirvana inne haben.

18) Dalai Lama

Als menschliche Wesen wollen wir alle glücklich und frei von Leid sein. Wir lernten, dass der Schlüssel zum Glück innerer Frieden ist. Die größten Hürden für inneren Frieden sind störende Gefühle, wie Wut und Anheftung, Angst und Verdacht, während Liebe und Mitgefühl, ein Sinn für universelle Verantwortlichkeit die Quelle von Frieden und Glück sind.

19) John Lennon

Es gibt im Grunde zwei bewegende Mächte: Angst und Liebe. Wenn wir uns fürchten, dann ziehen wir uns vom Leben zurück. Wenn wir in Liebe sind, dann öffnen wir uns für all das, was das Leben zu bieten hat mit Leidenschaft, Begeisterung und Akzeptanz. Wir müssen erst lernen uns selbst zu lieben, in all unserer Gloria und mit unseren Mängeln. Wenn wir uns selbst nicht lieben können, dann können wir uns nicht voll dafür öffnen andere zu lieben oder für unser schöpferisches Potenzial. Evolution und all die Hoffnung für eine bessere Welt ruhen in der Angstlosigkeit und der offenherzigen Vision der Menschen, die das Leben annehmen und umarmen.

 20) Sarah Ban Breathnach

Grüße jeden den du triffst mit einem warmen Lächeln, egal wie beschäftigt du bist. Hetze nicht durch Begegnungen mit Mitarbeitern, Familie und Freunden. Spreche sanft. Höre aufmerksam zu. Handle so, als wenn jedes Gespräch das du hast, das wichtigste für den Tag wäre. Schaue deinen Kindern und deinem Schatz in die Augen, wenn sie mit dir sprechen. Streichle die Katze, liebkose den Hund. Sei großzügig mit der Liebe, die du jedem Wesen gibst das du triffst. Schaue wie du dich dann am Ende des Tages fühlst.


[Zusammensetzung: D.Hudalla]

Drucken

Kommentare

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://bewusst-vegan-froh.de/20-transformierende-wahrheiten-von-den-weisen-aller-zeitalter/

2 Kommentare

  1. Verena Michels

    Ich bin soooooooooooo dankbar auf diese/eure Website hingewiesen worden zu sein, bin total verliebt und die Beiträge tun alle so verdammt gut, Seelenbalsam pur. Weiter so !!! <3 <3 <3

    1. Ramona

      <3 lichen Dank 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Abonniere Jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte regelmäßig interessante Beiträge und Tipps per E-Mail.