«

»

Jul 03

Was deine Füße über deine Gesundheit verraten können

Zeigt her eure Füße – denn sie verraten so einiges über unseren Gesundheitszustand. Nur selten ist der Spruch “klein, aber oho” so zutreffend gewesen, wie bei unseren Füßen.
Rein zahlenmäßig enthalten sie immerhin fast ein Viertel unserer Knochen und jeder Fuß verfügt zudem über 33 Gelenke, 100 Muskeln und Sehnen sowie unzählige Nevenenden und Blutgefäße, die sie bis hoch zu Herz und Hirn verbinden.6-3

Unbehandelte Fußbeschwerden können daher durchaus Konsequenzen haben. Ein einfaches Beispiel: Fußschmerzen führen schnell dazu, dass wir uns weniger bewegen, darum an Gewicht zunehmen und Haltungsschäden bekommen. Füße sind aber auch ein untrüglicher Spiegel für andere Krankheiten im Körper, die wir zunächst gar nicht im Zusammenhang sehen würden. 

Unsere Füße sind ein Meisterwerk der Schöpfung – doch viel zu oft zwängen wir sie achtlos und eitel in viel zu kleine Schuhe und schenken ihnen auch sonst kaum Aufmerksamkeit. Dabei haben sie uns so viel zu verraten!

Hier einige Warnsignale, die du ernst nehmen solltest:

Zehennägel mit leicht eingesunkenen, löffelförmigen Druckstellen

Wenn du dieses Symptom an deinen Zehnägeln beobachtest und dazu vielleicht noch ständig müde bist und leicht frierst – dann ist ein Besuch beim Arzt angebracht. Denn all das können Hinweise auf Eisenmangel sein, der sich schon früh an den Zehnägeln erkennen lässt. Auf Dauer verursacht Eisenmangel z.B. Blutarmut. Dabei kann das Problem leicht behoben werden, z.B. durch besonders eisenhaltige pflanzliche Nahrung oder natürliche Eisenpräparate.

Haarlose Füße oder Zehen

Auch wenn du sich vielleicht freust, weil die lästigen Haare dich sowieso gestört haben – Haarausfall an den Füßen ist oft ein Zeichen von schlechter Durchblutung. Das kann damit zusammenhängen, dass das Herz nicht mehr genug Energie aufbringt um ausreichend Blut durch den ganzen Körper, bis an die Fußspitzen zu jagen. Ein Grund dafür könnte z.B. Artheriosklerose sein.

Wenn diese Härchen ausfallen oder komplett verschwinden, kann dies ein Hinweis darauf sein, dass Durchblutungsstörungen vorliegen. In diesem Fall können eventuell unpassende Schuhe dafür verantwortlich sein, die Druck auf die Füße ausüben, vielleicht sind auch die Strümpfe zu eng.

Plötzlichen Krämpfe in den Füßen

Dafür können mangelnde Nährstoffe verantwortlich sein. Dieses Problem kann auch auf eine schlechte Flüssigkeitsversorgung oder Durchblutungsstörungen zurückzuführen sein. Deshalb ist es wichtig, die Ursachen herauszufinden und eine Lösung zu suchen.

Krämpfe bei Sportlern

Dies ist ein Hinweis auf Wassermangel, die Lösung ist in diesem Fall einfach mehr Wasser trinken. Es kann sich jedoch auch um einen Nährstoffmangel handeln: Vielleicht benötigt der Organismus mehr Kalium, Kalzium oder Magnesium.

Ständig kalte Füßen

Das könnte möglicherweise ein Hiwneis für ein Schilddrüsenproblem sein, denn dies ist ein Symptom für Hypothyreose. Eine andere Ursache für kalte Füße sind Durchblutungsstörungen. In diesem Fall ist es ratsam, einen Facharzt aufzusuchen, der eine Diagnose stellen und die richtige Behandlung verschreiben kann.

Geschwollene Füße und Flüssigkeitsretentionen

Es könnte sich um eine Nierenstörung handeln. Eine weitere, sehr häufige Ursache für Schwellungen in den Füßen ist der Konsum von bestimmten Arzneimitteln, die diese Nebenwirkung zur Folge haben.

Schlecht heilende Wunden an den Füßen

Das ist in der Regel ein klares Anzeichen für Diabetes. Ein auf Dauer erhöhter Blutzuckerspiegel führt zu Nervenschäden an den Füßen. Kleinere Kratzer oder Druckstellen bleiben hier jedoch leider oft lange unbemerkt oder werden nicht ernst genommen, besonders wenn man ihre Alarmwirkung nicht kennt. Unbehandelt können sich solche Wunden leicht infizieren – was im schlimmsten Fall sogar zu einer Amputation führen kann. Besondere Vorsicht ist geboten, wenn du einen Kratzer entdeckst, der bereits unangenehm riecht – ein untrügliches Zeichen, dass er schon eine Weile da ist. Auch hier gilt: Suche einen Arzt auf und lassen deinen Blutzucker testen.

fusse

Ein plötzlich angeschwollener großer Zeh

Das ist ein klares Zeichen für Gicht! Ja, diese alte Krankheit gibt es auch heute noch – und du musst nicht das Rentenalter erreichen, um sie zu bekommen. Die Gicht ist eine Form der Arthritis und wird meistens von einem zu hohen Harnsäurespiegel verursacht. So entstehen kleinste Kristalle, die sich besonders an Stellen mit einer niedrigen Temperatur anlagern. Und der Ort, der am weitesten vom Herzen entfernt und damit meist auch am kühlsten ist, ist der große Zeh. Zum Glück ist die Krankheit relativ gut in den Griff zu bekommen – z.B. mit einer speziellen Ernährung.

Schmerzende Füße

Wenn deine Füße beim Gehen wirklich weh tun, dann könntest du unter Ermüdungsbrüchen leiden. Diese sind verbreiteter als man meint – und können sich in Schmerzen an den Fußseiten, an den Sohlen – oder überall am Fuß äußern. Diese Brüche treten häufig im Plural auf und können von anderen Krankheiten ausgelöst werden, z.B. Osteoporose oder Magersucht. Das Fatale: Oft kann man mit diesen Kleinstbrüchen der Fußknochen noch laufen – es tut zwar höllisch weh, wird aber nicht mit einem Bruch in Verbindung gebracht. Darum solltest du bei jeder Art von Schmerz in den Füßen einen Arzt aufsuchen.

Nach oben deutende Zehenspitzen

Zehen, die so anschwellen, dass sie ihre normale Ausrichtung verlieren und es so aussieht, als würden ihre Spitzen nach oben zeigen, können ein Anzeichen für Lungenkrankheiten sein. Das als “Eisenmenger-Reaktion” bezeichnete Symptom ist eine Reaktion der Lunge auf einen erhöhten Druck in den Blutgefäßen – die Ursachen dafür müssen in jedem Fall von einem Arzt geklärt werden.

Eines gilt als gesichert: Jede ungewöhnliche Veränderung an den Füßen, hat eine Ursache im Körper und somit eine gewisse Bedeutung. Gerade in der chinesischen Medizin lesen die Ärzte aus dem Fußbild, den Verdacht auf bestimmte Leiden des Patienten ab, die dann gezielt behandelt werden können. Nimm auch erträgliche Veränderungen daher nicht zu leicht – deiner Gesundheit zu liebe.

Nicht vergessen:

Beobachte deine Füße, um mögliche Veränderungen wahrzunehmen

 Falls es sich um ein Symptom einer Krankheit handelt, ist es besser, die Ursachen dafür herauszufinden und diese schnellstmöglich zu behandeln, bevor sie schlimmer wird. Alle Körperzeichen, nicht nur die der Füße, sollten beobachtet und auch beachtet werden! Die frühzeitige Erkennung von Krankheiten kann bekanntlich viel Leid ersparen.

Drucken

Kommentare

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://bewusst-vegan-froh.de/was-deine-fuesse-ueber-deine-gesundheit-verraten-koennen/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Abonniere Jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte regelmäßig interessante Beiträge und Tipps per E-Mail.