«

»

Jan 09

7 Lebensmittel, die deine Arterien natürlich reinigen und vor Herzinfarkt schützen

Bild: © freshidea / Fotolia.com

40 Prozent der Deutschen sterben an Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Es handelt ich somit um die Todesursache Nummer 1.

Arterien sind die Autobahn des menschlichen Körpers, die den Sauerstoff vom Herzen zu jedem anderen Teil des Körpers transportieren. Diese Autobahn funktioniert, wie jede Autobahn, am besten, wenn es keine Staustellen gibt. Der beste Weg einen Arterien-Stau zu verhindern, ist eine gesunde Ernährung. Wie andere Lebensstil-induzierte Erkrankungen, lassen sich auch Herzerkrankungen abwenden, sofern du deinen Körper hegst und pflegst.

Anstatt gleich zu Arzneimitteln zu greifen, kannst du deine Arterien auch mit den folgenden Lebensmitteln freihalten und natürlich reinigen. Somit kannst du Nebenwirkungen vermeiden und deinen Körper gleichzeitig mit Mineralien und Nährstoffen versorgen.

Die Zukunft der Vorbeugung und Behandlung kardiovaskulärer Erkrankungen liegt nicht in deinem Medizinschränkchen, sondern im Schrank in deiner Küche oder im Garten und wächst am Baum.

1. Knoblauch

Der im Knoblauch enthaltene Stoff, Allicin, kann die Blutfettwerte senken und die Blutgefäße vor gefährlichen Ablagerungen und altersbedingten Gefäßveränderungen schützen. Auch wenn es stinkt, so ist frischer Knoblauch hierbei einiges effektiver als Kapseln oder andere Präparate.

2. Kurkuma

kurkuma_krebs

Eine Verhärtung der Arterien oder Arteriosklerose wird durch eine Entzündung verursacht. Schon geringe Mengen des östlichen Gewürzes, Kurkuma, helfen dabei, diese Entzündungen zu verringern. Eine 2009 durchgeführte Studie zeigte, dass das in Kurkuma enthaltene Curcumin die Fettablagerungen in den Arterien um mehr als 25% reduziert.

3. Moosbeeren

Arterien3

Es gibt genügend Beweise, dass Moosbeere, die reich an Kalium sind, dabei helfen, das schädliche Cholesterin (LDL) im Körper zu senken und gleichzeitig das gute Cholesterin (HDL) zu erhöhen. Studien zeigen, dass der Konsum von Moosbeeren das Risiko von Herzerkrankungen um bis zu 40% senken kann.

 4. Spargel

Arterien4

Der Körper eines erwachsenen Menschen enthält 100.000 Meilen von Arterien, Venen und Kapillaren. Spargel, bzw. Asparagus-Tropfen werden in der Homöopathie schon lange gegen Herzbeschwerden, einen zu langsamen Puls und andere Erkrankungen eingesetzt. Spargel soll den Druck in unserem kilometerlangen Arteriennetz reduzieren und somit das Herz entlasten.

5. Zimt

Arterien5

Ein Hauch von Zimt in deinem morgendlichen Getränk reicht aus, um die Fette im Blut zu reduzieren und den Aufbau von Plaque aufzuhalten. Zimt reduziert zudem das schlechte Cholesterin um bis zu 25% und steigert den Stoffwechsel. 

6. Wassermelone

Arterien6

Wassermelone ist für viele einfach ein leckerer Sommersnack. Eine Studie an der State University von Florida hat entdeckt, dass Menschen, die 4000mg Aminosäure (L-Citrullin) einnahmen – der Baustein, der in Wassermelone enthalten ist – den Blutdruck in weniger als sechs Wochen senkt. Die Forscher hielten fest, dass diese Aminosäure dem Körper dabei hilft, Stickstoffmonoxid zu produzieren, welches die Blutgefäße erweitert.

7. Granatäpfel

Arterien7

Granatäpfel beugen einer Erkrankung der Herzkranzarterie vor

Arteriosklerose beginnt schleichend und unbemerkt. Die Gefäße verkalken und können nicht mehr genug Blut durch die Adern pumpen. Die Durchblutung der Organe verschlechtert sich – im schlimmsten Fall verstopfen sie. Die tragischen Folgen sind oft Herzinfarkt oder Schlaganfall.

Ein Mittel, was effektiv und vor allem ohne Nebenwirkungen und möglichst noch auf natürliche Art die Adern frei macht, gab es bislang noch nicht. Neue Erkenntnisse zeigen jedoch, dass die Vitalstoffe des Granatapfels in der Lage sind, Ablagerungen in den Adern nicht nur vorzubeugen, sondern bereits bestehende Ablagerungen zum Teil auch wieder abzubauen.
Die Forschergruppe von Prof. Aviram, Universität von Texas, hat in einer aktuellen Studie zeigen können, dass sich nach einer einjährigen Einnahme von Granatapfel die Ablagerungen in der Halsschlagader bei den Patienten um bis zu 35% zurückbildeten. Dieses beeindruckende Ergebnis hat in der Medizinwelt für Aufsehen gesorgt.

Selbstheilung durch Granatapfel-Schutzstoffe 
Die Forscher erklären diesen Effekt mit den besonderen Vitalstoffen des Granatapfels, die so in keinem anderen Naturprodukt enthalten sind. Die Granatapfel-Schutzstoffe, z. B. Ellagsäure, Polyphenole und Crosmine, sind in der Lage, den Körper bei den natürlichen Selbstheilungsprozessen zu unterstützen. Selbst Entzündungen können mit Hilfe der Vitalstoffe schneller abheilen und das Immunsystem wird gleichzeitig gestärkt. Schadstoffe im Körper und auch Fettablagerungen, die an der Entstehung von Arterienverkalkung beteiligt sind, können durch die zellstärkenden Wirkstoffe effektiv abgefangen werden. Und dies alles ohne chemische Zusätze.
Um in den Genuss dieser zellschützenden Vorzüge zu kommen, sollte die frische Granatapfel-Frucht oder Granatapfelsaft bevorzugt werden

Bemerkenswert ist, dass Forscher herausfanden, was für andere Vorteile die Behandlung mit Granatapfel hat:

  • Reduziert oxidative Stresswerte
  • Reduziert monozytäres chemotaktisches Protein-1, ein Botenstoff (Chemokin) das bei einem Entzündungsprozess in den Arterien eine Rolle spielt
  • Reduziert die Anlagerung von Lipiden (Fett) im Herzmuskel
  • Reduziert Gewebeanlagerungen im Herzmuskel
  • Reduziert Fibrose im Myocardium (=Herzmuskel)
  • Reduziert Herzvergrößerung
  • Reduziert EKG(=Herzstromkurve)-Abnormalitäten

Der Wert von Granatäpfeln bei kardiovaskulären Erkrankungen ist breit gefächert, wie von folgenden experimentell bestätigten Beweisen ersichtlich:

  • Entzündungshemmend: Wie bei vielen chronisch verschlimmernden Krankheiten spielt die Entzündung eine signifikante Rolle bei kardiovaskulärer Krankheitsentstehung. Fünf Studien für die entzündungshemmenden Eigenschaften der Granatäpfel sind auf GreenMedInfo.com zu finden [iii]
  • Blutdrucksenkend: Granatapfelsaft hat natürliche Angiotensin-konvertierende Enzym-Eigenschaften, [iv] und ist ein Stickoxid-Erweiterer, beides sind wohlbekannte Wege, um den Blutdruck zu senken. [v] Letztlich wurde herausgefunden, dass Granatapfelextrak,t das reich an Punicalagine is,t die Beunruhigung und Stress arterieller Segmente reduziert, die einem gestörtem Fluss ausgesetzt sind. [vi]
  • Anti-Infektion: Plaque-Ansammlung in den Arterien zieht oft eine bakterielle Infektion nach sich, als auch Hepatitis C und Chlamydien.[vii] Granatapfel hat ein breites Spektrum an antibakteriellen und antiviralen Eigenschaften.
  • Antioxidativ: Ein Weg, wie Blut-Lipide zu Herzkrankheiten beitragen (atherogen werden), ist durch Oxidation. LDL-Cholesterin ist technisch vielleicht ‘gehoben’, doch harmlos wenn es nicht oxidiert. Granatapfel reduziert den oxidativen Stress im Blut, wie durch Messung der Serum Paraoxonase -Werte herausgefunden wurde.

 


Hilfsquellen:

http://www.thealternativedaily.com/ http://www.greenmedinfo.com/blog/how-clean-your-arteries-one-simple-fruit

[i] Aishah Al-Jarallah, Fatima Igdoura, Yi Zhang, Christine B Tenedero, Elizabeth J White, Melissa E Macdonald, Suleiman A Igdoura, Bernardo L Trigatti. The effect of pomegranate extract on coronary artery atherosclerosis in SR-BI/APOE double knockout mice. Atherosclerosis. 2013 May ;228(1):80-9. Epub 2013 Mar 7. PMID: 23528829

Übersetzung: D.Hudalla

Drucken

Kommentare

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://bewusst-vegan-froh.de/7-lebensmittel-die-deine-arterien-natuerlich-reinigen/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Abonniere Jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte regelmäßig interessante Beiträge und Tipps per E-Mail.