«

»

Feb 04

Warum dieser Mann bei der Pharmaindustrie überhaupt nicht beliebt ist

man4

Diesen Mann würde jeder Besitzer eines medizinischen Business gerne beseitigen.

Er erhob sich aus der 1-Milliarden-Hindusmasse und sagte zu den Menschen: “Die meisten von euch haben kein Geld für eine medizinische Behandlung, also lasst uns einfach Yoga praktizieren – 20 Minuten morgens und 20 Minuten abends. Dabei verliert ihr nichts, ihr müsst auch kein Geld dafür zahlen. Macht einfach diese Übungen zusammen mit mir. Glaubt mir, mit Yoga und Pflanzen kann man jede Krankheit heilen.”

In seinem Herzen liegt eine starke Überzeugung und in seinen Augen sieht man wahre Menschlichkeit.
Zuerst praktizierte man Yoga in kleinen Sälen, danach in Parks, und nun in Stadions. Millionen von Menschen haben die heilsame Wirkung von Yoga auf der eigenen Haut gespürt und gefühlt.

Baba Ramdev ist jetzt ein sehr bekannter Mensch in Indien. Dank seiner Arbeit werden unter seinem Namen viele Yoga-Zentren errichtet, wo man für eine geringe Gebühr, und arme Menschen ganz kostenlos, eine Untersuchung durchgehen und schließlich bestimmte Asanas erlernen kann, die die Gesundung des Körpers und des Geistes fördern und schließlich ganze schwere Krankheiten aus dem Weg räumen.
Im Moment ist Baba Ramdev damit beschäftigt, 3000 Yoga-Instrukteure für die Spezialeinheiten Indiens auszubilden, weil Yoga das einzige System der Selbstregulation darstellt, das den Stress bewältigen kann.

Ramdev hat die armen Menschen dazu aufgerufen, bestimmte Pflanzen für ayurvedische Medizin anzubauen, die nicht nur diesen Menschen helfen würden, sich zu heilen, sondern dass sie daran auch verdienen können, in dem man diese natürliche Medizin weiterverkauft. In seinen Kliniken kann man diese Präparate für 10 mal niedrigeren Preis kaufen wie in gewöhnlichen Apotheken.

Trotz seines großen Erfolges fährt er kein Ferrari und trägt keine goldene Armbanduhr. Den ganzen Tag lang trägt er die Kleider eines wandernden Mönchs – ein Stück Baumwollstoff safraner Farbe.

Warum?
Weil ein wahrhafter Yoga-Meister seine Tätigkeiten als einen Dienst an Gott ansieht.
Yoga, das dich nicht zu der gleichen Weltanschauung führt – das ist kein Yoga.

“Es ist notwendig, Yoga mit Entschlossenheit und Glauben zu praktizieren und niemals von dem angegebenen Pfad zu weichen. Es ist notwendig, sich von allen materiellen Wünschen, die sich im Geiste eines Menschen bilden, ohne Ausnahmen loszusagen und deine Sinne mit Hilfe des Geistes zu kontrollieren. Den Geist und die Sinne beherrschend und das Yoga unaufhörlich praktizierend, reinigt sich der Mensch komplett von der materiellen Schändlichkeit und findet die Quelle des höchsten und vollkommenen Glücks im transzendentalen Dienst des Höchsten.” – Bhagavad-Gita

Yoga bedeutet, dass wir unser Leben selbst in die Hände nehmen und geben diese Verantwortung an andere zweifelhafte Menschen auch nicht ab.
Yoga lehrt uns, natürlich und einfach zu leben. Und es ist egal, wieviele Jahre ihr schon auf dem Buckel habt – es ist niemals zu spät und niemals zu früh, mit Yoga anzufangen.

Quelle: A. V. Trehlebov – Vedische Grundlagen – Gesunde und bewusste Lebensweise

Drucken

Kommentare

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://bewusst-vegan-froh.de/warum-dieser-mann-bei-der-pharmaindustrie-ueberhaupt-nicht-beliebt-ist/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Abonniere Jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte regelmäßig interessante Beiträge und Tipps per E-Mail.