«

»

Sep 15

Zedernnüsse – Jungbrunnen und Kraftquelle zugleich

Pile of pine nuts with cones close up on rustic wooden background, horizontal

Foto: © mizina / Fotolia.com

Die Bewohner des Urals, Sibiriens und des europäischen Nordens kannten die heilenden Eigenschaften der Zeder. Die Sibirische Zeder wird seit Urzeiten zur Heilung verwendet. Fast nebenbei schenkt sie uns Vitalität bis ins hohe Alter.

Die Zeder ist einer der wunderbarsten Bäume Sibiriens. Sie gehört zur Gattung der Kiefergewächse. In Sibirien kennt und schätzt man die Zeder schon lange wegen ihres überaus widerstandsfähigen und bestens zu verarbeitenden Holzes. Aber vor allem Naturheiler und Volksmediziner schätzten diesen Baum. In den Zedernzapfen sind die gesundheitsfördernden Zedernnüsse. Die Zedernnuss war und ist bei der sibirischen Bevölkerung sehr beliebt. Der Verzehr versprach beste Gesundheit bis ins hohe Alter. Aber auch das Sammeln der Zedernnüsse allein war bereits segensreich. Die Samen der Zeder waren für die sibirische Bevölkerung lange Zeit eine gute und sichere Einnahmequelle. Schon unter Ivan dem Schrecklichen wurden die Zedernnüsse in aller Herren Länder exportiert. So verwundert es nicht, dass die Volksmedizin viel über die Zedernnuss zu berichten weiß.

Perle des sibirischen Waldes

In den Zedernzapfen befinden sich die Zedernüsse, welche die Menschen vor Ort mit notwendigen Mineralien und Vitaminen versorgen. Zedernüsse reifen zwei bis vier Jahre am Baum und sammeln in dieser Zeit eine beachtliche Menge an wichtigen Nährstoffen.

Zedernüsse kommen immer aus Wildsammlungen und sind frei von Einflüssen der Züchtung, Hybridisierung und Düngung, fernab der Zivilisation, sorgsam geerntet und schonend getrocknet.

Bis vor wenigen Jahrzehnen wurden die Zedernüsse noch per Hand geknackt. Seit die industrielle Schälung der Zedernüsse Einzug gehalten hat, sind Zedernüsse und Zedernussöl auch hier bekannter geworden.Bei den Zedernüssen handelt es sich eher um die Samen der Zeder, man kann auch Zedernkerne sagen, bei uns hat sich der Begriff „Zedernüsse“ eingebürgert. Der Geschmack der Zedernüsse lässt sich als leicht harzig, leicht süßlich und buttrig beschreiben.

Wissenschaftliche Untersuchungen an der Sibirischen Staatlichen Medizinischen Universität der Stadt Tomsk gaben schließlich Aufschluss über einige der heilenden und gesundheitsfördernden Eigenschaften, die der Zeder nachgesagt werden. So stellte man z. B. fest, dass der hohe Gehalt an essentiellen Fettsäuren eine regulierende Wirkung auf den Cholesterinspiegel im Blut ausübt. Das wirkt sich vorbeugend gegen Arteriosklerose aus.

Der hohe Nährwert der Zedernüsse liegt hier in den enthaltenden Fetten (rund 90% ungesättigte Fettsäuren, Pinol-, Pinolensäure), Eiweißen (hoher Anteil essentieller Aminosäuren) und einer Reihe von Vitalstoffen. Auch sind  Zedernüsse reich an Eisen, Magnesium und Spurenelementen wie Mangan, Kupfer, Zink und Kobalt. Enthalten sind auch viele Vitamine, vor allem die der E- und B-Gruppe. Außerordentlich hoch ist Gehalt der Zedernüsse an Phospholipiden (Lecithin).

 

Der Verzehr von etwa 100 Gramm Zedernnüssen deckt den täglichen Bedarf des Menschen an Aminosäuren und so wichtigen Substanzen wie Magnesium, Kupfer, Kalium, Kobalt, Zink, Eisen und Jod. Die Forscher stellten darüber hinaus fest, dass praktisch alle vom Menschen benötigten Vitamine in der Zedernnuss enthalten sind, insbesondere Vitamin E.

Gesundheitliche Vorteile von Zedernüssen

  • immunstärkend
  • mindert Müdigkeit
  • erhöht körperliche und geistige Leistung
  • positive Wirkung auf Knochen, Haut, Nägel und Haar
  • positive Wirkung auf Leber- und Gallenfunktion, Darmfunktion und Fettstoffwechsel
  • heilsame Wirkung bei Allergien
  • verjüngend
  • potenzstärkend

Zedernuss- Öl

Das bernsteinfarbene Zedern- Öl wird aus der sibirischen Zeder hergestellt und schmeckt angenehm nussig. Dieses Öl hat in der russischen Volksmedizin einen festen Platz.

Das Öl aus Zedernnüssen gewinnt man im Ural und in Sibirien von alters her, denn unsere dortigen Vorfahren verwendeten Zedernnussöl schon damals in der Küche wie in der Heilkunst.Als naturliches Nahrungsprodukt hat das Öl der Zedernnuss in seiner Anwendung praktisch keine Gegenanzeigen. Seine allgemein stimulie­rende Wirkung erhöht die physische und geistige Leistungsfähigkeit.

 

Zeitgenössische Gelehrte haben belegt, dass im Zedernnussöl Vitamine, Mineralien und Spurenelemente in ideal ausgeglichener Zusammen­setzung für die Assimilation im menschlichen Organismus vorhanden sind. Zedernnussöl ist somit fast unentbehrlich für die Ernährung und dient in entsprechenden Mengen auch der Stärkung des Immunsystems.

Nicht zufällig war dieses kostbare Produkt zu Zeiten des Zarenreiches in Europa, vor allem in England, hoch begehrt. Die Verarbeitung erfolgt in einem aufwändigen und schonenden Zedemholzkaltpress-Verfahren, so dass die Vitamine und Spurenelemente der Zedernnüsse erhalten bleiben. Das Zedernnussöl übertrifft viele bekannte Ölsorten an ungesättigten essentiellen Fettsäuren und Phosphatiden. Unter anderem hat es einen hohen Anteil an Vitamin E (30,64 mg auf 100 g)

Ebenso ist es als wertvolle Nahrungsergänzung anerkannt: speziell die im Zedernnussöl enthaltene essentielle Linolensäure (20,3 g auf 100 g) unterstützt das Immunsystem und ist an einer Vielzahl von Stoffwechselvorgängen beteiligt. Bei einer regelmäßigen Anwendung über 30 bis 60 Tage (ein Teelöffel vor den Mahlzeiten) entfaltet das Zedernnussöl seine aufbauende Wirkung auf unseren Körper.

Rund 90% einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren im Öl der Zedernnüsse wirken sich positiv auf den Fettstoffwechsel. Das Zedernnussöl „Die klingenden Zedern Russlands“ unterscheidet sich von vielen anderen Zedernnussölsorten dadurch, dass:
Das Öl aus Zedernnüssen gewinnt man im Ural und in Sibirien seit alters her, denn unsere dortigen Vorfahren verwendeten Zedern-öl schon damals in der Küche wie in der Heilkunst. Bereits im 19. Jahrhundert konnte man das Öl der Zeder auf jedem sibirischen Jahrmarkt kaufen. Man erzeugte es hauptsächlich unter häuslichen Bedingungen als altbewährtes Hausmittel.

Der Geschmack des Zedemöls ist angenehm, die Farbe ist hellgelb bis goldig oder bernsteinfarben, ganz hervorragend ist das Nussaroma. Als natürliches Nahrungsprodukt hat das Öl der Zedernuss in seiner Anwendung praktisch keine Gegenanzeigen. Seine allgemein stimulierende Wirkung beseitigt chronische Müdigkeit und erhöht die physische und geistige Arbeitsfähigkeit. Die regelmäßige Einnahme dieses Öls fördert eine verbesserte Umsetzung der Nahrung und optimiert die Aktivität von Vitaminen, in erster Linie der Vitamine A, B, E und D.

Gesundheitliche Vorteile des Zedern-Öls

  • empfohlen bei Haarausfall und brüchigen Nägeln
  • bei psychischer und physischer Belasung
  •  als wertvolle Nahrungsergänzung
  • sehr gut als Massageöl geeignet
  • kann bei vielen Hauterkrankungen und Hautverletzungen helfen
  • glättet die Haut

Bei den Chinesen gilt die Zedernnuss als das Kraftpaket schlechthin. Sie sagen ihr neben ihrem äußerst aromatischen Geschmack und gesunden Inhaltsstoffen auch Potenz steigernde Eigenschaften nach. Das aus Zedernnüssen gewonnene Öl ist noch hochwertiger und wertvoller als die Nuss selbst. Dieses Öl ist von alters her als Delikatesse bekannt.

Der 119-jährige Großvater der sibirischen Eremitin Anastasia, sagt über die Zeder folgendes:

„Gott hat die Zeder als Speicher der kosmischen Energie geschaffen. Selbst ein winziges Zedernstück enthält mehr Energie als alle von den Menschen gebauten Energieanlagen auf der Erde. Die Zeder nimmt durch den Kosmos die vom Menschen stammende Energie auf und gibt sie dann ab, wenn ein Energiemangel im Kosmos bzw. im Menschen, in allen Lebewesen und Pflanzen herrscht.”

Zedernüsse sind eine sehr wohlschmeckende Zutat für Salate und Smoothies. Aber auch einfach so zum “knabbern” sind sie ein absoluter Hit!

Empfehlungen zum Thema:

Flores Farm Bio Premium Zedernüsse 100g

Drucken

Kommentare

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://bewusst-vegan-froh.de/die-zeder-jungbrunnen-und-kraftquelle-zugleich/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Abonniere Jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte regelmäßig interessante Beiträge und Tipps per E-Mail.