«

»

Apr 12

Die Diabetes Lüge – Typ-2-Diabetes ist durch vegane Ernährung heilbar

Doktor Schnitzer spricht über die Hintergründe des riesigen Wirtschaftszweigs der Diabetesindustrie. Das Ziel dieser Industrie ist eben nicht, den Diabetes zu heilen, sondern lediglich Fortschritte in der individuellen, lebenslangen Behandlung zu erreichen.diabetesDer Diabetes bleibt unter Kontrolle, aber erhalten. Damit werden die Patienten zur sicheren Dauereinnahmequelle – so lange sie nicht wissen, dass Diabetes sehr wohl wirklich heilbar ist.

Die “Zuckerkrankheit” wird nämlich hauptsächlich durch falsche und ungesunde Ernährung hervorgerufen, und kann durch die richtige, gesunde Ernährung und Naturheilmethoden auch fast immer wieder geheilt werden.

Schnitzer beleuchtet verschiedene Problematiken, erzählt von Einzelfällen und überzeugenden Erfolgen und stellt ganz konkrete und erprobte Lösungsvorschläge vor.

Ein Trailer zum Dokumentarfilm zum Thema Diabetes und Bluthochdruck

Mehr als 6 Millionen Menschen in Deutschland leben mit Diabetes, davon 90 Prozent mit Typ-2. Diese Art der Stoffwechselerkrankung wird meist verursacht durch einen Mix aus schlechter Ernährung und mangelnder Bewegung. Mediziner und Ernährungswissenschaftler Neal Barnard will den Aufwärtstrend verhindern: “Wir müssen uns darauf fokussieren, was Menschen essen”, so der Präsident des Physicians Committee for responsible medicine.

Man könne Typ-2-Diabetes durch Ernährung nicht nur verhindern, sondern auch rückgängig machen. In Forschungsarbeiten – gesponsert durch das Nationale Gesundheitsinstitut – zeigen Barnard und sein Team, dass eine fettarme vegane Ernährung genauso effektiv bei der Stabilisierung des Blutzuckers sein kann, wie Diabetes-Medikamente.

Eine pflanzliche Ernährung senkte den HbA1c-Wert um 1,2, führte zu Gewichtsverlust, zu einer Verringerung des Blutdrucks und zu einer Verbesserungen des Cholesterinspiegels.

Amerikaner und Europäer haben Tierprodukte zwar schon lange auf ihrem Speiseplan stehen, aber die Menge steigerte sich. “Wir glauben, dass das der Grund ist, wieso auch die Anzahl an Diabetikern steigt. Der übermäßige Konsum von Fleisch, Käse und Eiern und anderen fettigen Produkten verursacht Insulinresistenz.

Denn kleine Fettpartikel bauen sich in den Muskel- und Leberzellen auf. Sie hindern das Insulin daran, die Zelle für die Aufnahme von Glukose zu öffnen”, so Barnard. Hoher Blutzucker ist die Folge. Problematisch sind demnach also nicht nur zu viele Kohlenhydrate, sondern auch das Fett in den Zellen. Die Lösung? “Eine vegane Ernährung reinigt die Zellen vom Fett”, ist Barnard überzeugt. 

diabetes2

idth="595" height="333" />Powerfood

Das beste Power-Food seien Gemüse, Früchte, grünes Blattgemüse, Bohnen und Wildkräuter. Auch heimische Experten sind dem nicht völlig abgeneigt: “Prinzipiell kann man einer pflanzenbasierten Kost viel abgewinnen, denn vollwertig hält gesund und fördert die Leistung.

Auch Verzicht auf Zucker wie: Haushaltszucker, Vollrohrzucker, Rohrzucker, Rübenzucker, sowie sämtliche sirupartigen Süssungsmittel wie Agavendicksaft, Maissirup, Honig etc. kann bei Typ-2-Diabetes sehr heilsamm sein. Auch herkömmliche Süssstoffe sollte man meiden, da diese das Diabetes-Risiko erhöhen.

Allenfalls Stevia-Produkte und in kleinen Mengen der niedrigglykämische Kokosblütenzucker oder Yacon als Pulver bzw. Sirup können eingesetzt werden. Man sollte den Break machen und  durch den Zuckerentzug hindurch gehen. Auch kompletter Verzicht auf Fertigprodukte und Getränke, die Zucker in irgendeiner Form enthalten, ist in dem Fall sehr ratsam. Es wird nicht leicht sein, aber man kann es schaffen. 

Auch Bewegung und Sonne tanken fördern die Heilung von Typ-2 Diabetes.

Man muss sich nicht binnen eines Monats zum Athleten mausern. Schon ein 30minütiger Spaziergang, am besten in der Natur, hat eine wunderbare Wirkung, um Diabetes vorzubeugen bzw. in den Griff zu bekommen. Wichtig ist nur, dass man jeden Tag spazieren geht. Es geht also nicht darum, Rekorde aufzustellen, sondern darum, dass man sich wirklich TÄGLICH bewegt.

Mehr als 70 Prozent der Bevölkerung leidet an Vitamin D-Mangel. Ein solcher Mangel begünstigt die Entstehung vieler Krankheiten: Diabetes, Krebs, Herzerkrankungen, Nierenleiden, Multiple Sklerose und viele mehr. Es ist daher – obwohl man sich das kaum vorstellen kann – von extremer Wichtigkeit, dass Sie TÄGLICH Sonne an Ihre Haut lassen, da Vitamin D mit Hilfe der Sonnenstrahlung in der Haut gebildet wird. Im Winter ist in Mittel- und Nordeuropa aufgrund des tiefen Sonnenstandes keine Vitamin-D-Bildung möglich. Daher sollte man in den Wintermonaten zu ausreichend dosierten Vitamin-D-Präparaten greifen.
Fleisch – also Wurstwaren oder Rind, Schwein und Lamm erhöhen das Risiko für Diabetes und es gibt Daten dafür, dass zu viel davon das Risiko für gewisse Krebsarten ansteigen lässt”, so Friedrich Hoppichler, ärztlicher Direktor im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Salzburg.

Barnard plädiert für eine Speiseplanumstellung als konventionelle Therapie. Erst wenn die nicht zur Gänze hilft, sollen Medikamente als alternative Therapie herangezogen werden. Bisher würden viele Ärzte den Aspekt Ernährung noch ignorieren.


Quellen: Dr. Johann Georg Schnitzer – Diabetes heilen: Biologische Heilbehandlung der Zuckerkrankheit und ihrer Spätfolgen / kurier.at

Barnard ND, Cohen J, Jenkins DJ, Turner-McGrievy G et al. (2009): A low-fat vegan diet and a conventional diabetes diet in the treatment of type 2 diabetes: a randomized, controlled, 74-wk clinical trial. Am J Clin Nutr 89 (5 Suppl), 1588S-1596S

Drucken

Kommentare

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://bewusst-vegan-froh.de/die-diabetes-luege-typ-2-diabetes-ist-durch-vegane-ernaehrung-heilbar/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Abonniere Jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte regelmäßig interessante Beiträge und Tipps per E-Mail.