«

»

Aug 25

Deine Zellen hören zu: Mit deinem Körper reden, heilt

“Jeder Teil deines Körpers hat sein eigenes Bewusstsein oder seine eigene Seele.” Diese transformierenden Worte, gesprochen von indigenen Medizinfrauen, stießen in mir die Reise an, die atemberaubenden Heilungsfähigkeiten des menschlichen Körpers zu entdecken.

Als ich von dieser Sichtweise erfuhr, da litt ich an massiven chronischen Schmerzen. Dann stellte ich mir vor dieses Konzept in meine Meditationsübungen einfließen zu lassen. Ich dachte, kann mein Körper mich hören…kann ich mit ihm sprechen um mit ihm zu kooperieren und so diesen Zustand zu heilen?

zellen1

In dieser Nacht, nachdem ich durch Meditation einen Zustand tiefer Ruhe erreichte, fing ich innerlich eine vom Herzen gefühlte Konversation an, hoffend, jedoch ohne eine Idee was ich zu erwarten habe. Nach etwa einer Stunde dieser fokussierten Kommunikation begann etwas verblüffendes. Mein Gewebe reagierte. Bindegewebe zog und dehnte Schichten des vernarbten Gewebes auseinander. Die Nerven feuerten los und meine Wadenmuskeln begannen sich zusammen und wieder auseinander zu ziehen, ohne meinen bewussten Einfluss. Während dies so weiter ging kam einer meiner Wadenmuskeln, der durch den neuropathischen Schmerz gelähmt war – diagnostiziert als sympathische Reflexdystrophie – wieder ins Leben zurück, als elektrisch anmutende Erschütterungen durch das Areal schossen.

Mein Herz raste als ich realisierte, dass der Weg in meine Freiheit, weg von der Krankheit, endlich begann. Mit einem Hintergrund in der Akupunktur und Orientalischer Medizin, wusste ich nur zu gut wie weit verbreitet chronische Schmerzen in diesem Land sind und ich wunderte mich darüber, was dieses Phänomen für so viele andere leidende Menschen bedeuten könnte. Als ich fortfuhr und sich mein Gesundheitszustand verbesserte, organisierte ich ein System, das ich Patienten beibringen könnte und änderte meinen beruflichen Fokus zur Hypnotherapie.

Wenn ich meine Kunden einweise, dann erkläre ich, dass das regelmäßige ausüben von Meditation notwendig ist, um das Gehirn dafür zu trainieren, Alpha und Theta Hirnwellenzustände zu erreichen. In diesen Zuständen wird die Kommunikation zwischen dem bewussten Verstand und dem physischen Körper stark erhöht.

Ich fand heraus, dass es beim kommunizieren 3 Hauptschritte gibt um die Kooperation des Körpers zu erlangen:

1) Nähere dich deinem Körper mit echtem Mitgefühl und verstehe, dass er aus bewussten Zellen besteht, die Emotionen erfahren.

2) Baue Vertrauen auf, indem Du mental mit deinem Körper über dein Verlangen nach einer Kooperation zwischen euch beiden sprichst, um somit das Leiden zu überwinden.

3) Lasse Veränderungen in der Konversation zu, indem Du verschiedene Gedanken und Worte nutzt, die spontan erhebende Emotionen auslösen.

Meiner Erfahrung nach sind die oben aufgeführten Richtlinien notwendig um dynamische Heilungsregungen im Körper zu erreichen. Letztens stieß ich auf ein ganz ähnliches Faktorenprogramm die von dem Forscher Cleve Backster entdeckt wurden, der 36 Jahre Biokommunikation in Pflanzen, tierischen und menschlichen Zellen studiert hat. Er beschrieb diese Faktoren als echten Intent, Bestimmtheit und Spontanität.[1]

Backster, zuvor Verhörspezialist bei der CIA, schrieb über den entscheidenden Moment der ihn zu seiner wahren Berufung in dieser Welt läutete, in seinem Buch ‘Primary Perception’.[2]

zellen2Dieser Moment geschah eines Morgens im Februar, 1966, als er sich entschied, den Drachenbaum mit einem Polygraphen zu überwachen. Er befestigte die Elektroden an einem Blatt und dachte über Wege nach mit denen er eine Welle an elektrischer Aktivität in der Pflanze hervorrufen könnte. In Menschen löst dieser Anstieg an elektrischer Aktivität intensive Emotionen aus. Er stellte sich plötzlich vor das Blatt zu verbrennen.

Genau dann als diese Idee in seinem Verstand aufkam, schoss der Polygraph gänzlich nach oben aus und zeigte eine extreme Reaktion an diesem Teil der Pflanze. Verblüfft lief er zum Schreibtisch seiner Sekretärin um ein paar Streichhölzer zu holen, während er die Möglichkeit abwägte, dass diese Pflanze irgendwie die Macht der menschlichen Intention aufspüren konnte.

Als er mit den Zündhölzern wiederkehrte zeigte sich, dass die Pflanze noch immer die selbe Reaktion aufwies. Backster entschied sich “die Gefahr zu entfernen” indem er die Streichhölzer zurück zum Schreibtisch brachte. Zu diesem Zeitpunkt gingen die Zahlen wieder runter, als die Pflanze scheinbar begann sich zu entspannen.[3] Als Beckster versuchte die gleichen Ergebnisse zu erreichen, indem er so tat als würde er die Pflanze verbrennen, gab es keine Reaktion. Die Pflanze spürte scheinbar den Unterschied zwischen echter und künstlicher Intention. Er entdeckte schließlich, dass Pflanzen sich auf ihre primären Helfer abstimmen und auf deren positive und negative Emotionen reagieren und auf die Rückkehr nachdem diese eine Zeit nicht da waren.[4] Die Funde zeigten auch, dass Pflanzen eine Priorität für die Emotionen ihrer hauptsächlichen Helfer entwickelten, im Gegensatz zu den anderen Leuten.

© Gregory C. Adams

Später baute Backster seine Forschungen aus und testete menschliche Zellen auf Spuren von Bewusstsein. Er sammelte weiße Blutzellen menschlicher Spender, schloss sie an Elektroden in einer Teströhre an und zeichnete die Reaktionen der Zellen auf, während die Spender verschiedene emotionale Phasen erfuhren.

Er fand raus, dass spontane Emotionen notwendig waren um eine elektrische Reaktion in den Zellen auszulösen. Falls eine Spenderin sich zwang eine Emotion zu fühlen, würden die Zellen nicht reagieren. Als sie jedoch einen beunruhigenden Anruf ihrer Tochter erhielt, reagierten die Zellen auf signifikante Weise.[5]

Er stellte fest, dass Distanz bei diesen Experimenten irrelevant zu sein schien. Zum Beispiel, ein Spender ließ seine angeschlossenen Zellen im Labor zurück und zeichnete detailliert jede stressige Emotion auf die er auf seiner Heimreise in einen anderen Staat erfuhr, wie eine Abzweigung auf der Straße zu verpassen, in einer langen Schlange am Flughafen zu stehen, und dem Abheben seines Fliegers. Später zeigten diese Vorfälle im Vergleich mit den Aufzeichnungen im Labor starke Zusammenhänge zwischen den stressigen Situationen und den elektrischen Reaktionen in seinen Zellen. Die Skala wurde wieder niedrig als er zuhause ankam und schlafen ging.[6]

Diese Experimente wurden mit Gerätschaften durchgeführt die elektromagnetische Strahlung abschirmt – die üblichen Energien für Energieübertragung. Die Zellen verhielten sich so als wäre die Abschirmung nicht da, was darauf hinweist, dass diese Kommunikation durch ein Feld zustande kommt das in der konventionellen Wissenschaft immer noch unidentifiziert ist.[7] Manche Wissenschaftler glauben, dass die weitere Entwicklung der Quantenphysik uns vielleicht dabei helfen wird dieses Feld zu verstehen, das emotionale Intention zwischen Lebewesen kommuniziert.[8]

zellen4

Quantenverschränkung ist ein Prozess, bei dem zwei Partikel aus Materie die miteinander interagiert haben, sich immer noch so verhalten als wären sie verbunden, auch wenn sie mehrere Kilometer getrennt sind. Wenn energetische Veränderungen an den Eigenschaften (Position, Impuls und Rotation) an einem dieser Partikel vorgenommen werden, dann wechseln sich die Eigenschaften des anderen, weit entfernten Partikels im selben Augenblick.

Dieses wissenschaftliche Phänomen und die Forschungen von Cleve Backster weisen auf das östliche Konzept der Einheit hin – die Sichtweise, dass die gesamte Natur zusammenhängt. Uralte Kulturen verstanden diese Verbundenheit als ein lebendes, universales Energiefeld das das Leben antreibt, während es die Evolution des Bewusstseins durch’s Universum anführt. Die Meditationstechniken die ich anwende bringen den Geist in die Bereiche dieses Feldes.

Energie aus diesem Feld wird dann durch klare Intention auf das physische Heilen fokussiert – durch eine Kommunikation die spontane Emotionen hervorbringt – und stimmt den physischen Körper mit dem bewussten Verstand ein. Diese Methode, die ich Antara nenne (Sanskrit für im inneren), gibt einem die Erfahrung der rohen, kreativen Heilungsfähigkeit die durch eine Allianz des Verstandes und Körpers mit diesem lebenden, universalen Energiefeld generiert wird.

Therese Wade bekam ihren Master of Science Abschluss in Akupunktur und Orientaler Medizin 2003 von der Bastyr Universität. Ihre Erfahrungen mit der Chinesischen Medizin, schamanischen Studien, Kundalini Meditation und Hypnotherapie sind in ihrem Vorgehen der Geist-Körper-Seele-Medizin integriert.


Quellen:

[1] C. Backster, Primary Perception: Biocommunication with plants, living foods, and human cells, White Rose Millennium Press, 2003, pp. 29, 31-34, 39, 49-50. ISBN 0-966435435.

[2] Ibid., p. 20 / [3] Ibid., pp. 21-25. / [4] Ibid., pp. 29-32 / [5] Ibid., pp. 119-120 / [6] Ibid., pp. 127-128. /  [7] Ibid., pp. 40, 79, 151

[8] D. Radin, Entangled Minds: Extrasensory experiences in a quantum reality, Pocket Books, 2006, ISBN 13: 978-1-4165-1677-4; R. Sheldrake, Morphic Resonance: The nature of formative causation, Park Street Press, 2009, ISBN 978-1-59477-317-4; D. Wilcock, The Source Field Investigations, Penguin Group, 2011, ISBN 978-0-525-95204-6.

// Übersetzung: D. Hudalla

Drucken

Kommentare

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://bewusst-vegan-froh.de/deine-zellen-hoeren-zu-mit-deinem-koerper-reden-heilt/

4 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Renate Fröhlich

    Bin voll begeistert von dieser Arbeit! Quanten Physik interessiert mich schon länger. Immer mehr verstehe ich.

  2. SuperTruther

    Wow. Herzlichen Glückwunsch. Dieser Artikel ist der mit Abstand der bester, den ich diesem Quartal gelesen habe.
    Alles, aber komplett alles darin ist absolut Wahr.

  3. Ralf Lissner

    Hallo, ja schön zu wissen das die Zellen sich freuen…um auch als Anfänger und Fortgeschrittener schneller und ohne schwierige Übungen in den Meditations – Rhytmus zu gelangen hilft das hier von Tim Daugs sehr gut. Ich habe damit schon beste Erfahrungen gemacht und bin NEIN kein Affiliate dort. Ich benutze das für mich privat. Besonders cool funktioniert bei mir die DELTA FRISCHZELLENKUR…also hop mal ausprobieren Tim hat echt echt gute Sachen dort die auch funktionieren. Das Radio ist kostenlos!

    http://www.neurostreams.de/radio/

    Herzliche Grüße
    Ralf Lissner

  4. Waltraud

    Es ist ein wunderbarer Artikel …. leider kann ich ihn nicht drucken. Bei Drücken auf den drucken-Button passiert nichts.
    Ich bitte um Hilfe.
    Vielen Dank und herzliche Grüße
    Waltraud

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Abonniere Jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte regelmäßig interessante Beiträge und Tipps per E-Mail.