«

»

Jan 02

101 gute Gründe, Kokosnussöl als natürliches Heilmittel zu verwenden

koko

Die Kokosnuss ist ein unglaublich vielseitiges Superfood, in dem sich Nährstoffe und medizinischer Nutzen auf sehr schmackhafte Weise verbinden. Kokosnüsse sind vollkommen natürlich, überall erhältlich und preiswert, jeder Teil der Frucht kann genutzt werden.

KOKOSÖL ENTHÄLT EINE EINZIGARTIGE KOMBINATION VON FETTSÄUREN MIT LEISTUNGSFÄHIGEN, MEDIZINISCHEN EIGENSCHAFTEN

Kokosöl hat in der Vergangenheit dämonisiert weil es gesättigte Fettsäuren enthält. In der Tat ist Kokosöl eine der reichsten Quellen von gesättigten Fettsäuren die bekannt ist für den Menschen, welche mit fast 90% von den Fettsäuren darin, gesätigt sind.

Jedoch haben neue Daten gezeigt, dass gesättigte Fettsäuren harmlos sind. Viele massiven Studien, die Hunderttausende von Menschen haben, um es zu beweisen, dass die ganze ”Arterienverstopfung” Idee ein Mythos war.

Darüber hinaus, Kokosöl enthält nicht den durchschnittlichen Gehalt an gesättigten Fettsäuren, wie man es in Käse oder Steak finden würde.

Nein, sie enthalten sogenannte mittelkettige Triglyzeride (MCT)- die Fettsäuren einer mittleren Länge sind.

Die meisten der Fettsäuren in der Ernährung sind langkettige Fettsäuren, aber die mittelkettigen Fettsäuren in Kokosöl sind unterschiedlich matabolisiert.

Sie gehen direkt in die Leber aus dem Verdauungstrakt, wo sie als eine schnelle Energiequelle verwendet werden, oder in so genannte Ketonkörper verwandelt werden, welche eine therapeutische Wirkung auf Gehirnerkrankungen wie Epilepsie und Alzheimer haben kann.

DIE BEVÖLKERUNGEN, DIE EINE MENGE VON KOKOSNÜSSEN ESSEN, GEHÖREN ZU DEN GESÜNDESTEN MENSCHEN AUF DEM PLANETEN

Kokosnüsse sind eine Art ”exotisches” Essen in der westlichen Welt, die vorallem von gesundheitsbewussten Menschen konsumiert werden.

In einigen Teilen der Welt sind Kokosnüsse ein Grundnahrungsmittel, dass Menschen schon seit Generationen weiter führen.

Das beste Beispiel für eine solche Bevölkerung sind die Tokelauans, die im Südpazifik leben.

Sie essen mehr als 60% ihrer Kalorien von Kokosnüssen und sind die grössten Konsumenten von gesättigten Fettsäuren in der Welt.

Diese Menschen sind bei bester Gesundheit, ohne Anzeichen von Herzkrankheiten.

KOKOSÖL KANN DIR HELFEN, DEINEN ENERGIEVERBRAUCH ZU ERHÖHEN, UND HILFT DIR SOMIT, MEHR FETT ZU VERBRENNEN

Adipositas ist derzeit eines der grössten Gesundheitsprobleme in der Welt.

Während einige Leute denken, Fettleibigkeit ist nur eine Frage der Kalorien, denken andere, dass die Quellen der Kalorien auch kritisch sind.

Es ist eine Tatsache, dass verschiedene Lebensmittel unseren Körper und unsere Hormone in unterschiedlicher Weise beeinflussen. In dieser Hinsicht ist eine Kalorie nicht gleich eine Kalorie.

Die mittelkettigen Triglyceriden (MCT) in Kokosöl können den Energieverbrauch erhöhen, im Gegensatz zu der gleichen Menge an Kalorien in Form von längeren Kettenfetten.

Eine Studie ergab, dass 15 bis 30 Gramm von MCT pro Tag, den Energieverbrauch innerhalb von 24 Stunden um 5% erhöht, insgesamt etwa 120 Kalorien pro Tag.

DIE LAURINSÄURE IN KOKOSÖL KANN BAKTERIEN, VIREN UND PILZE TÖTEN UND HILFT, INFEKTIONEN ABZUWEHREN

Fast 50% der Fettsäuren in Kokosöl ist 12-Kohlenstoff-Laurinsäure.

Wenn Kokosnussöl enzymatisch verdaut wird, bildet sich einen Monoglycerid namens Monolaurin.

Sowohl LAurinsäure als auch Mono können schädliche Krankheitserreger wie Bakterien, Viren und Pilze töten.

Zum Beispiel, haben diese Substanzen gezeigt dass sie Bakterien wie Staphylococcus aureus (ein sehr gefährlicher Krankheitserreger) und die Hefe Candida albicans (eine häufige Quelle von Hefe-Infektionen im Menschen) töten können.

KOKOSÖL KANN DIR DEINEN HUNGER NEHMEN, SO DASS DU WENIGER ISST OHNE ES NUR ZU VERSUCHEN

Ein interessantes Merkmal von Kokosöl ist, dass es deinen Hunger reduzieren kann.

Das kann verbunden sein mit der Art, wie Fettsäuren darin matabolisiert sind, da Ketonkörper einen appetitzügelnden Effekt haben.

In einer Studie wurden verschiedene Mengen von mittel-und langkettigen Triglyceriden an 6 gesunde Menschen verabreicht.

Die Menschen mit den meisten MCT’s, assen im Durchschnitt 256 Kalorien weniger pro Tag im Durchschnitt.

Eine weitere Studie mit 14 gesunden Menschen stellte fest, dass diejenigen, die am meisten MTC’s beim Frühstück zu sich nahmen, assen deutlich weniger Kalorien am Mittag.

Diese Studien waren klein und wurden nur für einen kurzen Zeitraum durchgeführt. Wenn dieser Effekt langfristig bestehen würde, könnte es einen dramatischen Einfluss auf das Körpergewicht haben über einen Zeitraum von mehreren Jahren.

DIE FETTSÄUREN IN KOKOSNUSSÖL WERDEN IN KETONE VERWANDELT, WELCHE ERKRANKUNGEN BEHANDELN KÖNNEN

Eine sogenannte Ketogoner (sehr niedriger Gehalt an Kohlenhydraten, sehr hoher Fettanteil) Diät wurde untersucht, um verschiedene Erkrankungen zu behandeln.

Die bekannteste therapeutische Anwendung dieser Diät ist die Behandlung arzneimittelresistenten Epilepsie bei Kindern.

Diese Ernährung beinhaltet das essen von sehr wenig Kohlenhydraten und grossen Mengen an Fett, was zu stark erhöhten Konzentrationen von Ketonkörper im Blut führt.

Aus irgendeinem Grund kann diese Diät zu einer drastischen Reduzierung der Rate von Epilepsie-Anfällen bei Kindern führen, auch bei denjenigen, die nicht erfolgreich waren mit anderen Medikamenten.

KOKOSÖL KANN DEN CHOLESTERINSPIEGEL IM BLUT VERBESSERN UND KANN DAS RISIKO VON HERZKRANKHEITEN SENKEN

Kokosöl ist beladen mit gesättigten Fettsäuren, die den Blutlipidprofil nicht schaden, wie bisher angenommen.

Gesättigte Fette erhöhen das HDL (gutes Cholesterin) und ändern das LDL Cholesterin zu einem gutartigen Unterart.

Es gibt auch untersuchungen an Ratten die zeigen, dass Kokosöl Triglyceride reduziert, LDL-Cholesterin, erhöhen und verbessern die Blutgerinnungsfaktoren.

Diese Verbesserung in den kardiovaskulären Risikofaktoren sollten theoretisch zu einem reduzierten Risiko an Herzerkrankungen führen, auf langfrisitge Zeit hinaus.

KOKOSÖL KANN DAS HAAR VON BESCHÄDIGUNGEN SCHÜTZEN, SOWIE AUCH FEUCHTIGKEIT UND SONNENSCHUTZ BIETEN

Kokosöl unterstützt auch diverse Zwecke, die nichts mit Essen zu tun haben.

Viele Menschen nutzen es für kosmetische Zwecke um ihre Gesundheit und das Aussehen ihrer Haut und ihrer Haar ezu verbessern.

Studien von verschiedenen Personen mit trockener Haut zeigen, dass Kokosöl die Feuchtigkeit und den Fettgehalt der Haut verbessern kann.

Kokosöl kann auch sehr nützlich sein gegen Haarschäden und eine Studie zeigte sogar die Wirksamkeit als Sonnenschutzmittel, blockiert zu 20% der UV-Strahlen ab.

Eine andere Anwendung ist, es zu verwenden als Mundwasser in einem Prozess namens Öl-Ziehen, die einige schädliche Bakterien im Mund tötet, sowie auch der Gesundheit der Zähne dienen kann und Mundgeruch reduzieren kann.

DIE FETTSÄUREN IN KOKOSÖL KÖNNEN DIE GEHIRNFUNKTION BEI ALZHEIMER-PATIENTEN STEIGERN

Die Alzheimer-Krankheit ist die häufigste Ursache von Demenz weltweit und tritt vorallem bei älteren Menschen auf.

Bei Alzheimer-Patienten scheint es so, als würde eine verminderte Fähigkeit bestehen, Glukose zur Energiegewinnung für bestimmte Bereiche des Gehirns zu verwenden.

Ketonkörper können Energie für das Gehirn liefern und Forscher haben spekuliert, dass Ketone alternative Energiequellen für diese fehlfunktionierenden Zellen bieten können und Symtome von Alzheimer verhindern können.

In einer Studie im Jahr 2006 zeigte sich, dass der Verbrauch von mittelkettigen Triglyceriden zu einer sofortigen Verbesserung der Funktion des Gehirns bei Patienten mit leichteren Formen von Alzheimer führt.

Andere Studien unterstützen diese Befunde und mittelkettige Triglyceride werden intensiv studiert als potenzielle therapeutische Mittel bei der Alzheimer Krankheit.

KOKOSÖL KANN DIR HELFEN, FETT ZU VERLIEREN, VORALLEM DAS GEFÄHRLICHE FETT IN DER BAUCHHÖHLE

Da Kokosöl den Appetit reduzieren kann und die Fettverbrennung steigern, macht es Sinn, dass es auch dir helfen kann, Gewicht zu verlieren.

Kokosöl scheint besonders Wirksam zu sein bei der Verringerung von Bauchfett, das in der Bauchhöhle und um Organe beherbergt ist.

Das ist das gefährlichste Fett von allen und es tritt häufig auf bei westlichen Erkrankungen.

Eine Studie die 40 Frauen mit abdominaler Fettleibigkeit untersuchte, stellte fest, wenn sie 30ml Kokosöl ergänzt pro Tag zu sich nahmen, führte es zu einer signifikanten Reduktion in BMI sowie auch beim Taillenumfang in einem Zeitraum von 12 Wochen.

Eine weitere Studie mit 20 fettleibigen Männern, stellte erneut eine Verringerung vom Taillenumfang von 2,86 cm nach 4 Wochen mit 30 ml Kokosöl pro Tag fest.

Diese Zahl scheint nicht eindrucksvoll auf der Oberfläche zu sein, aber sei dir bewusst, dass diese Menschen keinen Sport machten oder die Kalorienzufuhr einschränkten. Sie verlierten erhebliche Mengen von Bauchfett einfach durch das Hinzufügen von Kokosöl zu der Ernährung.

Verwendung des Wassers der grünen Kokosnuss:

– Es ist eine natürliche, gesunde Flüssigkeitsquelle, die Energie und Ausdauer verleiht – das ideale Sportgetränk also.

– Es ergänzt Elektrolyte nach dem Sport, nach Durchfall oder wenn Sie sich übergeben mussten.

– Es besitzt antiseptische Eigenschaften, enthält antivirale und antimykotische Wirkstoffe zur Blutreinigung.

– Es ist wirksam gegen Masern, Herpes, Grippe, AIDS, SARS, Hepatitis C…

– Es kann [in entlegenen Regionen] für eine Notfalltransfusion genutzt werden, da es in seiner Zusammensetzung dem menschlichen Plasma ähnelt.

– Es dient zur Prävention von Erbrechen und Übelkeit, ersetzt verlorene Flüssigkeit bei Malaria, Typhus, Grippe…

– Man verwendet es als natürliches Entgiftungsmittel, eine Mischung aus Kokosnusswasser und Olivenöl befreit von Darmparasiten.

Medizinische Verwendung:

Kokosnussöl aus erster Pressung schmeckt und riecht wie Kokosnuss. Expeller-gepresstes Kokosnussöl ist geruchs- und geschmacklos, beide Sorten können medizinisch verwendet werden.

– Es tötet Bakterien, die Harnwegsinfektionen, Tripper und Zahnfleischentzündungen hervorrufen, sowie Staphylokokken, MRSA…

– Es wirkt gegen Pilze, die Candida verursachen.

– Es tötet Erreger von Grippe, Infektionskrankheiten, Typhus, HIV-Infektionen…

– Es hemmt das Wachstum von Parasiten wie Bandwürmern, Leberegeln, Giardia…

– Es wirkt lindernd bei Säure-Reflux und Reizung der Gallenblase.

– Der Verzehr des Öls stärkt die Darmtätigkeit und wirkt der Bildung von Hämorrhoiden entgegen.
– Es lindert und heilt bei Darmbeschwerden, Geschwüren, Colitis, Reizdarmsyndrom und Morbus Crohn.

– Es stabilisiert Blutzucker und Insulinbildung.

– Es lindert Neuropathien und Juckreiz bei Diabetes.

– Es schützt vor Osteoporose und mindert die Beschwerden bei Mukoviszidose.

– Es steigert die Absorption von Magnesium und Kalzium, stärkt dadurch die Knochen.

– Es mindert die Entzündung von Gelenken und Muskeln, unterstützt die Gewebereparatur.

– Es balanciert die Schilddrüsenfunktion.

– Es schützt vor Darm- und Brustkrebs sowie Krebserkrankungen des Verdauungstrakts.

– Mittelkettige Fettsäuren (MCFA) schützen vor der Entwicklung der Alzheimer-Krankheit.

– MCFA stärken Herz und Kreislaufsystem, schützen vor Arteriosklerose und Herzkrankheiten.

– Es verhindert die Oxidation von Fettsäuren.

– Es liefert Antioxidantien gegen freie Radikale, bremst den Alterungsprozess und das Fortschreiten degenerativer Erkrankungen wie Arthritis.

– Es lindert die Symptome des Chronischen Erschöpfungssyndroms.

– Es senkt die Häufigkeit und Intensität epileptischer Anfälle.

– Es stabilisiert die weiblichen Hormone, reduziert Hitzewallungen und Trockenheit der Scheide in den Wechseljahren.

– Es mindert die Symptome einer Prostatavergrößerung.

– Es stärkt die Leber, schützt vor einer Degeneration.

– Gemischt mit Knoblauch und Olivenöl wirkt es lindernd bei Ohrenschmerzen.

Äußerliche Anwendung von Kokosnussöl:

– Es bildet einen Film auf der Haut zum Schutz vor und Heilung bei Infektionen.

– Die äußerliche Anwendung lindert Schmerzen und Schwellungen bei Hämorrhoiden.

– Es glättet trockene Haut und versorgt sie mit Flüssigkeit.

– Es reduziert Tränensäcke, Schwellungen und Falten im Augenbereich.

– Es verringert Auftreten und Sichtbarkeit von Krampfadern.

– Es bereitet die Haut auf die Rasur vor.

– Gemischt mit Backnatron ergibt es eine wirksame Zahnpasta.

– Es wirkt beruhigend bei sonnenverbrannter Haut und fördert die Heilung von Verbrennungen und Blasen.

– Es heilt Läsionen bei Schuppenflechte und Ekzemen.

– Es stoppt Schmerzen, Brennen und Jucken nach Insektenstichen und Schlangenbissen.

– Nach Kontakt mit Giftahorn und Gifteiche verhindert es Jucken und Brennen.

– Es fördert einen festen Hauttonus, verhindert die Bildung von Altersflecken und Falten.

– Es befreit von Kopfläusen.

– Es eignet sich hervorragend als Makeup-Entferner.

– Es heilt Nagelpilz unter Fuß- und Fingernägeln.

– Es verhindert Nasenbluten durch die Bildung eines leichten Films in den Nasenhöhlen.

– Aus Kokosnussöl, Maisstärke und Backnatron lässt sich ein wirksames Deodorant herstellen.

– Es ist ein hervorragendes Massageöl, Gleitmittel und Sonnenschutzmittel.

– Es eignet sich als Haarspülung, verhindert Spliss, glättet die Haaroberfläche, wirkt ausgleichend bei Schuppenbildung.

– Es bringt Narben und Schwangerschaftsstreifen zum Verschwinden.

– Bei Babys lindert es Hautreizung durch Windeln und beseitigt Milchschorf.

Gesunde Ernährung mit Kokosnussöl:

– Es erleichtert die Absorption von Nährstoffen und führt zu besserer Verdauung.

– Es liefert rasch Energie, regt den Stoffwechsel an.

– Es stellt umgehend Energie zur Verfügung und wird nicht in Form von Körperfett abgelagert.

– Es erhöht die Stoffwechselrate, stabilisiert das Gewicht und wirkt Heißhungerattacken entgegen.

– Bei stillenden Müttern steigert es die Milchproduktion.

– Selbst bei hohen Brat-, Koch- und Backtemperaturen bildet es keine Schadstoffe.

Wie Sie sehen können, steckt in Kokosöl weitaus mehr, als man auf den ersten Blick erwartet!

Achtet darauf, dass ihr biologisches natives Kokosöl verwendet!

Empfehlung zum Thema:

 Teile diese Informationen mit deinen Freunden 🙂

115182

Das Kokos-Buch: Natürlich heilen und genießen mit Kokosöl

Empfehlungen zum Thema:

Dr. Goerg Bio Rohkost Kokosöl 500ml 

______________________
Quelle: http://www.naturalnews.com/036028_coconu_oil_health_solutions.html

Drucken

Kommentare

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://bewusst-vegan-froh.de/101-gute-gruende-kokosnussoel-als-natuerliches-heilmittel-zu-verwenden/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Abonniere Jetzt unseren kostenlosen Newsletter und erhalte regelmäßig interessante Beiträge und Tipps per E-Mail.